Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: ViewSonic VX922 Teil 6


Information
Hier werden verschiedenen Betriebsparameter und Informationen angezeigt: horizontale Frequenz, vertikale Frequenz, Videobandbreite (Pixeltakt), Model- und Seriennummer des ViewSonic VX922.

Einstellungen
Unter diesem Menüpunkt werden Grundeinstellungen des OSD vorgenommen: Menüsprache, Anzeige zur Auflösung, OSD-Position, OSD-Einblendzeit und OSD- Transparenz.

Sprache
In diesem Menü wird die Sprache eingestellt, mit der die Informationen des OSD angezeigt werden.

Zurücksetzen
Hier können die Einstellungen auf die Werkseinstellungen des VX922 zurückgesetzt werden. Achtung: Es kommt keine Ja/Nein- Bestätigungsabfrage, die Funktion wird sofort ausgeführt.

Leider bietet der ViewSonic VX922 bei den Anzeigebalken keine Prozentanzeige und so lassen sich Einstellung nur schwer nachvollziehen. Diesen Punkt haben wir auch schon beim ViewSonic VP231wb bemängelt. Bei der VP-Serie hat ViewSonic in der Zwischenzeit die Prozentanzeige hinzugefügt. Warum dieser Punkt bis jetzt nicht auch bei der VX-Serie geändert wurde, bleibt uns ein Rätsel.

Bildqualität

Der ViewSonic VX922 hat ein TN-Panel und kann somit nur 6 Bit pro RGB-Farbe darstellen, was 262.144 echten Farben entspricht. Um den Farbraum bei TN-Panels zu vergrößern, wird eine Technologie eingesetzt, die man als Dithering bezeichnet. Auf diese Weise wird der Farbraum von TN-Panels auf 16,2 Millionen erweitert. Da der normale Farbraum im PC-Bereich allerdings 16,7 Millionen Farben umfasst, können TN-Panels bei feinen Farb- und Graustufenverläufen nicht alle Farben wiedergeben. Im Ergebnis sind deswegen bei feinen Farbverläufen Streifen sichtbar, da der Farbton an einigen Stellen im Farbverlauf nicht exakt reproduziert werden kann. Das Dithering hat natürlich deutlichen Einfluss auf die darstellbare Bildqualität und je besser das Dithering technisch umgesetzt wird, desto besser die Bildqualität.

Die Bildqualität des ViewSonic VX922 ist für ein Modell mit TN Panel beeindruckend gut. Die Streifenbildung im feinen Rot- und Blaufarbverlauf ist kaum sichtbar. Im Grün- und Graustufenverlauf treten die Streifen zwar deutlicher auf, sind aber auf einem Niveau, das für ein TN-Panel mehr als gut zu bezeichnen ist.

Mit dem Colorimeter Silver Haze Pro (x-rite Modell DTP94) und der iColor Software von Quatographic, wurde der ViewSonic VX922 farblich kalibriert. Anschließend wurden der anzeigbare Farbraum und die Farbausgabequalität gemessen.

Kalibrierung:

  Ziel Erreicht
2.2 2.2
6500 6511
140 140


Farbraum Farbtreue

Messdiagramme: Zur Vergrößerung und Erläuterung die Grafiken anklicken

 << < 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!