DisplayPort 2.0 ermöglicht 8K mit 60 Hz und HDR10

Verdreifachte Datenrate im Vergleich zum direkten Vorgänger

0
242

Die Video Electronics Standards Association (kurz: VESA) hat mit dem DisplayPort 2.0 einen direkten Nachfolger zur 2016 veröffentlichten DisplayPort-1.4-Schnittstelle angekündigt. Dank Thunderbolt-3-Layer bietet die neue Version eine maximale Übertragungsrate von 77,37 Gbit/s, die somit im Vergleich zum Vorgänger (25,92 Gbit/s) nahezu verdreifacht wurde. Der aktuelle Konkurrenzstandard HDMI 2.1 kommt auf 42,6 Gbit/s.

DisplayPort-Evolution (Bild: VESA)
Steigerungen der DisplayPort-Datenrate seit Version 1.1 (Bild: VESA)

Eine derart hohe Bandbreite ermöglicht beispielsweise die Darstellung einer Auflösung von 7680 × 4320 Bildpunkten (8K) bei 60 Hz Bildwiederholfrequenz und inklusive HDR10-Unterstützung über ein Kabel. Mit „Display Stream Compression“, die ebenfalls von DisplayPort 2.0 optional unterstützt wird, sind theoretisch sogar 15360 x 8640 Pixel (16K) bei 60 Hz und mit HDR im Bereich des Möglichen – vorbehaltlich des Risikos von Kompressionsartefakten.

Über das sogenannte „Display Screen Data Mapping Protocol“ der neuen Schnittstelle können bei Bedarf mehrere Displays in Reihe geschaltet werden. „Panel Replay“ sorgt derweil durch sparsame Auffrischung des Bildes für eine bessere Energieeffizienz. Der DisplayPort 2.0 ist zu vorigen Versionen abwärtskompatibel, weshalb am Steckertyp keine Änderungen vorgenommen wurden. Mit ersten Bildschirmen und Komponenten, die DisplayPort 2.0 an Bord haben, sei laut VESA frühestens Ende 2020 zu rechnen. (Quelle: ComputerBase)

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen Monitor Samsung C24F396FHU

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen