Test TV Samsung LE-32A656A1F
2/6

0
4284

Stromverbrauch

Typische Verbrauchswerte Gemessen
Backlight 10 / Helligkeit 100% 171,6 W
Backlight 10 / Helligkeit 50% 168,1 W
Backlight 10 / Helligkeit 0% 164,8 W
Backlight 5 / Helligkeit 100 % 124,7 W
Backlight 5 / Helligkeit 50% 120,7 W
Backlight 5 / Helligkeit 0 % 117,8 W
Backlight 0 / Helligkeit 100% 73,7 W
Backlight 0 / Helligkeit 50 % 71,9 W
Backlight 0 / Helligkeit 0% 70,5 W

Der von uns gemessene maximale Stromverbrauch des LE-32A656A1F beträgt 174,4 Watt und liegt damit deutlich unter der Herstellerangabe. Ausgeschaltet ermitteln wir einen Verbrauch von 0,6 Watt, was ebenfalls innerhalb der angegebenen Normen liegt.

Auf einen Netzschalter zur vollständigen Trennung vom Stromnetz hat Samsung verzichtet. Wer den LCD-TV ganz vom Netz trennen will, muss somit den Stecker ziehen oder auf eine schaltbare Steckerleiste zurückgreifen. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass die eingestellte Uhrzeit nicht gepuffert wird und nach vollständiger Netztrennung jedes Mal neu eingegeben werden muss.

Der Verbrauch kann über eine vierstufige Energiesparfunktion weiter gesenkt werden, was aber im Wesentlichen durch eine mehr oder weniger starke Dimmung der Hintergrundbeleuchtung erreicht wird. Im normalen Betrieb (Backlight auf 5 und 50 Prozent Helligkeit) liegt der Stromverbrauch bei ca. 120 Watt, was einen guten Verbrauchswert darstellt.

Anschlüsse

Der Samsung LE-32A656A1F verfügt über eine Fülle von Audio- und Videoanschlüssen, die auf der Rückseite und der linken Gehäuseseite platziert sind. Ganz besonders hervorzuheben sind dabei gleich vier HDMI 1.3-Eingänge, von denen sich drei auf der Rückseite und einer auf der linken Gehäuseseite befinden. Der CI-Kartenslot ist ebenfalls an der linken Gehäuseseite platziert und zwar über den seitlichen Audio- und Videoanschlüssen.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 A1
Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 A2
Links: Anschlüsse auf der Rückseite. Rechts: Weitere Anschlüsse an der linken Gehäuseseite.
Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 A3
Der CI-Kartenslot befindet auf der linken Gehäuseseite über den seitlichen Audio- und Videoanschlüssen.

Folgende Anschlüsse bietet der Samsung LE-32A656A1F:

· 4 x HDMI 1.3
· 1 x Component
· 2 x SCART
· 1 x D-Sub VGA
· 1 x S-Video
· 1 x Video FABS
· 1 x Audio-OUT L/R Cinch
· 1 x digital Audio-OUT (optisch)
· 3 x Audio-IN L/R Cinch
· 1 x Audio-IN 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker
· 1 x Kopfhörerausgang 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker
· 1 x USB 2.0
· 1 x Serviceport (RS232C)
· 1 x CI-Kartenslot
· 1 x Antenne/Kabel
· 1 x Netzanschluss

Die digitalen HDMI-Eingänge unterstützen standardmäßig den HDCP-Kopierschutz. Wer einen PC per DVI-auf-HDMI-Kabel am LE-32A656A1F anschließen möchte, der sollte dazu den HDMI2-Eingang einsetzen, der extra dafür vorgehen ist.

Da bei einem DVI-auf-HDMI-Kabel kein Ton mit übertragen werden kann, können dazu beim HDMI2-Port die links neben dem Port platzierten Audio-IN L/R Cinch-Eingänge genutzt werden. Beim Umschalten der HDMI-Eingänge kann es mehrere Sekunden dauern, bis der LE-32A656A1F das digitale Bildsignal erkennt.

Weitergehende generelle Informationen zu den Videoanschlüssen finden Sie in unserem Report „Videoanschlüsse im Konsumerbereich„.

Empfang

Der Samsung LE-32A656A1F ist mit einem Kombituner für den Empfang von analogem TV über Antenne oder Kabel und von digitalem Fernsehen via DVB-T ausgestattet. Wir sind der Ansicht, dass weder das analoge noch das „minderwertige“ DVB-T-Signal dafür geeignet sind, einem HD-Fernseher (High Definition) vernünftiges Bildmaterial zuzuspielen.

Empfehlenswert ist ein externer Receiver für den Empfang von digitalem Kabel-TV (DVB-C) oder besser noch digitalem Satelliten-Fernsehen (DVB-S). Wenn der Receiver dann noch HDTV unterstützen sollte, ist er perfekt, auch wenn die meisten Free-TV-Sender noch kein oder nur einige Sendungen in HD-Qualität ausstrahlen. Bei Pay-TV-Anbietern wie z.B. Premiere sieht es mit HDTV schon deutlich besser aus.

Eine Situationsanalyse zu HDTV in Deutschland können Sie in unserer Reportage „Peinlich: HD-Fernsehempfang in Deutschland faktisch nicht vorhanden“ nachlesen.

Bedienung und Menü

Der Samsung LE-32A656A1F verfügt auf der linken Seite unten am Rahmen über sieben Sensortaste, die leider selbst unter guten Lichtbedingungen kaum zu erkennen sind. Der LCD-TV verfügt natürlich auch über eine Fernbedienung, die sehr gut funktioniert und das selbst dann, wenn man diese z.B. in Richtung Decke hält.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 T3
Die schematische Darstellung zeigt die Funktion und Position der Sensortasten.

Die recht großen Tasten der Fernbedienung lassen sich per Tastenduck beleuchten, was im abgedunkelten Raum wirklich praktisch ist. Leider ist das Bedienkonzept des Samsung LE-32A656A1F weniger gut gelungen.

So lassen sich z.B. die Signaleingänge nicht direkt anwählen, sondern nur der Reihe nach mit der „Source“-Taste durchschalten. Dieses Prinzip gilt ebenfalls auch für andere Funktionen und Einstellungen, was auf die Dauer einfach nervig ist.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 T1
Fernbedienung des LE-32A656A1F. Zur Vergrößerung bitte anklicken.
Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 T2
Praktisch: Mit eingeschalteter Tastenbeleuchtung sind die Knöpfe auch im Dunkeln gut erkennbar.

Was uns gar nicht an der Fernbedienung gefällt, ist das Plastikgehäuse in schwarzer Klavierlackoptik. Wer bei Samsung auf diese wirklich unsinnige Idee gekommen ist, dem sollte man eigentlich die verschmutzten Fernbedienungen zur Reinigung vorbeibringen. Eine Fernsteuerung fasst man schließlich nicht mit Handschuhen an und so ist die Hochglanzoberfläche schon nach kurzer Zeit mit hässlichen Fingerabdrücken übersät, was alles andere als appetitlich aussieht.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!