Lesertest LG 27QN880-B: Bereicherung für den Wohnbereich
3/3

Design und Positionierungsmöglichkeit im Wohnbereich übertrifft die Erwartung von Johanna und Marc Biehn (Werbung)

0
330

Bildqualität

Auflösung und HDR

Der LG 27QN880 unterstützt 10 Bit Farbtiefe und eine Auflösung von bis zu 2560 x 1440 bei 60 Hz oder 75 Hz. All dies erkennt Windows sauber und zeigt auch den High-Dynamic-Range-Farbraum an, der von dem Bildschirm unterstützt wird. Wählt man diesen in den Display-Settings aus, wechselt der Monitor automatisch in den Vivid-Modus. Der Bildmodus „HDR Effect“ ist nicht mehr auswählbar, was sinnvoll ist und eine schöne Bestätigung für mich darstellt, dass sich PC und Monitor verstehen. Durch den hohen Dynamikumfang wird eine genauere Abstufung der Helligkeitsbereiche ermöglicht. Natürlich muss auch das Bild- bzw. Videomaterial dies unterstützen. Wer einen zukunftsfähigen Monitor sucht, sollte jedoch schon heute auf die Unterstützung achten.

Farben

Mit der Bildqualität bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Dank IPS-Technologie schafft der Bildschirm eine hohe Farbtreue und wird von LG auch mit sRGB 99 % spezifiziert. Ich nutze als Hintergrundbild gerne Landschaftsbilder zum Beispiel von verschneiten Alpen. Ich hatte mir hier erhofft, ein scharfes Bild mit natürlichen Farben zu bekommen. Der Monitor hat mich nicht enttäuscht!

Der Kehrseite ist, dass diese Einstellungen aufgrund der Helligkeit und des relativ hohen Blauwertes auf Dauer recht anstrengend für das Auge sind. Ich habe als ersten Schritt die Helligkeit etwas nach unten gedreht. Im Bildmodus „Custom“ lassen sich unter anderem die Farben im Detail einstellen. Neben der individuellen Einstellung der einzelnen Farbkanäle (RGB oder im 6-Farben-Raum) wird auch Warm/Medium/Cool oder das manuelle Feintuning der Farbtemperatur angeboten. Um ein schönes Bild zu sehen, musste ich jedoch nicht viel tun und habe lediglich den Blau- und Grünwert etwas reduziert.

Natürlich kann auch aus einem der vordefinierten Bildmodi gewählt werden. Die Einstellung „RTS“ gefällt mir auf Anhieb gut. Wer es wie ich nachschlagen müsste: Dieser zielt nach Definition auf den Einsatz von Echtzeitstrategiespielen ab. Der Modus „Reader“ ist sicherlich angenehm für die Augen, jedoch schon sehr „dumpf“. Dieser Modus reduziert bewusst den Blaulichtanteil, hat jedoch einen sehr starken Farbstich. Einen alternativen Modus der einen etwas ausgewogeneren Kompromiss für den Büroalltag bietet, haben wir nicht finden können. Für diesen Zweck gefällt uns unsere eigene Definition, die wir mit dem Bildmodus „Warm“ abgestimmt haben, besser. Für Bilder oder Videos mit knackigen Farben wechseln wir die Farbtemperatur wieder auf „Custom“ oder – im Alltag praktischer – in den RTS-Modus.

Reaktionsverhalten

Die Bilddarstellung des Monitors ist für den Arbeitsalltag wunderbar. Ich habe meistens sehr viele Fenster geöffnet und schaue durchaus auch Videos zu Medienberichten und Co. Die Darstellung ist auch bei schnellen Bewegungen sehr gut und klar. Das Display unterstützt neben den 60 Hz den Betrieb bei 75 Hz. Die Reaktionszeit des Geräts ist laut Datenblatt kurz und kann durch Overdrive noch weiter reduziert werden. Out of the box ist der Wert „Schnell“ eingestellt. Hier haben wir keine Artefakte sehen können, aber auch keinerlei Schlieren oder einen Drang, den Overdrive noch zu erhöhen (es gibt „Aus“, „Normal“, „Schnell“ und „Schneller“). Da wir keine Gamer sind, können wir zur Effektivität leider nichts sagen – für uns ist das Reaktionsverhalten mehr als ausreichend!

