Test LG 35BN77C-B: Allrounder mit überzeugendem Ergebnis

Monitore mit extrabreitem Display liegen voll im Trend, und mit dem 35 Zoll großen LG-Modell erhält man einen Allrounder mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis

0
8120

Einleitung

„Mehr Platz für Multitasking“ ist das Motto von LGs UltraWide-Monitoren. Im allgemeinen Bereich werden auf LGs Website dazu ganze 18 Modelle gelistet. Mit dem LG 35BN77C-B kommt jetzt noch weitere Verstärkung hinzu. Das Gerät wendet sich vor allem an Business-Kunden. Im Business-Bereich gab es bisher nur den 34BN670-B im UltraWide-Format.

Ungewöhnlich am LG 35BN77C-B ist zum einen die 35-Zoll-Diagonale, zum anderen (zumindest für den Hersteller) die Verwendung eines VA-Panels. Das gewölbte Display im 21:9-Format verfügt dabei über die UWQHD-Auflösung (3440 x 1440 Pixel) und soll trotzdem stabile Blickwinkel von 178° horizontal und vertikal ermöglichen.

Das Gerät wendet sich vor allem an Interessenten, die im Homeoffice oder im Online-Unterrichtsraum viele Informationen gleichzeitig darstellen wollen. USB-C sorgt dabei für eine moderne und kabelsparende Verbindung zum Laptop, der darüber mit bis zu 94 Watt geladen werden kann.

Trotz der Business-Einordnung bietet der LG 35BN77C-B ansonsten das übliche Feature-Set eines Allrounders, sodass er auch für Privatleute interessant sein dürfte. Neben HDR10 ist hier vor allem die 100-Hz-Technik zu nennen, die zusammen mit AMD FreeSync für ein flüssiges und nahtloses Gameplay sorgen soll. MaxxAudio-Lautsprecher mit 2 x 7 Watt sind ebenfalls integriert. Spannend ist zudem der Preis, denn zum Zeitpunkt der Testerstellung war das Gerät bereits für 519 Euro verfügbar.

Detaillierte Informationen zu den Ausstattungsmerkmalen und den Spezifikationen finden Sie im Datenblatt des LG 35BN77C-B.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören neben dem Netzteil auch Kabel für USB-C und den DisplayPort-Eingang. Der Kabelclip hilft beim Bündeln der Kabel und lässt sich einfach an der Rückseite des Standbeins befestigen. Wenn auch nicht mehr zeitgemäß, liegt dem Karton sogar eine CD bei. Meist ist man ohnehin am besten damit beraten, sich die aktuellen Versionen von Software und Handbuch im Web zu besorgen. Hier ist die CD aber praktisch eine komplett sinnfreie Beigabe, denn darauf sind weder Treiber oder Standardfarbprofil noch ein Handbuch zu finden. Auf der Produktseite des Gerätes läuft der Menüpunkt „Support“ derzeit leider auch nur ins Leere.

Lieferumfang des LG 35BN77C-B
Lieferumfang

Optik und Mechanik

Ein gewölbtes Display wie beim LG 35BN77C-B mit der Vorderseite einfach auf den Tisch zu legen, ist aufgrund der auftretenden Spannungen nicht zu empfehlen. Das Display befindet sich aufrecht stehend im Karton. Das Standbein und die Bodenplatte müssen aber noch montiert werden.

Da man beides einzeln herausnehmen kann, während das Display noch im Karton stehen bleibt, haben wir zunächst das Standbein auf der Bodenplatte eingehakt und dann auf der Rückseite mit den beiden Flügelschrauben fixiert.

Bodenplatte (Fuß) des LG 35BN77C-B von unten
Bodenplatte von unten
Einhaken des Standbeins im Standfuß
Einhaken des Standbeins

Mit etwas Vorsicht kann man zum Schluss das Display herausnehmen und von hinten am bereits aufgestellten Standbein einhaken. Empfohlen wird im Aufdruck auf dem Karton aber ein anderer Weg. Dazu liegt ein entsprechend gewölbtes Formteil aus Styropor im Karton, auf das man den Bildschirm kurzzeitig mit der Vorderseite ablegen kann, um das Standbein an der Rückseite einzurasten. Per Knopfdruck kann es jederzeit wieder gelöst werden.

Montiertes Standbein des LG 35BN77C-B
Montiertes Standbein

Das Display des LG 35BN77C-B ist gewölbt. Das sorgt für eine natürliche Rundumsicht und weniger flache Blickwinkel zu den seitlichen Rändern. Während LG bei seinen Curved-UltraWide-Monitoren normalerweise auch einen gleichermaßen gebogenen Standfuß verwendet, ist das Design im Business-Bereich etwas kantiger gehalten.

LG 35BN77C-B Ansicht diagonal
Ansicht diagonal

Das Design des Gerätes ist insgesamt eher seriös und unauffällig gehalten. Etwas überraschend ist daher das Hochglanz-Finish an den Außenseiten – seitlich, oben und unten. Praktisch ist das gerade im Business-Umfeld nicht wirklich. Besonders an diesen Stellen fasst man den Bildschirm zwangsläufig beim Betätigen der Ergonomie-Funktionen an und hinterlässt unschöne Fingerabdrücke. Glücklicherweise hält sich die Verwendung von Hochglanz-Elementen aber in Grenzen. Optisch wird so zumindest etwas zusätzlicher Pep geboten.

