Test Monitor Eizo EV2436WFS-BK
6/7

4
19338

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Die Signalverzögerung ist beim Eizo EV2436W mit 3,0 Millisekunden kurz. Die Soll-Helligkeit wird 6,3 Millisekunden später erreicht (Overdrive Verbessert), für die mittlere Gesamtlatenz ergibt sich somit der für IPS-Panels erfreulich niedrige Wert von nur 9,3 Millisekunden.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des EV2436W verwendet die aktuellen White-LEDs. Anders als bei den allermeisten Geräten wird hier aber nicht die sonst übliche PWM-Technik eingesetzt.

Der gemessene Helligkeitsverlauf zeigt zunächst, dass das Backlight bei voller Helligkeit (rote Kurve im Chart) kontinuierlich leuchtet. Abgeregelt auf 140 cd/m² am Arbeitsplatz (gelbe Kurve) verschiebt sich die Kurve gleichmäßig nach unten. Auch das Wattmeter zeigt uns, dass wir es hier mit einer echten Stromsteuerung zu tun haben. Backlight-Flimmern ist beim Eizo EV2436W also kein Thema.

Eizo Ev2436wfs Bk Monitor Back
Kontinuierlich leuchtendes Backlight ohne PWM.

Subjektive Beurteilung

Mit dem Eizo EV2436W lässt es sich sehr angenehm spielen. Die satte Farbwiedergabe sorgt für eine tolle Atmosphäre, die sehr gut umgesetzte, mehrstufige Overdrive-Schaltung für einen schnellen Bildaufbau. Auch in rasanten Szenen und Kameraschwenks bleibt der Eizo EV2436W überzeugend. Ghosting oder leuchtende Objektkanten sind bei keiner Einstellung erkennbar.

Im Vergleich zu anderen IPS-Panels liefert der EV2436W obwohl er nicht zu den Schnellsten gehört, dennoch ein sehr stimmiges Verhalten. Vielleicht trägt die Stromsteuerung der Hintergrundbeleuchtung ihren Teil dazu bei dass die subjektive Empfindung so positiv ausfällt.

Eizo Ev2436wfs Bk Monitor EV2436WH Gaming
Szene aus dem MMORPG „The Secret World“.

Sound

An der Gehäuseunterseite befinden sich jeweils in der linken und rechten Gehäuseecke die integrierten Lautsprecher des Eizo EV2436W. Diese sind im Gehäuse verbaut und nur durch dünne Schlitze sichtbar.

Die kleinen Lautsprecher sind in ihrer Leistung entsprechend stark begrenzt, können aber Lärm verursachen. Für einen guten Klang versteht es sich von selbst dass eine externe Lösung angestrebt werden muss.

Eizo Ev2436wfs Bk Monitor EV2436WH Lautsprecher
Integrierte Lautsprecher des Eizo EV2436W.

DVD und Video

Der Eizo EV2436W besitzt keinen HDMI Anschluss und so fehlt bereits die Grundvoraussetzung für das Anschließen externer Zuspieler. Zwar kann wie in unserem Test vorgenommen, der Monitor über ein HDMI-DVI Kabel mit einem Blu-ray Player verbunden werden, die auftretenden Probleme liegen aber auf der Hand. Außerdem erlaubt DVI keine Übertragung von Audiosignalen.

Per Display-Port wäre dies zwar möglich aber die meisten Blu-ray Player und Spielekonsolen besitzen noch keinen solchen Anschluss. Hier ist nach wie vor HDMI ein üblicher Standard.

Eizo Ev2436wfs Bk Monitor Dvd
Test der Videoeigenschaften beim Eizo EV2436W.

Skalierung, Bildraten und Deinterlacing

Ob im PC-Betrieb oder bei externer Zuspielung, der Eizo EV2436W bietet nur drei Skalierungsoptionen Vollbild, Vergrößert und Normal. Wird dem Monitor ein Full-HD Signal zugespielt, also 1080p, dann erfolgt die Anzeige ausschließlich im Vollbild Modus.

Da der Eizo EV2436W ein 16:10 Bildformat besitzt, wird die Anzeige immer in der Höhe gestreckt dargestellt und es gibt keine Möglichkeit diesen Umstand zu verhindern. Einzige Auflösung die der Eizo EV2436W unverzerrt und auch pixelgenau darstellen kann ist 720p.

