Test TV Panasonic TX-55AXW904
2/3

0
1195

Bildqualität

Keine Frage: Der TX-55AXW904 legt in puncto Bildqualität einen exzellenten Auftritt hin, wobei er sich für einen Vertreter der Spitzenklasse schon ein paar unerwartete Patzer erlaubt. Diese betreffen vor allem die Farbreproduktion. Zwar kommen gleich mehrere Bildmodi für Cineasten infrage, deren Messwerte sich auf den ersten Blick kaum unterscheiden, doch schwächelt unser anfänglicher Favorit „THX Bright Room“ bei den Mischfarben – schade, zumal er den BT.709-Standard sehr präzise abdeckt und zudem mit extrem reinem Weiß sowie einer durchschnittlichen Leuchtkraft von 211 Candela punktet.

Die beiden Professionell-Presets schneiden hier wesentlich besser ab, sind mit Helligkeitswerten von 165 („Professionell 1“) beziehungsweise 121 Candela („Professionell 2“) allerdings dunkler und beim Weißpunkt einen Tick zu warm eingestellt. Infolgedessen weisen Schwarz-Weiß-Filme wie „Casablanca“ einen minimalen Gelbrotstich auf. Immerhin können Profis den Problemen mithilfe des sehr detaillierten Farbmanagements oder – besser noch – der CalMAN-Kalibrieroption effektiv zu Leibe rücken.

Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet1
Der Bildmodus „Professionell 1“ bildet die beste Grundlage für ein ausgewogenes TV- und Heimkino-Bild. Farben, Kontrast und Detailzeichnung lassen sich mit wenigen Handgriffen verbessern.
Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet2
Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet3
Der Panasonic TX-55AXW904 deckt das CIE-Farbsegel sauber ab, schwächelt aber bei der Reproduktion von Mischtönen. Hier schafft das Farbmanagement Abhilfe. (Bild links) Der Panasonic TX-55AXW904 verändert seine Farbkoordinaten bei verschiedenen Farbhelligkeiten nur minimal. Allerdings driften in finsteren Motiven Rottöne leicht in Richtung Cyan ab. (Bild rechts)
Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet4
Der Bildmodus „THX Bright Room“ tanzt in den Werkseinstellungen bei einigen Farben aus der Reihe. Blautöne weichen dabei am stärksten von den Sollwerten ab.

Sollte mal das Sonnenlicht das Wohnzimmer fluten, lässt sich das Backlight auf bis zu 470 Candela hochregeln. Dabei verhilft der hervorragende Hellraumkontrast von 851:1 dem 55-Zöller zu einem brillanten Bildeindruck. Die Im-Bild- und ANSI-Werte liegen mit 571:1 beziehungsweise 358:1 auf einem soliden Niveau.

Aus seitlicher Perspektive (bis 60 Grad) nimmt der Kontrast erfreulicherweise nur geringfügig um 16 Prozent ab, wogegen der Helligkeitsverlust satte 50 Prozent beträgt. Dafür sorgen die vollflächig hinter dem Display angeordneten LEDs für eine relativ gleichmäßige Ausleuchtung ohne störende Wolken. Der Hauptvorteil der Hintergrundbeleuchtung liegt in ihrer zonenweisen Ansteuerung, wodurch düstere Filme à la „Krabat“ oder „Gravity“ sichtbar an Plastizität und Tiefe gewinnen. Nichtsdestotrotz kommt es um Spitzlichter herum gelegentlich zu Aufhellungen. Dafür lässt die neue Bildschaltung „Kontrast Remastering“ leuchtende Motive noch intensiver erscheinen.

Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet5
Blickt man schräg auf den TX-55AXW904, bekommt man nur noch die Hälfte der Helligkeit zu Gesicht. Der Kontrast bleibt mit 84 Prozent auf einem sehr soliden Niveau.
Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet6
Die Farbabweichung visualisiert: in Bezug auf die Messung bei 40 Grad Blickwinkel (noch sinnvolle seitliche Betrachtung) ergeben sich kaum sichtbare Farbabweichungen. Von der Seite sinkt Im Wesentlichen die Helligkeit ab, störende Farbabweichungen wie bei vielen Einsteigergeräten bleiben aus.
Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet7
Vorbildlich: Die detaillierte Messung der Graustufen offenbart keine nennenswerten Abweichungen der Farbtemperatur; nur bei fünf Prozent Helligkeit liegt sie etwas zu niedrig.

In den übrigen Disziplinen schlägt sich Panasonics Flaggschiff durchgehend wacker: Angefangen beim perfekten De-Interlacing über das saubere Upscaling bis hin zur makellosen 24p- und Bewegungsdarstellung.

Auf Wunsch beseitigt „Intelligent Frame Creation“ auf den zwei höchsten Stufen das Kinoruckeln und sorgt für einen flüssigen Videolook, wenn auch dann vermehrt Artefakte auftreten. Der Overscan ist im Tuner-Betrieb übrigens vollständig deaktivierbar. Um Blu-rays in 4K-Qualität zu genießen, sollte im Bildmenü die Option „1080p: Punkt auf 4Punkt“ eingeschaltet werden.

Leider steht die Funktion im 3D-Betrieb nicht zur Verfügung. Hinzu kommt, dass der der TX-55AXW904 (im Gegensatz zu seinen Geschwistern der AXW804-Serie) mit der Auflösungs-reduzierenden Polfilter-Technik arbeitet. Folglich wirken feine Details wie die Barstoppeln in Tobey Maguires Gesicht zu Beginn von „Der große Gatsby“ etwas weichgezeichnet, während zum Beispiel Samsungs Shutter-Modelle das Potenzial der 3D-Blu-ray voll ausreizen.

Dafür bestechen die beiden mitgelieferten Passiv-Brillen durch hohen Tragekomfort und eine authentische Tiefenstaffelung. Die unverbindliche Preisempfehlung für zusätzliche Brillen liegt bei 13 Euro pro Stück.

Panasonic Tx 55axw904 Fernseher Bildqualitaet8
Die günstige 3D-Brille für den Panasonic TX-55AXW904.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!