49-Zoll-Gaming-Monitor Samsung CRG9 mit HDR10 und 120 Hz

Samsung stellt mit dem CRG9 einen Super Ultra-Wide Gaming-Monitor mit einem Seitenverhältnis von 32:9 vor, der auch zum Zocken geeignet sein soll

0
5224

Der neue Samsung CRG9 gilt als Nachfolger des C49HG90, der ebenfalls ein Seitenverhältnis von 32:9 besitzt, aber bei der Bildauflösung nun mit der Konkurrenz gleichzieht. Diese beträgt jetzt 5120 × 1440 Bildpunkte, verteilt auf 49 Zoll. Auch LG kündigte vor wenigen Tagen den 49-Zoll-Monitor 49WL95 an, der während der CES 2019 präsentiert wird. Ebenfalls haben Dell und Philips entsprechende Modelle in Aussicht gestellt.

Samsung CRG9
Samsung CRG9: Ultrawide-Gaming-Monitor (Bild: Samsung)

Während LG (49WL95) und Dell (U4919DW) auf das identische IPS-Panel von LG setzen, bestücken Philips (499P9H) und Samsung die Displays mit einem VA-Panel. Der größte Unterschied, von der Panel-Technologie einmal abgesehen, besteht in der Bildwiederholfrequenz. Während alle anderen Bildschirme mit 60 Hz arbeiten, kann der Samsung CRG9 wohl eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz bieten und unterstützt zusätzlich AMD FreeSync 2 HDR. Die Bildaufbauzeit wird laut Samsung bei 4 ms liegt. Von den technischen Daten wird wahrscheinlich das hauseigene VA-Panel LSM490YP02 im CRG9 verbaut. Der Curved-Monitor besitzt einen Radius von 1800 cm.

Der Samsung CRG9 kann den Bildinhalt von zwei 27-Zoll-Monitoren mit WQHD-Auflösung (2560 × 1440) nebeneinander darstellen. Und da man dafür natürlich auch gleich eine Begrifflichkeit benötigt, wird dies kurzerhand als „Dual QHD“ vermarktet. Über die Picture-by-Picture-Funktion des 49-Zoll-Monitors kann dies natürlich auch mit zwei Signalquellen realisiert werden.

An weiteren technischen Ausstattungsmerkmalen bietet der CRG9 HDR10 und eine Helligkeit von 1000 cd/m². Ob der Monitor nach DisplayHDR 1000 spezifiziert ist, bleibt vorerst unklar – allerdings dürfte die hohe Helligkeit bei der Darstellung von HDR-Inhalten vorteilhaft sein. Für einen erweiterten Farbraum kommen laut Samsung Quantum-Dots bei der LED-Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz. Für DisplayHDR 1000 ist auch „Local Dimming“ erforderlich; Samsung greift dieses Thema zwar bei der Vorstellung auf, nennt aber keine Details.

Der CRG9 bietet an Videoanschlüssen einmal HDMI- und zweimal DisplayPort, allerdings ohne die jeweilige Version zu nennen. Zusätzlich gibt es einen USB-3.0-Hub sowie einen Kopfhörerausgang. Welche ergonomischen Funktionen der riesige Monitor bietet, ist noch nicht bekannt. Angeblich soll der Standfuß etwas filigraner als beim Vorgänger sein, was sich anhand der Abbildungen bisher aber nicht bestätigen ließ.

Wann und zu welchem Preis der Samsung CRG9 in Deutschland erhältlich sein wird, ist derzeit leider noch nicht bekannt.

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen BenQ BL2480T

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen