Test EIZO EV2495-BK: Genialer Monitor für (Home-)Office-Umgebungen

Rahmenloser 24 Zoll Monitor im 16:10-Format bietet vorbildliche Ergonomie- und Energiesparfunktionen sowie USB-C

1
11156

Einleitung

EIZO stellt mit dem 27 Zoll großen FlexScan EV2795 und dem 24,1 Zoll großen FlexScan EV2495 zwei neue, nahezu rahmenlose LCD-Monitore vor, die sich dank USB-C-Docking optimal fürs (Home-)Office eignen sollen. Beide Displays sind entspiegelt, flimmerfrei und mit vorbildlichen Ergonomie- und Energiesparfunktionen ausgestattet. Sie eignen sich jeweils hervorragend für den Clean-Desk-Einsatz.

Mit dem EIZO EV2495 haben wir das kleinere Modell im Test. Der größeren Variante widmen wir uns zu einem späteren Zeitpunkt. Der EV2495 verteilt seine 1920 x 1200 Pixel auf einer 24,1-Zoll-Diagonalen im 16:10-Format. Dadurch entsteht im Vergleich zu Full-HD-Monitoren etwas mehr Platz in der Vertikalen, was vor allem bei Büro-Anwendungen sehr willkommen ist.

Auch sonst ist das mit einem blickwinkelneutralen IPS-Panel ausgestattete Gerät insbesondere auf Effizienz und Produktivität im Büro und Home-Office ausgerichtet. Dank modernster Konnektivität mit USB-C reicht eine einzige Verbindung, um per Daisy-Chain-Verfahren bis zu vier Bildschirme zu einer Mehrschirmlösung zu bündeln.

Gleichzeitig steht über USB-C eine 70 Watt starke Stromversorgung für Notebooks und kleine Rechner zur Verfügung. Das Besondere ist aber die dabei integrierte Docking-Station, die einen KVM-Switch und sogar einen LAN-Anschluss bereitstellt.

Das praktisch rahmenlose Design mit elektrostatischen Bedienelementen verursacht bei Mehrschirmlösungen nur minimale Unterbrechungen in der zusammengesetzten Bildfläche und stellt darüber hinaus umfassende Ergonomie-Funktionen bereit. Dank der von EIZO entwickelten Hybridtechnologie soll das Display flimmerfrei bleiben und so die Augen schonen. Dazu trägt auch die sensorgesteuerte, automatische Anpassung der Bildhelligkeit bei. Das spart natürlich ebenfalls Strom – laut EIZO bis zu 50 %.

Für eine besonders präzise Farbsteuerung soll eine 10-Bit-LUT sorgen. Im Vergleich zu einer sonst üblichen 8-Bit-LUT sorgt das vor allem bei feinsten Farbabstufungen für erheblich präzisere Farbinformationen.

Präzisionsarbeit hat natürlich auch ihren Preis. Der UVP liegt bei 637 Euro. Zum Zeitpunkt der Testerstellung war der EIZO EV2495 aber bereits ab 555 Euro im Handel erhältlich. Wie gewohnt bietet der Hersteller auch beim aktuellen Probanden eine großzügige Garantie von fünf Jahren.

Detaillierte Informationen zu den Ausstattungsmerkmalen und den Spezifikationen finden Sie im  Datenblatt des EIZO EV2495-BK.

Lieferumfang

Bereits bei der Verpackung lässt EIZO den Anspruch auf eine umwelt- und sozialbewusste Herstellung erkennen. Auf unnötige Plastiktüten wurde weitgehend verzichtet. Schnellstartanleitung und Konformitätsdokumente liegen beispielsweise in einem herkömmlichen Briefkuvert bei, das seinen Zweck auch bestens erfüllt.

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang zudem, dass EIZO auf der Produkt-Website ausdrücklich darauf hinweist, dass der EV2495 sozialverantwortlich und ohne Kinder- und Zwangsarbeit produziert wird. Wer bei seinen Kaufentscheidungen immer nur nach dem günstigsten Gerät schielt, den mag das vielleicht doch nachdenklich stimmen.

Lieferumfang des Eizo EV2495-BK
Lieferumfang

Der Lieferumfang fällt ansonsten überschaubar aus: ein Stromkabel, ein hochwertiges USB-C-Kabel und Schrauben für die alternative Wand- oder Schwenkarm-Montage nach VESA-Standard 100 x 100 mm – das war’s. Kabel für HDMI und DisplayPort hätten wir uns in dieser Preisklasse schon noch gewünscht.

Ein ausführliches Handbuch, Treiber und ein Standard-Farbprofil konnten wir wie gewohnt mühelos direkt über die Produktseite des EV2495 herunterladen. Hier steht auch die Zusatz-Software „Screen InStyle“ zur Verfügung. Damit kann man problemlos Stromverbrauch, Farbe, Helligkeit und andere Einstellungen für einen einzelnen Bildschirm oder eine Multi-Monitor-Konfiguration verwalten.

Die Zusatz-Software haben wir uns im Rahmen dieses Tests zwar nicht näher angeschaut, können aber aus den Erfahrungen an anderer Stelle sagen, dass EIZO die Bedeutsamkeit einer runden Gesamtlösung aus Hard- und Software bestens verstanden hat. Das ist selbstverständlich im Vergleich zu Wettbewerbern aus Taiwan, Südkorea und China erwähnenswert. Eher regelmäßig als selten stößt man da auf Softwarelösungen, die lieblos zusammengestöpselt und unfertig wirken und die man besser gar nicht erst installiert. Bei EIZO ist das anders und daher ein durchaus in Betracht zu ziehender Pluspunkt.

Optik und Mechanik

Eine Montage entfällt, da das Gerät im Karton bereits komplett vormontiert aufrecht steht und nur noch auf den Schreibtisch befördert werden muss. Selbstverständlich kann das Standbein auf Wunsch abmontiert werden. Dazu dient ein Druckknopf oberhalb des Standbeins bzw. unterhalb der Griffmulde. Darunter werden Gewinde nach dem VESA-Standard (100 × 100 mm) sichtbar.

Öffnung (VESA Standard) auf der Displaygehäuserückseite für das Standbein
Öffnung für das Standbein
Einrasten des Standbeins auf der Displaygehäuserückseite
Einrasten des Standbeins

Wer am Morgen in das Büro kommt, sieht seinen Monitor in der Regel zunächst von hinten. Da sorgt der EIZO EV2495 schon mal für gute Laune, denn dank des etwas getunten Designs lächelt er einen regelrecht an.

Das Design entspricht zwar im Prinzip der schon seit mehreren Gerätegenerationen bekannten Designlinie. Im Detail erkennt man aber wieder einen Trend zu geschwungenen Linien und sanften Rundungen anstelle von prägnanten, aber auch harten Kanten. Neu ist zudem der deutlich luftiger wirkende Drehteller, bei dem man einfach in der Mitte eine Öffnung gelassen hat.

Ansicht von vorn und Display in der höchsten Stellung
Ansicht vorn in der höchsten Stellung
Ansicht von hinten und Display in der höchsten Stellung
Ansicht hinten in der höchsten Stellung

Die zweistufige Konstruktion des Standbeins selbst kennen wir bereits von anderen Modellen. Sie ermöglicht eine ungewöhnlich großzügige Höhenverstellung um 18 cm. Das Display lässt sich dabei komplett bis auf den Drehteller absenken.

Ansicht von vorn und Display in der niedrigsten Stellung
Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
Ansicht von hinten und Display in der niedrigsten Stellung
Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung

Im Gegensatz zum teils kritisierten Flexstand bei den CS- und CG-Monitoren ist die Höhenverstellung beim EV2495 auch angenehm leichtgängig möglich. Bei der Drehung zeigen wir in den Fotos unten nur jeweils eine 45-Grad-Drehung. Tatsächlich lässt sich der EV2495 um je 172 Grad in beide Richtungen verdrehen – insgesamt also üppige 344 Grad.

Ansicht Monitor mit Drehung nach links
Ansicht Drehung nach links
Ansicht Monitor mit Drehung nach rechts
Ansicht Drehung nach rechts

Der Mechanismus dazu sitzt in der Unterseite des Drehtellers. Der nach oben sichtbare Bereich dreht sich mit. In den seitlichen Ansichten ist die zweistufige Höhenverstellung gut zu erkennen. Die Stufen werden aber nicht wie beim Flexstand der CG-Serie nacheinander, sondern gleichzeitig genutzt. Dadurch ist die gesamte Höhenverstellung in einer gleichmäßigen, fließenden Bewegung möglich.

Eizo EV2495-BK Ansicht seitlich
Ansicht seitlich
Eizo EV2495-BK Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten
Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten

Auch die Neigung ist wie bei EIZO gewohnt sehr großzügig von -5 bis +35 Grad einstellbar. Ein 90-Grad-Schwenk in die Pivot-Stellung ist selbstverständlich ebenfalls möglich. Auch wenn das Standbein von der Seite her betrachtet vielleicht etwas ungewöhnlich aussieht, über den Umfang der Ergonomie-Funktionen und die Mechanik dazu kann man sich wahrlich nicht beklagen.

Ansicht Pivot seitlich
Ansicht Pivot seitlich
Ansicht Pivot von vorn
Ansicht Pivot von vorn

In der Tiefe gibt es sicher noch flachere Displays, aber von vorn fällt vor allem die fast rahmenlose Bauweise auf. Der äußere Rahmen ist oben und an den Seiten nur 1 mm dick. Nach dem Einschalten kommt zwar wie üblich noch ein Rahmen durch die nicht genutzte Display-Fläche dazu. Der fällt hier mit 5 mm aber ebenfalls überdurchschnittlich schmal aus.

Leider ist der Rahmen nicht rundum gleich breit. Unten misst der äußere Rahmen 5 mm, und der noch dazukommende Rahmen durch die nicht genutzte Display-Fläche fällt mit ca. 6 mm etwas größer aus. Relevant ist das vor allem dann, wenn man zwei Bildschirme mittels eines Schwenkarms zum Mehrschirmbetrieb übereinanderstapeln möchte.

Trotz des luftiger wirkenden Designs ist der EIZO EV2495 mit 7,6 kg (inklusive Standbein) kein Leichtgewicht in der 24-Zoll-Klasse. Andererseits mag aber auch das Gewicht, das zu einem nicht unerheblichen Teil von dem kompakten Display selbst verursacht wird, zu dem wertigen Eindruck des Gerätes beitragen.

Insgesamt machen die Verarbeitung und die verwendeten Materialien beim EIZO EV2495 einen sehr hochwertigen, dezent edlen Eindruck. Bei den Spaltmaßen konnten wir ebenfalls keine Unregelmäßigkeiten feststellen.

Standbein des Eizo EV2495-BK
Standbein

Auf die Doppellösung für das Kabelmanagement wie beim EIZO EV2456 hat der Hersteller beim EIZO EV2495 verzichtet. Eine größere flächige Kabelabdeckung ist bereits vormontiert. Die Abdeckung kann sehr leicht nach oben geschoben und herausgenommen werden, um dann die Kabel entsprechend zu platzieren.

Kabelmanagement: Kabelabdeckung geschlossen
Kabelabdeckung geschlossen
Kabelmanagement: Kabelabdeckung offen
Kabelabdeckung offen

Das Netzteil ist ins Gehäuse integriert. Mittels des dedizierten Power-Schalters kann das Gerät vollständig vom Stromnetz getrennt werden. Die Lüftungsschlitze auf der Display-Rückseite sind hinter einem freundlichen, asiatischen Lächeln verborgen. Eine nennenswerte Erwärmung konnten wir dennoch auch nach längerem Betrieb noch nicht einmal in diesem Bereich feststellen. Die Mulde oberhalb der Standbeinaufhängung lässt sich im Übrigen sehr gut als Transportgriff verwenden.

Praktischer Tragegriff und verborgene Lüftungsschlitze auf der Displaygehäuserückseite
Praktischer Tragegriff und verborgene Lüftungsschlitze

1 KOMMENTAR

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!