Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo EV2436WFS-BK Teil 7


Laut Herstellerangaben erreicht der Eizo EV2436W eine maximale Helligkeit von 300 cd/m². Im User-Modus messen wir sogar 316 cd/m². Der Schwarzpunkt beträgt bei dieser Helligkeit 0,31 cd/m², daraus resultiert ein Kontrastverhältnis von 1020:1. Mit Reduzierung der Helligkeit sinkt auch der Schwarzpunkt.

Das Kontrastverhältnis bleibt dabei bis 10 % Helligkeit konstant um 1000:1. Ab 10 % Hintergrundbeleuchtung, nimmt die Luminanz jedoch stark ab und beträgt bei 0 % fast unglaublich niedrige 0,8 cd/m². Die Messsonde kann bei dieser Helligkeit den Schwarzpunkt nicht mehr messen, für die Kontrastberechnung haben wir daher einen Wert von 0,01 cd/m² angenommen. Das daraus berechnete Kontrastverhältnis ist daher nur ein angenommener Wert. Eine so niedrige Helligkeitseinstellung wird aber nur in Ausnahmesituationen verwendet werden da auf dem Display fast nichts mehr zu erkennen ist.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Wir untersuchen Helligkeitsverteilung und Bildhomogenität an einem weißen Testbild, das wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die Helligkeitsabweichung in Prozent und das DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den zentral gemessenen Wert.

Links: Helligkeitsverteilung, Rechts: Farbhomogenität eines weißen Testbildes.

Mit durchschnittlich 5,2 Prozent Helligkeitsabweichung zum Referenzwert, erreicht der Eizo EV2436W ein gutes Ergebnis. Die höchsten Abweichungen treten an der linken und rechten Seite, im oberen Displaybereich auf. Mit freiem Auge sind aber keine Abdunkelungen sichtbar.

Bei der Farbhomogenität zeigt sich der Eizo EV2436W sehr neutral. Im linken unteren Displaybereich messen wir Abweichungen um 2 DeltaC und leicht darüber, mit freiem Auge sind auf einem weißen Testbild aber keinerlei Verfärbungen zu sehen.

Blickwinkel

IPS-Panels erlauben einen großen Blickwinkel ohne dass Farbveränderungen eintreten. Lediglich der Kontrast nimmt mit größer werdendem Blickwinkel ab. Das IPS-Panel des Eizo EV2436W verhält sich dahingehend wie erwartet.

Bei seitlicher Betrachtung verändert sich neben dem abnehmenden Kontrast nur der Weißpunkt und die Darstellung wird kühler, mit Betrachtungswinkel von oben oder unten auf das Display, bekommt die Darstellung eine leicht gelbliche Färbung - der Weißpunkt wird wärmer.

Auch die Aufhellungen dunkler Tonwerte bei seitlicher Betrachtung liegen im üblichen Bereich von IPS-Panels. Da der Eizo EV2436W das Display bis zu 316 cd/m² hell beleuchten kann, sind die Aufhellungen auch entsprechend von der eingestellten Helligkeit abhängig.

Das typische "IPS-glitzern" (ein weißes Testbild zeigt eine glitzernde Körnung) ist auch beim Eizo EV2436W zu beobachten. Je nach Sehstärke und Abstand des Anwenders kann diese Form der Entspiegelung störend wirken. Ungewöhnlich stark ist die Entspiegelung beim Eizo EV2436W aber nicht.

Links: Blickwinkel Test beim Eizo EV2436W. Rechts: Aufhellungen dunkler Tonwerte aus dem Winkel.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

4 Kommentare vorhanden


Kann mir bitte mal jemand sagen wie man den EIZO eingestellt hat um so eine Ausleuchtung/schwarz hinzubekommen wie man es hier bei der Ausleuchtung sieht?

Ich habe jetzt schon 7 von diesen Monitoren hier gehabt, _KEINER_ der Monitore war auch nur im Ansatz so wie hier. Jeder hatte Lichthöfe, mal hier mal da, oft weiß, einige hatten aber auch gelbe Lichthöfe, viele der Monitore konnten kein wirkliches weiß anzeigen, da war ein gelbstich drin :-(

Die gingen allesamt zurück, nur ein einziger steht hier derzeit noch, der von allen noch der beste war, aber nicht das, was ich nach diesem Test hier erwartet hätte.

Danke!
habe nun wieder insgesamt 2 von denen hier, die bei keiner Farbtemperatur exakt gleiches weiß anzeigen. Gehe ich in den sRGB Modus bzw. stelle User1/User2 auf 6500K ein, zeigt einer weiß als weiß an, der andere zeigt weiß als beige/gelb an.

Was ist das bitte für eine pure Abfallqualität?! :-(
Im CT Magazin für Computer & Technik 10/2013 erhielt er im Punkt Ausleuchtung auch nur ein 'zufriedenstellend'.
Auch mein Eizo EV2436W hatte einen kleinen Lichthof. Fällt allerdings nur bei einer durchgängig grauen Fläche auf, im normalen Betrieb nicht! Der Versandhändler gab mir deswegen nachträglich einen Rabatt.

@ PC-Micha:
Dazu muss erwähnt werden dass im Test der c't 10-2013 von 7 getesteten 24"-Monitoren 4 die Note "zufriedenstellend" hinsichtlich Ausleuchtung erhielten. Zwei bekamen "gut". Davon patzte einer aber im Farbraum und in der Gehäuseverarbeitung. In dem Test gab es nur einen besseren Monitor, der für mich aber nicht in Frage kam da er nur in schwarz angeboten wird und ich nicht meine ganze Wohnung mit schwarzen Gerätschaften verdunkeln möchte.

Ich nutze meinen Eizo EV2436W viel für die Bildbearbeitung und bin insgesamt sehr zufrieden. Was auf hellen Flächen anfangs stört ist das IPS-Glow. Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt. Zudem ist dieses Manko weit verbreitet.

Es ist mein dritter Eizo. Mit anderen Herstellern hatte ich immer nur Pech.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!