Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ X2200W Teil 18


Trotz schneller Bewegungen gestochen scharf: Szene aus dem HD-Film Harry Potter und der Orden des Phönix in 1080p.

Filme in HD-Auflösung wirken besonders brillant aber auch hier fehlen ein wenig die satten und knalligen Farben vergleichbarer Monitore oder von Displays mit VA-Panel, wobei dies sicherlich Geschmackssache ist. Schwarze Bildinhalte werden für ein TN-Panel sehr dunkel dargestellt, solange man den Bildschirm von vorne betrachtet.

Blickt man von der Seite auf den Monitor, so erhalten dunkle Bildinhalte einen roten Schimmer. Damit der obere Bildrand nicht zu dunkel erscheint, sollte man idealerweise ein wenig von oben auf den Monitor sehen.

Fazit

Mit dem X2200W hat BenQ einen Monitor auf den Markt gebracht, der ganz klar für Spieler konzipiert ist. Der 22-Zöller hat in unserem Test in diesem Bereich auch überzeugt und ist mit der PerfectMotion-Technologie eine sehr interessante Alternative zu Konkurrenten wie dem LG L227WT oder Samsung 226BW. Der geringfügige Input-Lag von 7 ms tut der Treffsicherheit keinen Abbruch. Hervorzuheben ist die sehr gute Interpolationsqualität kleinerer Auflösungen und die Möglichkeit, das Bild dann seitengerecht darzustellen.

In Sachen Bildqualität hinterlässt der BenQ X2200W ebenfalls einen guten bis sehr guten Eindruck. Der bestandene UGRA-Test zeigt, dass sich ein gutes TN-Panel bei der Farbgenauigkeit längst nicht mehr hinter den teureren Konkurrenztechnologien verstecken muss. Gleichwohl schränken die mäßigen Blickwinkel das Anwendungsspektrum ein und die Einstellungsmöglichkeiten bzw. die eher benutzerunfreundliche Bedienung und das träge Menü des Monitors lassen ebenfalls zu wünschen übrig.

Anzeige

Die Benutzermodi sind subjektiv nicht besonders gut voreingestellt und sich relativ ähnlich. Verändern lassen sich die Farben in den Benutzermodi leider nicht, sodass nur der Standardmodus individuell einstellbar ist. Empfehlenswerte Einstellungen finden Sie im Abschnitt „Bildqualität“ sowie „Ausmessung und Kalibration“.

Wer den BenQ X2200W als TV-Ersatz, zum Konsolenspielen oder Filmeschauen ins Auge gefasst hat, wird sicherlich zufrieden sein, wenn die vertikal eingeschränkten Blickwinkel am Aufstellungsort keinen Strich durch die Rechnung machen. Besonders Playstation 3 Spieler werden sich über den zusätzlichen HDMI-Eingang des 22-Zöllers freuen. Insgesamt ist der 22-Zöller von BenQ eine klare Empfehlung für das Spiele- und Multimediasegment.

Gesamturteil: GUT

Technische Spezifikationen: BenQ X2200W

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

 << < 11 12 13 14 15 16 17 18 

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!