Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HANNspree XM Verona Teil 4


Das Neigegelenk ist recht schwergängig, hakelt aber nicht. Leider ist der Standfuß, bei dem auf eine Metallverstärkung verzichtet wurde, zu leicht, um den Bildschirm beim Kippen auf dem Tisch zu halten. Deshalb muss gleichzeitig senkrecht Druck ausgeübt werden, wenn man den HANNspree Verona XM neigen möchte.

Ansonsten bietet der Fuß ausreichende Stabilität: Auch wenn das Display vergleichsweise stark wackelt, wenn dagegen gestoßen wird, ist ein Umkippen oder Umstoßen des Monitors unwahrscheinlich.

Durch einen kleinen Plastikclip können die Kabel am Monitorfuß vom Display weggeführt werden.

Die Kabel können durch einen zweckmäßigen Plastikclip von vorne unsichtbar vom Display weggeführt werden. Wer anstelle des mitgelieferten Standfußes lieber einen mit besseren Ergonomiefunktionen verwenden möchte, kann dies dank vorhandener VESA100-Bohrungen tun.

Die VESA100-Bohrungen sind für die Anbringung eines alternativen Standfußes oder einer Wandhalterung offen zugänglich.

Um den Monitorarm zu demontieren, muss man die Plastikverkleidung abnehmen, um an die darunter befindlichen Schrauben zu gelangen. Dies ist uns aber nicht ohne Anwendung roher Gewalt gelungen, sodass sich nicht mit Sicherheit sagen lässt, ob der Monitorarm sich überhaupt demontieren lässt.

Das Plastikelement, das das Metallgelenk verkleidet, wirkt billig und ist etwas klapprig; die Standsicherheit wird aber nicht beeinträchtigt.

An der Oberseite des Hinterbaus befinden sich relativ großzügig abgemessene Luftschlitze. Da die Hintergrundbeleuchtung im Betrieb hierdurch sichtbar ist, können sich Gewittertierchen vom Licht angezogen fühlen und ins Innere des Displays gelangen. Wie Sie dem ggf. vorbeugen können, erfahren Sie hier.

Die Lüftungsschlitze geben den Blick ins Innere des Bildschirms frei.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!