Signal Unverzerrte Wiedergabe
SD (16:9 – anamorph) Nein
SD (4:3) Nein
HD (720p) Ja ( Vollbild und auch pixelgenau)
HD (1080p) Nein

 

Eine weitere Einschränkung des EV2436W bei der Multimediatauglichkeit ist, dass der Monitor nur eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz verarbeitet. Eine Signalzuspielung mit 50 Hz wird mit einer Fehlermeldung quittiert.

Ebenfalls Fehlanzeige ist beim Eizo EV2436W ein Deinterlacer. Der Monitor kann keine Halbbild basierten Signale anzeigen. Auch hier erfolgt lediglich eine Fehlermeldung.

Die Leistung des Eizo EV2436W ist in diesem Bereich sehr bescheiden und so kann der Monitor nur sehr eingeschränkt für die externe Zuspielung verwendet werden.

Unterstützte Farbmodelle und Signallevel

Da der Eizo EV2436W keinen HDMI Anschluss besitzt, ist auch die Unterstützung von Farbmodellen eingeschränkt. Zwar erwartet der Monitor am DVI Eingang PC-Leveln, YCbCr (4:2:2) und YCbCr (4:4:4) Farbmodelle werden aber nicht unterstützt.

Die Wichtigkeit des abgestimmten Videolevels in der Zuspielung wird gerne unterschätzt, dabei ist das ein entscheidendes Kriterium für die korrekte Darstellung. Kommt es hier zu Abstimmungsproblemen resultiert dies entweder in einem stark reduzierten Tonwertumfang oder einem ausgewaschenen, matten Bild ohne volles Weiß und Schwarz.

4 KOMMENTARE

  1. Auch mein Eizo EV2436W hatte einen kleinen Lichthof. Fällt allerdings nur bei einer durchgängig grauen Fläche auf, im normalen Betrieb nicht! Der Versandhändler gab mir deswegen nachträglich einen Rabatt.

    @ PC-Micha:
    Dazu muss erwähnt werden dass im Test der c’t 10-2013 von 7 getesteten 24″-Monitoren 4 die Note „zufriedenstellend“ hinsichtlich Ausleuchtung erhielten. Zwei bekamen „gut“. Davon patzte einer aber im Farbraum und in der Gehäuseverarbeitung. In dem Test gab es nur einen besseren Monitor, der für mich aber nicht in Frage kam da er nur in schwarz angeboten wird und ich nicht meine ganze Wohnung mit schwarzen Gerätschaften verdunkeln möchte.

    Ich nutze meinen Eizo EV2436W viel für die Bildbearbeitung und bin insgesamt sehr zufrieden. Was auf hellen Flächen anfangs stört ist das IPS-Glow. Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt. Zudem ist dieses Manko weit verbreitet.

    Es ist mein dritter Eizo. Mit anderen Herstellern hatte ich immer nur Pech.

  2. Im CT Magazin für Computer & Technik 10/2013 erhielt er im Punkt Ausleuchtung auch nur ein ‚zufriedenstellend‘.

  3. habe nun wieder insgesamt 2 von denen hier, die bei keiner Farbtemperatur exakt gleiches weiß anzeigen. Gehe ich in den sRGB Modus bzw. stelle User1/User2 auf 6500K ein, zeigt einer weiß als weiß an, der andere zeigt weiß als beige/gelb an.

    Was ist das bitte für eine pure Abfallqualität?! 🙁

  4. Kann mir bitte mal jemand sagen wie man den EIZO eingestellt hat um so eine Ausleuchtung/schwarz hinzubekommen wie man es hier bei der Ausleuchtung sieht?

    Ich habe jetzt schon 7 von diesen Monitoren hier gehabt, _KEINER_ der Monitore war auch nur im Ansatz so wie hier. Jeder hatte Lichthöfe, mal hier mal da, oft weiß, einige hatten aber auch gelbe Lichthöfe, viele der Monitore konnten kein wirkliches weiß anzeigen, da war ein gelbstich drin 🙁

    Die gingen allesamt zurück, nur ein einziger steht hier derzeit noch, der von allen noch der beste war, aber nicht das, was ich nach diesem Test hier erwartet hätte.

    Danke!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!