Test iiyama XUB3493WQSU-B1 – 4K-Monitor mit FreeSync

21:9 34 Zoll Monitor von iiyama zeigt im Test Allrounder-Qualitäten und bietet ein IPS-Panel, eine Reaktionszeit von 4 ms und FreeSync

1
13274

Einleitung

Nach etwa dreieinhalb Jahren übergibt der iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1 das Zepter an seinen Nachfolger, den ProLite XUB3493WQSU-B1. Liest man sich allerdings die Beschreibung der Geräte auf der Produkt-Website des Herstellers durch, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein – hier wurde der Text einfach 1:1 auf den Nachfolger übertragen. Auch das Design hat keine offensive Verjüngungskur erhalten.

Technisch bleibt ebenfalls vieles beim Alten. Das 34-Zoll-Display im 21:9-Format löst mit 3440 x 1440 Bildpunkten auf. Ein blickwinkelstarkes IPS-Panel soll für eine konstante Farbwiedergabe auch bei großem Blickwinkel sorgen. Die Reaktionszeit wird mit 4 ms (G2G) angegeben. Als wirkliche Neuerung verfügt das aktuelle Modell nun über FreeSync.

Ob sich der ProLite XUB3493WQSU-B1 im Test besser schlägt als sein älterer Bruder, lesen Sie auf den folgenden Seiten. Auffällig ist, dass das aktuelle Modell derzeit etwa 50 EUR preiswerter als sein Vorgänger ist.

Detaillierte Informationen zu den Ausstattungsmerkmalen und den Spezifikationen finden Sie im iiyama-XUB3493WQSU-B1-Datenblatt.

Lieferumfang

Der schwarze Hochglanzkarton des XUB3493WQSU wiegt etwa 11 kg und kommt, wie bei iiyama üblich, designtechnisch unspektakulär daher. Zur Transport-Erleichterung sind an den Außenwänden Griffmulden vorhanden.

Schwarzer Karton des Iiyama XUB3493WQSU-B1
Schwarzer Karton des Iiyama XUB3493WQSU-B1

Den Inhalt erreicht man über die schmale obere Seite. Direkt unter dem Deckel befindet sich ein Styroporformteil, in dessen drei Fächern das Zubehör aufgeteilt ist. Es besteht aus DisplayPort-, HDMI- und USB-3.0-Kabel. Quick-Start-Guide, Sicherheitsbestimmungen und Informationen zum Display bilden die Papierbeilage. Das Handbuch muss von der Produkt-Website heruntergeladen werden. Treiber und Farbprofil sind hier allerdings nicht zu finden.

Ordentliche Kabelauswahl im Lieferumfang des XUB3493WQSU-B1
Ordentliche Kabelauswahl im Lieferumfang

Direkt unter der ersten Styroporschicht befindet sich das Display in aufrechter Position mit bereits angesetztem Tragarm. Für den notwendigen Halt sorgt das untere Styroporformteil, in das der Monitor weit eingelassen ist. In einer weiteren Nische ist die Bodenplatte sicher untergebracht

Die Nase des Tragarms wird in die Aussparung der Bodenplatte eingehängt ...
Die Nase des Tragarms wird in die Aussparung der Bodenplatte eingehängt …
... und danach über eine Handschraube fixiert
… und danach über eine Handschraube fixiert

Um den iiyama XUB3493WQSU aufzustellen, muss lediglich der Tragarm mit der Bodenplatte verbunden werden. Durch eine darunter sitzende Flügelschraube werden beide Bauteile miteinander fixiert.

Optik und Mechanik

Der Proband besteht komplett aus schwarzem Kunststoff. Der Rahmen, der Tragarm und die Rückwand verfügen über eine samtartige Oberfläche, die sich recht wertig anfühlt. Die Haptik der Bodenplatte fällt qualitätstechnisch allerdings etwas ab. Um einen besseren Stand zu erreichen, verfügt sie aber über einen Metallkern.

Die Haptik der Bodenplatte wirkt kostenoptimiert
Die Haptik der Bodenplatte wirkt kostenoptimiert
Metallkern der Bodenplatte für einen festeren Stand
Metallkern der Bodenplatte für einen festeren Stand

Der iiyama XUB3493WQSU verfügt über ein dreiseitiges rahmenloses Design. Oben und an den Seiten ist das Panel von einem 2 mm schmalen Band umgeben. Das sichtbare Bild beginnt aber erst weitere 7 mm nach innen versetzt – wie bei allen randlosen Monitoren. Der untere Rahmen weist eine Höhe von 20 mm auf. Hier befindet sich mittig das Herstellerlogo in dezentem Grau.

Herstellerlogo mittig am unteren Rahmen
Herstellerlogo mittig am unteren Rahmen
Feature-Badge am Displayrahmen lässt sich problemlos entfernen
Feature-Badge lässt sich problemlos entfernen

Links davon ist ein breiter Badge abgebracht, der über die Features des XUB3493WQSU informiert. Er lässt sich allerdings entfernen, falls er stören sollte. Gleiches gilt für den FreeSync-Aufkleber auf der rechten Seite.

Auch der FreeSync-Badge am Displayrahmen lässt sich entfernen
Auch der FreeSync-Badge lässt sich entfernen
Tastenerklärung des OSD-Menüs auf dem unteren Displayrahmen ist nur bei gutem Licht zu erkennen
Tastenerklärung des OSD-Menüs ist nur bei gutem Licht zu erkennen

Etwas eingerückt auf der rechten Seite sind die Erklärungen der Tasten des OSD-Menüs aufgedruckt. Diese sind allerdings schon bei mäßigen Lichtverhältnissen sehr schwer zu erkennen. Hier befindet sich auch die Betriebs-LED. Während des Betriebs leuchtet sie blau und im Standby orange. Im Grunde stört sie nicht, da sie nicht allzu hell ist. Im OSD-Menü lässt sie sich dennoch deaktivieren.

