Test TV Samsung LE-32A656A1F
6/6

0
4284

Konsolen und PC-Betrieb

Der LE-32A656A1F besitzt ein S-PVA-Panel von Samsung und um die Reaktionsleistung zu steigern, wird das Panel von einer Overdrive-Technologie unterstützt, womit der LCD-TV bei einem grau-zu-grau-Wechsel eine Schaltzeit von nur 5 ms erreicht. Wir haben das Reaktionsverhalten und damit die Spieletauglichkeit mit der Sony PlayStation 3 und einem PC getestet.

Sony PlayStation 3

Im OSD des LE-32A656A1F gibt es den Menüpunkt „Entertainment“, der die Einstellungen Aus, Sport, Film und Spiele bietet. Die Einstellungen können auch mit der „E. Mode“-Taste auf der Fernbedienung durchgeschaltet werden.

Laut Samsung soll unter anderem die Reaktionsleistung für den jeweiligen Modus optimiert werden. In der Praxis konnten wir aber keine signifikante Leistungssteigerung feststellen.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 K1
Bild aus dem PS3-Spiel „Ratchet & Clank – Tools of Destruction“ (Auflösung 720p, 1.280 x 720 seitengerecht auf maximale Bildgröße skaliert).
Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 K2
Bild aus dem PS3-Spiel „Motor Storm“ (Auflösung 720p, 1.280 x 720 seitengerecht auf maximale Bildgröße skaliert).

An der Reaktionsleistung des Samsung LE-32A656A1F gibt es auch mit ausgeschaltetem Entertainment-Modus keine Beanstandung. Der LCD-TV zeigt nur eine leichte Bewegungsunschärfe bei schnellen Drehungen, aber das ist auch schon alles. Eine verzögerte Darstellung des Bilds haben wir nicht beobachtet.

Zur Bewegungsunschärfe sei erwähnt, dass diese bei TFT-Monitoren und LCD-TVs technologiebedingt ist. Die Bewegungsunschärfe entsteht dabei im Auge des Betrachters (Sample-and-Hold-Effekt) und wird von jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt wahrgenommen.

PC-Betrieb

Der Samsung LE-32A656A1F macht auch im PC-Betrieb eine wirklich gute Figur. Es wird eine ganze Liste von Auflösungen unterstützt: D-Sub VGA (analog) von 640 x 350 bis 1.920 x 1.080 Pixel und je nach Auflösung eine Bildwiederholfrequenz bis 75 Hz.

Über HDMI (digital) sollte man den HDMI-Port 2 für den PC-Anschluss benutzen, weil dieser laut Handbuch extra dafür vorgesehen ist. Es werden dann Auflösungen von 640 x 480 bis 1920 x 1080 unterstützt, allerdings nur in 60 Hz.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 C2
Bild aus dem PC-Spiel „Counter-Strike: Source“ (Auflösung 1.920 x 1.080 mit 60Hz).

Mit dem LE-32A656A1F machen nicht nur Filmwiedergabe und Spielkonsole viel Spaß, sondern auch das Spielen mit dem PC oder Surfen im Internet. Ja sogar Arbeiten geht mit dem 32-Zöller erstaunlich gut, vorausgesetzt natürlich, man hält den richtigen Abstand ein: Wir empfehlen ca. 90 bis 100 cm.

Samsung Le 32a656a1f Fernseher Le32a656f1 C1
Wohnzimmer-PC: Surfen ist mit dem 32-Zöller problemlos möglich.

Fazit

Mit seinem ansprechenden Design und den edel wirkenden Hochglanzflächen ist der Samsung LE-32A656A1F ein totaler „Eye-Catcher“. Die Edeloptik fordert natürlich ihren Tribut und die regelmäßige Benutzung des beigelegten Wischtuchs ist Pflicht, damit der LCD-TV nicht früher oder später nur noch staub-grau aussieht. Das gilt leider auch für die Fernbedienung, deren Deckplatte ebenfalls in schmutzanfälliger Hochglanzoptik erstrahlt – hier ist der Produktdesigner eindeutig übers Ziel hinaus geschossen.

Der LE-32A656A1F ist eines der ersten 32-Zoll-Geräte mit voller HD-Auflösung und kann auch in Sachen Ausstattung punkten: Gleich vier HDMI-Eingänge stellt Samsung fürs digitale Heimkino zur Verfügung.

Aber nicht nur Optik und Ausstattung sind erstklassig, sondern auch die Bildqualität, die sich durch 16 Bit Farbgenauigkeit nicht nur auf dem Papier hervortut. Besonders hervorzuheben ist die ausgezeichnete Blickwinkelstabilität, die ihres Gleichen sucht. Kein Problem also, wenn die Fußballmannschaft zum Länderspiel eingeladen wird.

Voraussetzung für den vollen Bildgenuss ist eine digitale Zuspielung hochwertigen Bildmaterials, zum Beispiel über DVB-S (digital via Satellit), die Sony PlayStation 3 oder den PC. Der integrierte Scaler des Samsung LE-32A656F1A ist nur Mittelmaß und kann es nicht mit TV-Geräten aufnehmen, die z.B. mit dem Faroudja Chipset ausgestattet sind.

Dafür wird eingehendes Bildmaterial in 24Hz, 48Hz, 50Hz (PAL) und 60Hz (NTSC) sowie im analogen PC-Betrieb sogar bis 75Hz unterstützt und einwandfrei dargestellt. Wer den Bildeindruck anpassen bzw. optimieren möchte, findet hierfür eine Vielzahl von Einstellungen im Onscreen-Menü des LE-32A656A1F vor.

Das Bedienkonzept weist einige Schwachpunkte auf, wie das nervige Durchschalten der Eingänge oder des Bildformats anstelle einer direkten Auswahl. Zum Glück reagiert der LCD-TV sehr gut auf die Fernbedienung, die selbst dann noch anspricht, wenn man diese z.B. in Richtung Zimmerdecke hält.

Die Leistungen der 32-Zoll-Flunder liegen alle im guten bis sehr guten Bereich und die wenigen Kritikpunkte sind verschmerzbar, sodass sich der Samsung LE-32A656A1F unsere Bestnote redlich verdient hat

Bewertung

Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Ausleuchtung:
Subjektive Bildqualität TV:
Subjektive Bildqualität RGB / Komponent / HDMI:
/
/
Subjektive Bildqualität PC:
(analog) /
(digital)
Klangeindruck:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung:
Preis [incl. MwSt. in Euro]:
4.5

(SEHR GUT)

Technische Spezifikation: Samsung LE-32A656A1F

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!