Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ X2200W Teil 5


Von links nach rechts: Netzanschluss, HDMI-Eingang, DVI-Eingang und D-Sub-Anschluss. Seitlich am Gehäuse befindet sich noch ein Kopfhöreranschluss.

Wird ein Gerät am HDMI-Eingang angeschlossen, kann der Ton über die seitlich angebrachte Klinkensteckerbuchse an externe Lautsprecher oder Kopfhörer weitergereicht werden. Eigene Boxen hat der BenQ X2200W nicht, was wir aber nicht vermissen: Einen ordentlichen Sound kann man von integrierten Lösungen ohnehin nicht erwarten.

Bedienung

Die Bedienung des X2200W erfolgt über insgesamt fünf Tasten, die sich rechts am Gehäuse befinden, so dass sie aus der normalen Arbeitsposition nicht gesehen werden. Obwohl die Beschriftung vorne auf dem Rahmen angebracht ist, sind die Tasten besonders im Dunkeln nicht immer leicht zu treffen.

Rechts am Rahmen befinden sich die Bedientasten. Von vorne ist nur deren Beschriftung zu sehen.

Damit die Bedienelemente unauffällig bleiben, hat BenQ die Tasten sehr flach und lang gestaltet und der Abstand zwischen ihnen ist dadurch mit dem Finger nur schwer zu erfühlen. Da man die Tasten aus normaler Arbeitsposition aber nicht sehen kann, muss man sich an der Beschriftung orientieren, die in abgedunkelter Umgebung nur schlecht erkennbar ist.

Der große Einschalt-Knopf ist am unteren Rand in der Mitte platziert. Er ist die einzige beleuchtete Taste am Bildschirm und damit Blickfang. Im Betrieb leuchtet das klassische "On"-Symbol grün, während rundherum um die Taste ein leichtes, rotes Leuchten zu erkennen ist.

Schaltet man das Gerät in den Stand-by-Modus, so strahlen sowohl das Symbol als auch der rote Ring heller. Hinzu kommen zwei blaue LEDs unter dem Monitor, die den Standfuß illuminieren und verhindern, dass man im Dunkeln gegen den Bildschirm läuft – so man sie nicht in die Rubrik „Modding“ einordnet.

Dezent, aber für einen Gamer-Monitor noch ausreichend auffällig: Die Beleuchtung der Power-Taste im Betrieb (links) und im Stand-By (rechts).

Die Tastenbelegung ist ähnlich wie bei den meisten anderen Flachbildmonitoren. Bei Betätigen der MENU-Taste öffnet sich das OSD. Innerhalb des Menüs dient der Button als "Zurück"-Taste und schließt das OSD auch wieder.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!