Test Monitor Eizo CG222W
2/8

0
3703

Die mitgelieferte Lichtschutzblende ist schnell montiert und schützt vor eventuell verfälschender Lichteinstrahlung und störenden Reflexionen. Mit dem Schiebemechanismus an der Oberseite, kann ein Colorimeter problemlos mit aufgesetzter Blende verwendet werden.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Blende
Der Eizo CG222W mit montierter Lichtschutzblende.

Stromverbrauch

Der Energieverbrauch des Eizo CG222W variiert ziemlich stark. Angesichts der, im Vergleich zu vielen anderen Geräten, niedrigen Maximalhelligkeit, kann man hier bereits auf eine entsprechend geringe, minimale Leuchtdichte schließen. Die Werksangabe für die maximale Leistungsaufnahme wird mit gut 50 Watt klar unterschritten. Wird eine USB-Verbindung mit dem Rechner hergestellt, messen wir einen Verbrauch von 3,6 Watt, ohne über den USB-Hub weitere Geräte verbunden zu haben. Eine Reduzierung auf 0 Watt wird erst bei ausgeschaltetem Bildschirm und Trennung der USB-Verbindung erreicht. Hier wäre es von Vorteil, wenn auch Eizo die Möglichkeit der Kommunikation per DDC/CI im Rahmen der Hardwarekalibrierung nutzen würde.

Hersteller Gemessen
75 W 51,2 W
k.A. 46,0 W
k.A. 24,3 W
k.A. 3,6 W
< 2 W 0,7 W
k.A. 3,6 W
< 1 W 0,0 W

Anschlüsse

Senkrecht an der Gehäuserückseite befinden sich die Signaleingänge des Eizo CG222W. Es handelt sich dabei um lediglich zwei DVI-I-Eingänge, über die auch analoge RGBHV-Signale verarbeitet werden können.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Anschluesse
Die Signaleingänge des Eizo CG222W.

Zusätzlich sind zwei USB-Eingänge vorhanden, die über einen entsprechenden USB-Ausgang mit dem Rechner verbunden sind. Etwas abseits wurde die Kaltgerätebuchse positioniert. Ein separater Netzschalter ist nicht vorhanden.

Bedienung

Die Bedienung des Eizo CG222W erfolgt über zehn Tasten, die im unteren Bereich mittig angeordnet sind. Alle Tasten verfügen über eine Kennzeichnung, sind aber nicht aussagekräftig beschriftet.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Tasten
Die Tasten zur Menüsteuerung.

Die Navigation durch das OSD erfolgt über vier Pfeiltasten, mit denen auch ausgewählte Parameter verändert werden.

Das OSD wird durch durch die links angrenzende Eingabetaste aufgerufen. Mit dieser Taste werden auch veränderte Werte übernommen und Untermenüs angesteuert.

Mit der Taste „A“ kann, bei analoger Signalzuspielung, eine automatische Justierung auf die Signalparameter durchgeführt werden.

Die verschiedenen Bildmodi des Eizo CG222W werden über die Taste „M“ direkt aufgerufen. Diese weichen von den Optionen, die in der SX-Reihe implementiert wurden, ab. Angeboten werden: „Custom“, „sRGB“, „EMU“ und „CAL“. Wir werden auf die Bedeutung der einzelnen Modi noch eingehen.

Über die Taste „S“ kann zwischen den beiden Signaleingängen gewechselt werden.

Die von links aus gesehen letzte Taste, die sich an den Helligkeitssensor anschließt, ermöglicht ein Sperren bestimmter Funktionen (u.a. OSD).

Der Netzschalter befindet sich ganz rechts.

OSD

Altbekanntes erwartet den Benutzer auch beim OSD. Der Eizo CG222W folgt hier dem Konzept aller anderen Bildschirme aus SX- und CG-Reihe. Es gliedert sich in sechs Hauptmenüpunkte, auf die nachfolgend kurz eingehen:

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd1
Screen

Bei analoger Zuspielung kann das Bild hier feinjustiert und in der Position verändert werden. Liegt ein digitales Signal an, ist bei nicht nativer Auflösung eine Beeinflussung der Skalierung in Bezug auf die Schärfe möglich.

Color

Das umfangreichste Untermenü enthält im „Custom“-Modus zahlreiche Optionen zur Anpassung der Bildparameter. Neben der Backlight-Helligkeit, kann der Weißpunkt über Presets (in 500K Schritten), oder drei RGB-Gain Regler verändert werden. Das Bildschirmgamma lässt sich von 1,8 – 2,6 in Schritten von 0,2 variieren.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd2
 

Neben einem globalen Sättigungs- und Farbtonregler, steht dem Benutzer über die 6-Achsen-Farbkontrolle ein rudimentäres CMS auf OSD-Ebene zur Verfügung. Primär- und Sekundärfarben können, unabhängig voneinander, in Farbton und Sättigung verändert werden. Während dieses Feature bei Geräten aus der SX-Reihe, die über keine Farbraumemulation verfügen, hochinteressant ist, bleibt der Nutzwert für den Benutzer des CG222W eher gering.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd3
Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd4
PowerManager

Über diesen Menüpunkt kann der Energiesparmodus ein-, oder ausgeschaltet werden.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd5
 

Others

Ganz verschiedene Funktionalitäten wurden in diesem Menüpunkt zusammengefasst. Am wichtigsten ist die Möglichkeit, das Interpolationsverhalten zu steuern. Eine Skalierung auf die ganze Panelfläche, ungeachtet des Seitenverhältnisses, ist ebenso möglich, wie die seitengerechte Skalierung und pixelgenaue Anzeige. Die Helligkeit der eventuell entstehenden Randbereiche kann ebenfalls verändert werden.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd6
 

Die automatische Helligkeitsregelung wird bei Bedarf von hier aus aktiviert. Ein Timer schaltet den Monitor nach einer variablen Zeitspanne ab. Wahlweise können Signalton und Power-LED deaktiviert werden.

Die Möglichkeit, Position, Größe und Anzeigedauer des OSD zu verändern, komplettiert, neben einer Prioritätswahl für die beiden Signaleingänge und der Rücksetzung in den Werkszustand, den Funktionsumfang dieses Untermenüs.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd7
Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd8
Information

Dieser Menüpunkt informiert über das eingesetzte Gerät (ein Betriebsstundenzähler ist vorhanden) und die Parameter des anliegenden Signals.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd9
Language

Die Sprachauswahl für das OSD wird über den letzten Menüpunkt getroffen. Neben Deutsch stehen acht weitere Sprachen zur Verfügung.

Eizo Cg222w Monitor Eizo Cg222w Osd10
 

Screenmanager

Dem Eizo CG222W liegt keine Screenmanager-Software bei. Angesichts des Funktionsumfangs von „Color Navigator“ ist das allerdings kein Beinbruch.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!