Test Monitor Iiyama ProLite GB2773HS-GB1
6/7

1
1686

Netzdiagramme

In den folgenden Netzdiagrammen sehen Sie alle Messwerte zu den unterschiedlichen Helligkeitssprüngen unserer Messungen im Überblick. Im Idealfall würden sich die grünen und die roten Linien eng am Zentrum befinden. Jede Achse repräsentiert einen im Pegel und der Dynamik definierten Helligkeitssprung des Monitors, gemessen über Lichtsensor und Oszilloskop.

Der Iiyama GB2773HS sollte immer mit Overdrive betrieben werden, nur so kann er sein Potential zeigen.

Iiyama Prolite Gb2773hs Gb1 Monitor Reaktionszeote Off 60
Iiyama Prolite Gb2773hs Gb1 Monitor Reaktionszeote Off 144
60Hz Overdrive Off (links) und 144Hz Overdrive Off (rechts).
Iiyama Prolite Gb2773hs Gb1 Monitor Reaktionszeote 2 144
144Hz Overdrive +2

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim Iiyama GB2773HS messen wir mit 19,2 Millisekunden bei 60 Hz eine nicht ganz so kurze Signalverzögerung. Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 2 Millisekunden sehr kurz, insgesamt macht das 21,2 Millisekunden.

Bei diesem Test konnten wir die Latenzzeit bei 144Hz leider nicht ermitteln.

Backlight

Die Hintergrundbeleuchtung des Iiyama GB2773HS arbeitet mit White LED. Die Helligkeit wird mit dem verbreiteten PWM-Verfahren (Pulsweitenmodulation) gesteuert. Nur bei 100 % Helligkeit leuchtet die Hintergrundbeleuchtung kontinuierlich.

Bei der Untersuchung zeigt sich, dass die Taktfrequenz bei 140 cd/m² (Einstellung 39) mit 333 Hz ausreichend hoch ist. Sehr empfindliche Menschen könnten allerdings ein Backlight-Flimmern wahrnehmen.

Iiyama Prolite Gb2773hs Gb1 Monitor Backlight
LED-Backlight mit PWM Helligkeitsregelung.

Subjektive Beurteilung

Natürlich sollte der Iiyama das können wofür er gebaut wurde, nämlich Spiele schnell und überzeugend darstellen. Dafür haben wir uns einige Stunden vor den Monitor gesetzt und verschiedene Spiele ausprobiert. Getestet wurde er am Computer mit den Spielen: Battlefield 4, und Dirt3.

Wir wählten diese Spiele, da besonders bei „Dirt 3“ die Cockpitansicht mit der an den Bildschirmrändern vorbeifliegenden Vegetation und der Straße im direkten Blickwinkel vor allem darüber Aufschluss gibt, wie schnell das Display wirklich ist. Bei Battlefield 4 zeigt sich, ob man auch bei schnellen Schwenks noch die Orientierung behält und Gegner ausmachen kann.

In der Werkseinstellung mit ausgeschaltetem Overdrive sieht man noch keine großartige Verbesserung zu herkömmlichen Displays. Man ist fast ein wenig enttäuscht. Zwar wirkt das Bild marginal klarer, aber das dürfte „Hardcorezocker“ noch nicht überzeugen.

Stellt man nun im „I Style Colour“ Menü auf „Spiel“ und damit den Overdrive auf +2, geht wahrlich die Post ab. Ganz besonders bei „Dirt 3“ erscheint die anfänglich etwas unscharfe Vegetation an den Bildrändern und die Straße im Vordergrund plötzlich Messerscharf. Die minimale Bildung von Bewegungsartefakten ist absolut zu verschmerzen und fällt nicht übermäßig auf.

Auch bei „Battlefield 4“ ist es schon sehr schwer, das Panel bei eingeschaltetem Overdrive an seine Grenzen zu bringen. Nur mit sehr hektischen Drehbewegungen entstehen hier und da minimale Artefakte, jedoch behält man die Orientierung und kann Gegner ausmachen.

Mehr Sorgen muss man sich um den Detailverlust in dunklen Spielszenen machen, der einem vor andere Probleme stellt, die auch nicht zu verachten sind. Was wir als äußerst störend empfanden war der spiegelnde Rahmen. Besonders bei dunklen Spielszenen sollte man zusätzliche Beleuchtung im Bereich des Monitors ausschalten, da die Reflexionen erheblich stören.

Im PixPerAn-Lesetest kamen wir mit ausgeschaltetem Overdrive auf Stufe acht. Bei der Einstellung Overdrive: +2 konnten wir uns um eine Stufe verbessern, was ein richtig gutes Ergebnis ist.

Sound

Der Iiyama verfügt über 2 x 2,5 Watt-Lautsprechern, die ihren Ton über den oberen Lüftungsschlitz nach außen leiten. Angesteuert werden Sie über die HDMI-Schnittstelle oder direkt über die 3,5 mm Klinkenbuchse am Anschlusspanel. Leider klingen die Lautsprecher sehr blechern, so dass Hörgenuss nicht aufkommen will. Die Zielgruppe wird zudem nicht auf tolle Monitorlautsprecher hoffen, sondern mindestens ein Paar externe auf dem Schreibtisch stehen haben.

DVD und Video

Skalierung

Mit der Skalierungseinstellung Aspect Ratio (Seitengerecht) können alle relevanten Videosignale verzerrungsfrei wiedergegeben werden. Die Interpolation unterscheidet sich abhängig von der verwendeten Videoschnittstelle: Während per DVI ein quadratisches Pixelseitenverhältnis unterstellt wird, erfolgt die Anpassung bei Nutzung der HDMI-Schnittstelle im Hinblick auf ein Seitenverhältnis von 4:3. Das ist ein guter Kompromiss, der auch die korrekte Wiedergabe von SD-Videosignalen sicherstellt. Die weiteren Optionen erlauben eine stets vollflächige bzw. pixelgenaue Darstellung.

Signal Verzerrungsfreie, maximal flächenfüllende Wiedergabe Unskalierte Wiedergabe
SD (16:9 – anamorph) Ja Nicht sinnvoll
SD (4:3) Ja Nicht sinnvoll
HD (1080p) Ja Ja
HD (720p) Ja Ja
PC (5:4) Ja Ja
PC (4:3) Ja Ja
PC (16:10) Ja Ja
PC (16:9) Ja Ja

Juddertest

Um die vom Iiyama GB2773HS unterstützten Frequenzen und Wiedergabeeigenschaften zu testen, haben wir ihn an einen Videoprozessor angeschlossen. Der iScan VP50 bietet unter anderem variable Ausgabefrequenzen und ein Testmuster in Form eines durch das Bild laufenden Balkens an, mit dem ein einfacher Juddertest durchgeführt werden kann. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 Pixel.

Unsere Testsignale mit 24 Hz – 75 Hz werden fehlerfrei angezeigt. Unschöne Mikroruckler bleiben aus. Das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch für alle anderen Frequenzen bis 144 Hz gelten.

1 KOMMENTAR

  1. ich habe den GB2773HS-GB2 (mit der 2 am Ende) zuhause und werde ihn schnellstmöglich zurückgeben. Das Panel ist eine Zumutung. Bei einem Grau-Testbild: Im oberen Viertel des Monitors ist er noch Grau und darunter wird das Grau zu Grün.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!