LG 35BN77C-B Ansicht vorn in der höchsten Stellung
Ansicht vorn in der höchsten Stellung
LG 35BN77C-B Ansicht hinten in der höchsten Stellung
Ansicht hinten in der höchsten Stellung

Der Panel-Rahmen selbst fällt mit ca. 2 mm zwar sehr schmal aus, der durch die nicht genutzte Display-Fläche hinzukommende Rand beträgt aber ca. 7 mm. Oben und seitlich macht das also ca. 9 mm. Unten ist der Gehäuserahmen deutlich breiter, und dennoch ist noch ein zusätzlicher Rand in der Display-Fläche vorhanden. Insgesamt sind es unten ca. 18 mm.

LG 35BN77C-B Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
Ansicht vorn in der niedrigsten Stellung
LG 35BN77C-B Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung
Ansicht hinten in der niedrigsten Stellung

Trotz der Display-Größe hat der Hersteller auch beim LG 35BN77C-B alle sinnvoll umsetzbaren Ergonomie-Funktionen untergebracht, und auch der Spielraum beim Verstellen ist sehr ordentlich. In der Höhe kann das Gerät um 15 cm variiert werden. Die Neigung ist ebenfalls sehr großzügig von -5° bis +35° möglich.

Ansicht Display mit 45°-Drehung nach links
Ansicht 45°-Drehung nach links
Ansicht Display mit 45°-Drehung nach rechts
Ansicht 45°-Drehung nach rechts

Dabei ist auch die Mechanik des Standbeins sehr gut. Alle Funktionen lassen sich einerseits sehr zuverlässig und andererseits sehr leichtgängig einstellen. Bemängeln könnte man höchstens die Minimalhöhe des Displays, die mit knapp 11 cm relativ hoch ausfällt (Schreibtisch zur Unterkante des Bildschirms bei aufrechter Stellung). Wer gern mit einer etwas stärkeren Neigung arbeitet, könnte das unter Umständen störend finden. Bei maximaler Neigung ist die Unterkante des Displays ca. 19 cm über dem Schreibtisch.

Monitor Ansicht seitlich
Ansicht seitlich
Monitor Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten
Ansicht seitlich mit maximalem Neigungswinkel nach hinten

Die Bodenplatte des LG 35BN77C-B ahmt zwar nicht die Wölbung des Displays nach wie beim LG 34CB98-B, dafür ist beim Neuling obendrein ein seitliches Schenken um je 45° möglich.

Standbein des LG 35BN77C-B
Standbein

Das Standbein hat eine kleine Öffnung, in die sich der Kabelclip sicher einrasten lässt. Damit lassen sich die Kabel gut bündeln und nach unten abführen. Der Clip macht einen recht stabilen Eindruck.

Das gilt auch für die Verarbeitung insgesamt. Das Design mag etwas klassisch gehalten sein, die verwendeten Materialien machen in Haptik und Verarbeitung aber einen sehr guten und nicht nur für die Preisklasse eher überdurchschnittlich guten Eindruck.

Clip zum Aufstecken am Monitorarm für die Kabelführung
Clip zum Aufstecken für die Kabelführung

Die Stromversorgung ist beim LG 35BN77C-B in einem externen Netzteil untergebracht. Das Gerät benötigt daher zur passiven Entlüftung nur einen sehr schmalen Schlitz unterhalb des LG-Logos.

Schmaler Lüftungsschlitz auf der Displaygehäuserückseite
Schmaler Lüftungsschlitz

Selbst nach längerem Betrieb konnten wir auf der Geräterückseite bestenfalls im Bereich der Anschlüsse eine leichte Erwärmung feststellen. Das Netzteil erwärmt sich ebenfalls nur geringfügig. Bei maximaler Auslastung durch externe Geräte kann sich das aber natürlich ändern. Insofern sollte man bei der Aufstellung stets auf eine ausreichende Belüftung achten.

Großes Netzteil des LG 35BN77C-B, das via USB-C auch externe Geräte mit bis zu 94 Watt versorgen kann
Großes Netzteil, das via USB-C auch externe Geräte mit bis zu 94 Watt versorgen kann

Technik

Betriebsgeräusch

Wir haben beim LG 35BN77C-B keine Betriebsgeräusche wahrnehmen können. Sowohl im Standby wie auch in Betrieb arbeitet der Monitor völlig geräuschlos – unabhängig davon, welche Helligkeit eingestellt ist. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 45 W 47,2 W
Betrieb typisch k. A.
140 cd/m² k. A. 31,29 W
Betrieb minimal k. A. 20 W
Energiespar­modus (Standby) 0,5 W < 0,5 W
Ausgeschaltet (Soft Off) 0,3 W < 0,3 W
Ausgeschaltet (Netzschalter)

Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

LG nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 45 Watt. Nach unseren Messungen liegt die Leistungsaufnahme mit 47,2 Watt knapp darüber.

Das Betätigen des Soft-off-Buttons kann man sich getrost sparen, denn bereits im Standby liegt der Bedarf deutlich unter 0,5 Watt. Auffällig ist dabei allerdings, dass der LG 35BN77C-B relativ lange braucht, um diesen Wert auch tatsächlich zu erreichen. Nachdem der Monitor in den Energiesparzustand gewechselt hat, liegt der Verbrauch zunächst noch ein paar Minuten bei 12 Watt. Ein Netzschalter, um das Gerät komplett vom Stromnetz zu trennen, ist nicht vorhanden.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 31,29 Watt an. Die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu 1,2 cd/W. Das ist ein guter Wert.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!