An den Außenseiten beträgt die Tiefe des Displays 20 mm – sie nimmt in Richtung Mitte der Rückwand leicht zu. Auf der Oberseite des Gehäuses befinden sich Belüftungsschlitze, unter denen sich auch gut sichtbar die Lautsprecher des Monitors zeigen. Unterhalb des Gehäuses ist das Anschluss-Panel mit senkrechter Kabelführung angebracht. Die Halteplatte des Tragarms ist über vier Schrauben mit der Rückwand verbunden. Werden diese gelöst, lässt sich der iiyama XUB3493WQSU auch an VESA-100-Halterungen anbringen.

Aufgrund der enormen Breite des Displays ist natürlich kein Pivot-Modus vorhanden. Trotzdem lässt sich der Bildschirm über ein Gelenk in dieser Hinsicht verdrehen, damit er bei angesetztem Tragarm in den Karton passt. Hierauf wird durch einen Aufkleber auf der Bodenplatte zusätzlich hingewiesen. Schön wäre allerdings eine Einrastfunktion gewesen, da das Gelenk recht leichtgängig ist. So passiert es immer wieder, dass das Display nicht in einem rechten Winkel steht und nachjustiert werden muss.

Warnhinweis, dass kein Pivot verfügbar ist
Warnhinweis, dass kein Pivot verfügbar ist
Der Monitor kann auch an Tragesystemen mit VESA-100-Norm betrieben werden
Der Monitor kann auch an Tragesystemen mit VESA-100-Norm betrieben werden

Direkt hinter der Halteplatte befindet sich das Gelenk für die Neigungsverstellung. Es erlaubt, das Display um -3 Grad nach vorn und um 22 Grad nach hinten zu neigen.

Display mit maximaler Neigungswinkel nach hinten
Maximaler Neigungswinkel nach hinten
Display mit maximaler Neigungswinkel nach vorn
Maximaler Neigungswinkel nach vorn

Das gesamte Konstrukt läuft über ein Schlittensystem innerhalb des Monitor-Arms und erlaubt eine Höhenverstellung von insgesamt 130 mm. In tiefster Stellung befindet sich der untere Rahmen 55 mm von der Tischoberfläche entfernt.

Monitor in der niedrigsten Stellung von vorn
In der niedrigsten Stellung von vorn
Monitor in der niedrigsten Stellung von hinten
In der niedrigsten Stellung von hinten
Monitor in der höchsten Stellung von vorn
In der höchsten Stellung von vorn
Monitor in der höchsten Stellung von hinten
In der höchsten Stellung von hinten

Im unteren Bereich befindet sich eine Aussparung, durch die die angeschlossenen Kabel nach hinten abgeführt werden können. Ganz unten ist der Tragarm mit der Bodenplatte über ein Drehgelenk verbunden. Es erlaubt eine seitliche Drehung um 45 Grad nach links und rechts.

Monitor mit seitlicher Drehung nach links
Seitliche Drehung links
Monitor mit seitlicher Drehung nach rechts
Seitliche Drehung rechts

Die Bodenplatte ist mit einer Breite von 300 mm und einer Tiefe von 230 mm großzügig ausgelegt und sorgt für einen sehr festen Stand.

Das Design des iiyama XUB3493WQSU ist nach dem Entfernen der Aufkleber angenehm minimalistisch gehalten. Die Verarbeitungsqualität ist sehr ordentlich, und die Mechanik der beweglichen Teile läuft sauber und ruhig.

Design des Iiyama ProLite XUB3493WQSU-B1
Design des Iiyama ProLite XUB3493WQSU-B1

Technik

Betriebsgeräusche

Der XUB3493WQSU ist selbst bei speziellen Testbildern mit harten Kontrasten nicht hörbar. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 39 W 41 W
Betrieb typisch 43 W
140 cd/m² 19 W
Betrieb minimal 14,2 W
Energiespar­modus (Standby) 0,5 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Soft Off) 0,5 W 0,2 W

Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (USB)

iiyama gibt im Datenblatt einen typischen Verbrauch von 43 Watt an. Etwas verwirrend ist der maximale Verbrauch auf dem Energielabel, der lediglich 39 Watt besagt und damit unter den Herstellerangaben liegt. Unser Messgerät zeigt maximal 41 Watt an. Bei 140 cd/m² verbraucht der Proband 19 Watt. Das entspricht einer Effizienz von 1,98 cd/W und ist ein sehr gutes Ergebnis. Wird das Display über den Power-Button ausgestellt, werden 0,2 Watt verbraucht. Gleiches gilt für den Standby-Modus. Hier wird in beiden Fällen die EU-Norm eingehalten. Der XUB3493WQSU verfügt dagegen – anders als sein Vorgänger – nicht mehr über einen Netzschalter.

1 KOMMENTAR

  1. Hello! I plan to buy a monitor iiyama XUB3493WQSU-B1 is This thing worth the money? Plan Internet surfing 40 games 60. Still considered the monitor LG Ultra Gear 32GK650F-B 31.5 but there is another matrix. How critical is this matrix for games? And will not lose in image quality due to lower screen resolution.I hope for your advice.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen