LG: Nano-IPS-Monitor mit 4K, 160 Hz und DisplayHDR 1000

Darüber hinaus wurde ein Gaming-Laptop mit Full HD, IPS, 300 Hz und USB-C 4 vorgestellt

LG hat die vergangene CES-Messe selbstredend für die Ankündigung zahlreicher Produktneuheiten genutzt. Dazu gehört auch der Gaming-Bildschirm 32GQ950, zu dem die Infolage allerdings noch recht dünn ist. Das verbaute Nano-IPS-Panel misst 32 Zoll in der Diagonalen, löst mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) auf und verspricht trotzdem eine maximale Bildwiederholfrequenz von 160 Hz.

LG 32GQ950 und 17G90Q (Bild: LG)
Gaming-Display 32GQ950 und und Gaming-Laptop 17G90Q (Bild: LG)

Den Grauwechsel schafft der Monitor innerhalb von 1 ms. Die 160 Hz werden über DisplayPort 1.4 mit DSC („Display Stream Compression“) erzielt. Der Hersteller stattet den 32-Zöller allerdings auch mit HDMI 2.1 aus und erlaubt an modernen Spielekonsolen 4K bei 120 Hz. Unterstützung für VRR („Variable Refresh Rate“) fehlt ebenso wenig. Nennenswert ist zudem, dass der LG UltraGear 32GQ950 über eine DisplayHDR-1000-Zertifizierung verfügt. Wann und zu welchem Preis eine Marktfreigabe erfolgen soll, ist jedoch noch unklar.

Neben dem Gaming-Display wurde ein 17,3-Zoll-Notebook namens 17G90Q enthüllt. Es tritt mit IPS-Panel, Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), 300 Hz Bildwiederholrate, 1 ms Reaktionszeit und 99 Prozent sRGB an. Angetrieben wird das Ganze von einem Intel-Core-Prozessor der elften Generation (Tiger Lake-H), einer GeForce RTX 3080 Max-Q und 16 oder 32 GB DDR4-RAM. Eine NVMe-SSD mit bis zu 1 TB ist genauso an Bord wie zwei 2-Watt-Lautsprecher mit DTS:X Ultra und eine Webcam mit Dual-Mikrofon. Auf Schnittstellenseite werden unter anderem HDMI, RJ-45, USB-C 3.2, USB-C 4 und ein microSD-Kartenleser geboten.

Der LG UltraGear 17G90Q kommt mit 93-Wh-Akku und erscheint voraussichtlich im 1. Quartal 2022 zunächst in den USA und in Südkorea.

(Originalmeldung vom 13.01.2022, 11:26 Uhr)

Update (01.03.2022, 12:57 Uhr)

Mit der Veröffentlichung des LG 32GQ950 könne laut Hersteller in der 2. Jahreshälfte 2022 gerechnet werden.

Update (17.05.2022, 13:28 Uhr)

Wie die Kollegen von DisplaySpecifications berichten, habe der LG 32GQ950 kürzlich die südkoreanische staatliche Zertifizierung durchlaufen, sodass es bis zu einer Veröffentlichung des Nano-IPS-Displays mit 4K und 160 Hz womöglich nicht mehr allzu lange dauern wird.

16%
LG 27GP850-B 68,5 cm (27 Zoll) UltraGear Gaming Monitor (QHD, IPS-Panel mit 1ms (GtG), 180 Hz), schwarz
(698 Kundenrezensionen)
499,00 €
Preis: 419,89 €
(Stand von: 04.12.2022 13:35 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Weiterführende Links zum Thema

Monitor Deals des Tages

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Prad - Inside Display Technologies
Bestpreis bei Coolblue ( Anzeige)

LG UltraFine OLED Pro 32EP950-B

Prad - Inside Display Technologies
Bestpreis bei Coolblue ( Anzeige)

LG UltraWide 34WN700-B

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!