Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Iiyama ProLite GB2773HS-GB1 Teil 6


Bildhomogenität

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75%, 50%, 25% Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

An 15 Messpunkten wurden Helligkeitsverteilung in Prozent (linkes Bild) und Farbreinheit in DeltaC (rechtes Bild) überprüft.

Die Flächenhomogenität überzeugt. Im Hinblick auf die Helligkeitsverteilung wird ein gutes Resultat nur haarscharf verfehlt. Voll im grünen Bereich liegt dagegen der nur geringe Farbdrift. Neutraltöne werden in allen Bereichen des Panels ohne sichtbare Verfärbungen reproduziert – ausgenommen von dieser Betrachtung sind blickwinkelbedingte Veränderungen.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Coating des Iiyama GB2773HS ist stumpf-matt.

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der Iiyama GB2773HS besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit winzigen Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des GB2773HS bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen von +45 und -30 Grad. Horizontal liefert der Iiyama für ein TN-Panel ein befriedigendes Ergebnis ab. Bei einem Winkel von +/- 60° hellt das Bild etwas auf und der gelbgräuliche Schimmer wird sichtbar aber die Farbgebung bleibt recht konstant.

Von oben bei -30 Grad bleicht das Bild auch etwas aus, aber auch hier liegt ein immer noch akzeptables Bild vor. Leider von unten bei +45 Grad bricht die Farbdarstellung völlig ein. Die Farben verschieben sich sehr stark und man erkennt keine Details mehr, sondern nur noch Umrisse.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Der Farbumfang reicht über den von früheren (TN-) Panelvarianten mit einfacher CCFL-Hintergrundbeleuchtung hinaus. Tonwerte im sRGB-Arbeitsfarbraum können ohne größere Unsicherheiten reproduziert werden. Die Proofsimulation unterliegt dagegen bereits für den Vierfarb-Offsetdruck Einschränkungen. Für Bildretusche und andere farbkritische Arbeiten sollte aber ohnehin auf einen Bildschirm mit anderer Paneltechnologie zurückgegriffen werden.

Der Iiyama GB2773HS besitzt eine sRGB-Farbraumabdeckung von sehr guten 96,2 Prozent.

Abdeckung des sRGB-Farbraums.

 << < 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

1 Kommentar vorhanden


ich habe den GB2773HS-GB2 (mit der 2 am Ende) zuhause und werde ihn schnellstmöglich zurückgeben. Das Panel ist eine Zumutung. Bei einem Grau-Testbild: Im oberen Viertel des Monitors ist er noch Grau und darunter wird das Grau zu Grün.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!