Blickwinkel

Die Farben des Monitors bleiben aus verschiedensten Positionen und bei Lichteinstrahlung aus verschiedenen Richtungen stabil. Ich habe ein Südfenster seitlich neben dem Arbeitsplatz, an dem besonders am Vormittag die Sonne stark hereinstrahlt. Die matte Oberfläche macht einen guten Eindruck und schafft es effektiv, Reflexionen zu vermeiden. Auch im Dunkeln mit der Esstischlampe direkt über dem Bildschirm sind die Farben sehr gut erkennbar. Ich habe tatsächlich keine wirklichen Unterschiede je nach Lichtverhältnis und Tageszeit bemerkt und kann den Bildschirm in dieser Hinsicht uneingeschränkt weiterempfehlen.

Bewertung

n. b.
n. b.
n. b.
4.8

(SEHR GUT)

n.b. = nicht bewertet

18%
LG 27QN880 68,6cm (27") WQHD Ergonomischer Monitor HDMI/DP/USB-C HV Pivot sRGB
(555 Kundenrezensionen)
449,00 €
Preis: 368,99 €
(Stand von: 20.10.2021 15:30 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Insgesamt hat uns der LG 27QN880 für unsere Zwecke ziemlich überzeugt. Das Design des Monitors und insbesondere die schwebend wirkende Halterung gefällt uns sehr gut. Unsere Hoffnung, dass wir uns nicht mehr am zusätzlichen Display im Wohnzimmer stören, wurde sogar übertroffen. Nun ist das Modell sogar eine Bereicherung und fügt sich schön schlank in unseren Essbereich im Wohnzimmer ein. Die unfassbar einfache Montage hat uns mehr als überzeugt! Wir empfehlen, den Tisch, an dem der Monitor montiert werden soll, vorher kurz einmal anzusehen, um keine böse Überraschung durch Querbalken und Co zu erleben. Wie gesagt war das bei uns durch die hohe Flexibilität des Geräts kein Problem.

Das Bild des LG 27QN880 ist wirklich super und angenehm, selbst wenn man viele Stunden täglich davorsitzt. Auch freut uns sehr, dass wir mit dem Monitor endlich eine leistungsstarke Stromversorgung des angeschlossenen Laptops haben, nachdem uns unsere mittelmäßigen Hubs hier viel Ärger bereitet hatten. Kleine Abzüge in der B-Note gibt es dafür, dass es ausschließlich Bildeingänge und nur zwei USB-Anschlüsse gibt.

Insgesamt können wir den LG 27QN880 wirklich empfehlen, wenn man ab und zu mal zwischen Stehen und Sitzen wechseln und den Monitor vielleicht in seiner Wohnung auch außerhalb des Arbeitsplatzes stilvoll und unauffällig integrieren möchte. Wenn die Pandemie endlich vorbei ist, freuen wir uns auch, das schicke schwebende Display an unserem Schreibtisch zu integrieren.

Links zu den einzelnen Testberichten

LG-Produktseite zum 27QN880-B

Lesertest LG 27QN880: Starker Office-Monitor mit Ergo-Stand (Zusammenfassung)

Lesertest LG 27QN880 – Flexibilität in nie geahntem Maß (Philip Julius)

Lesertest LG 27QN880 – Genialer Ergo-Stand überzeugt auf ganzer Linie (Max Wich)

Lesertest LG 27QN880 – Integration ins ergonomische Home-Office (Paul Friedhelm Günther)

Lesertest LG 27QN880 – Überzeugende Bildqualität und Videoschnitt-Eignung (Sven Haferkamp)

Redaktioneller PRAD-Test des LG 27QN880

Hinweis in eigener Sache

Sowohl diese Zusammenfassung als auch die Testberichte der einzelnen Leser wurden als Werbung gekennzeichnet. Die Medienanstalten führen an, für welche Beiträge diese Kennzeichnung notwendig ist: „Beiträge über Produkte, Dienstleistungen, Marken, Unternehmen, Regionen, Events, Reisen, die gegen eine Gegenleistung veröffentlicht werden.“ Aus Gründen der Transparenz kennzeichnen wir unsere Artikel entsprechend.

LG hat für diesen Lesertest den Testkandidaten Monitore zur Verfügung gestellt, die nach dem Test beim jeweiligen Leser verbleiben. Aus diesem Grund ist der jeweilige Beitrag kennzeichnungspflichtig. Das bedeutet aber nicht, dass PRAD oder LG in irgendeiner Form Einfluss auf die einzelnen Testberichte genommen hat. Diese wurden inhaltlich 1:1 so veröffentlicht, wie sie uns von den Lesern bereitgestellt wurden.