Philips 241B7QGJEB: Der umweltfreundlichste Monitor der Welt

Der Full-HD-Monitor Philips 241B7QGJEB richtet sich an ökologisch orientierte Anwender und ermöglicht umweltfreundliches Arbeiten

0
359

MMD, Markenlizenzpartner für Philips-Monitore, stellt den Full-HD-Monitor 241B7QGJEB vor. Der 60,5 cm (23,8 Zoll) große LED-Bildschirm setzt auf ökologisch orientierte Anwender, denen die Umwelt am Herzen liegt. Neben der laut eigener Aussage branchenweit besten Energieeffizienz, der vollständig recycelbaren Verpackung und der Einhaltung mehrerer internationaler Umweltstandards bietet der Philips 241B7QGJEB den Anwendern diverse ergonomische Features.

Philips 241B7QGJEB
Energieeffizienter und umweltfreundlicher 24-Zoll-Monitor: Philips 241B7QGJEB (Bild: MMD)

Der Philips 241B7QGJEB wurde speziell so entwickelt, dass er die Umwelt möglichst wenig belastet. Er besteht aus leichten, zu 85 % wiederverwerteten Kunststoffen mit TCO-Edge-Zertifizierung und ist völlig frei von Schadstoffen wie Blei, Quecksilber, Halogen oder PVC/BFR. Darüber hinaus sind alle Kunststoff- und Metallchassis-Teile sowie sämtliche Verpackungsmaterialien zu 100 % recycelbar. Das Modell unterstützt somit die Kreislaufwirtschaft und trägt dazu bei, den globalen Ressourcenverbrauch und alle damit verbundenen Emissionen zu vermindern. Das „Green Electronics Council“ hat das Display daher mit dem EPEAT-Umweltzeichen versehen.

Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte), IPS-Panel und Features wie SmartImage, SmartContrast und SmartResponse sollen der blickwinkelstabilen Bilddarstellung zugutekommen. Dank schmaler Rahmen lassen sich mehrere Modelle für einen Multi-Monitor-Betrieb aneinanderreihen. Und da langes Arbeiten vor dem Bildschirm den Betrachter meist auch ermüdet, verfügt der Philips 241B7QGJEB über diverse Funktionen, um dem entgegenzuwirken. Dazu gehören eine blendfreie, reflexionsarme Monitoroberfläche sowie der LowBlue-Modus und die Flicker-free-Technologie. Zudem erlauben es der vollständig verstellbare Standfuß „SmartErgo Base“ und die VESA-Halterung, den Bildschirm so zu positionieren, wie es dem Anwender am besten gefällt. So kann der Monitor um 150 mm in der Höhe verstellt, um 175° zu beiden Seiten gedreht, um -5° bis 20° geneigt und um 90° in die Porträtstellung (Pivot) rotiert werden.

Das IPS-Panel mit einer Pixeldichte von 93 ppi hat eine Helligkeit von 250 cd/m², einen Kontrast von 1000:1 und eine Reaktionszeit von 5 ms (Grau zu Grau). An Signaleingängen stehen VGA, DVI-D, DisplayPort 1.2 und HDMI 1.4 zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen USB-3.0-Hub mit vier Ports und einen Audio- sowie Kopfhörerausgang.

Energieeffizienz ist das A und O für einen geringen CO2-Fußabdruck. Ausgestattet mit einer Reihe energieeinsparender Technologien, schont der Philips 241B7QGJEB die Umwelt und das Budget des Nutzers. Zu den Features gehört der PowerSensor, der über Infrarotsignale die An- und Abwesenheit des Benutzers ermittelt und die Monitorhelligkeit automatisch anpasst. Allein dies soll bis zu 80 % Energiekosten einsparen. Zudem verfügt das Philips-Modell dank LightSensor-Technologie, bei der das Umgebungslicht erfasst und die Bildschirmhelligkeit automatisch angepasst wird, über ein neues, energiesparendes, hintergrundbeleuchtetes Design für eine optimale Helligkeit bei minimalem Verbrauch. Außerdem besitzt der Monitor den Zero-Power-Switch. Er sorgt dafür, dass der Monitor beim Ausschalten tatsächlich vom Stromnetz getrennt wird – Verbrauch 0 Watt. Der auf Basis der Vorgaben von EnergyStar 7.0 gemessene Stromverbrauch des Displays beträgt 11 Watt. Im Eco-Modus reduziert sich der Energieverbrauch sogar auf 8,2 Watt. Die Energieeffizienz-Klasse A++ unterstreicht die Sparsamkeit des Philips 241B7QGJEB.

Der Philips 241B7QGJEB ist ab Januar 2019 (UVP: 229,00 EUR) verfügbar.

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen BenQ BL2480T

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen