Test Monitor Eizo SX2762W

0
233
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 5 inkl. Vor-Ort-Service
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll]/ Paneltechnologie: 27 / H-IPS
Pixelgröße [mm]: 0.233
Standardauflösung: 2.560 x 1.440 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 597 x 336 / 685
Eingänge, Stecker: 1 x DVI-D (digital), 1 x DisplayPort (digital), 1 x Mini DisplayPort (digital)
Bildfrequenz [Hz]: 23,75 – 63
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 26 – 89 / 242
Farbmodi Preset/User: 5/3
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: 1 x DVI-D-Kabel (DualLink), Netzkabel, USB-Kabel, CD mit Screenmanager, Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 650 x 450 – 600 x 260 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 13,8 (mit Fuß)
Prüfzeichen: TCO 03, CE, TÜV GS, TÜV Ergonomie geprüft, ISO 9241-307 Pixelfehlerklasse I
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 145/ < 1 / 0 (Herstellerangabe)

Einleitung

Nachdem Eizo den SX2761W bereits vor einiger Zeit abgekündigt hatte, schließt man diese Lücke im 27-Zoll Segment mit dem SX2762W. Bis auf die Panelgröße haben die beiden Modelle dabei wenig gemeinsam.

Während im Vorgängermodell noch ein S-PVA Panel von Samsung zum Einsatz kam, greift Eizo nun auf eine H-IPS Variante von LG zurück. Das mit 2.560 x 1.440 Pixeln sehr fein auflösende Panel kennen wir bereits aus dem DELL U2711 und NEC PA271W. Das Seitenverhältnis liegt entsprechend bei 16:9.

Die WCG-CCFL Hintergrundbeleuchtung erweitert den Farbraum deutlich über sRGB hinaus in Richtung AdobeRGB.

Eizo Sx2762w Monitor Produktfoto2
Der Eizo SX2762W (Foto: Eizo)

Auch wenn die SX-Reihe unter der CG-Reihe (ColorGraphic) angesiedelt ist, muss der Benutzer kaum Abstriche in Bezug auf die Elektronik machen. Die 16bit LUT verspricht verlustfreie und exakte Transformationen des Eingangssignals. Zusammen mit einer sorgfältigen Werkskalibrierung und den umfangreichen Einstellmöglichkeiten über das OSD sollte sich eine Softwarekalibrierung damit kaum von einer Hardwarekalibrierung unterscheiden. Diese blieb bislang Bildschirmen der CG-Reihe vorbehalten. Die direkte Konkurrenz in Form der PA-Reihe von NEC kann dagegen über SpectraView II hardwarekalibriert werden. Mit dem „EasyPIX“-Bundle, d.h. einer Kombination aus Colorimeter und Software, offeriert Eizo jetzt eine „Hardwarekalibrierung light“. Wir haben Möglichkeiten und Einschränkungen dieser Sonde-Software-Kombination im Verlaufe des Tests genau unter die Lupe genommen.

Das Panel wird mit 8bit pro Kanal angesteuert. Tonwertverluste am Ende der Verarbeitungskette werden durch eine FRC-Schaltung wirksam verhindert. Sie erlaubt auch die sinnvolle Nutzung eines mit 10bit pro Kanal zugespielten Signals.

Alle im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Ausgang einer nVidia Geforce GTX 280 von Gainward ermittelt. Für den Test der Videofunktionen wurden ein Lumagen RadianceXD und ein iScan VP50 verwendet. Zusätzlich kamen ein OPPO DV-980H als Zuspieler für DVDs und ein Sony S350E für Blu-rays zum Einsatz. Die farbmetrischen Messungen wurden mit einem Spektralfotometer (EyeOne Pro) durchgeführt. Für die Ermittlung des Schwarzwertes wurde ein Colorimeter (X-Rite DTP94) verwendet.

Lieferumfang

Der Karton des Eizo SX2762W fällt zwangsläufig nicht besonders klein aus, kann aber von einer Person problemlos getragen werden. Der Standfuß ist bereits vormontiert.

Der beiliegende Kabelsatz umfasst je ein DVI-D-, Netz- und USB-Kabel. Ein DisplayPort-Kabel fehlt leider. Das vollständige Handbuch befindet sich auf der ebenfalls mitgelieferten CD, die auch eine Screenmanager-Software enthält. Eine Kurzreferenz ist in gedruckter Form vorhanden.

Zusammen mit dem Bildschirm haben wir auch das „EasyPIX“-Bundle erhalten. Es besteht aus einem umgelabelten Spyder3 von Datacolor und einer eigenen Softwarelösung.

Optik und Mechanik

Der SX2762W präsentiert sich trotz kleiner optischer Veränderungen, die vor allem die Standfußkonstruktion betreffen, als typischer Eizo. Das schwarze Gehäuse umschließt einen Metallkäfig und besteht aus aufgerautem Kunststoff.

Eizo Sx2762w Monitor Front1
Der Eizo SX2762W.

Die seitliche Rahmenbreite beträgt rund 2,1 cm. Der untere Rahmen fällt einen Zentimeter breiter aus und enthält, neben Power-LED und den Bedienelementen, zwei Sensoren. Sie erfassen optional Umgebungshelligkeit und Benutzerbewegungen.

Eizo Sx2762w Monitor Standfuss
Die neue Standfußkonstruktion.

Im Hinblick auf die Verarbeitungsqualität können wir nur Positives vermeldet. Größere Spaltmaße treten nicht auf. Panel und Bedienelemente sind sorgfältig eingepasst und der schwere Standfuß verleiht dem Eizo SX2762W einen sicheren Stand.

Eizo Sx2762w Monitor Vorne Unten
Eizo Sx2762w Monitor Hinten Unten
Eizo SX2762W in der niedrigsten Stellung…
Eizo Sx2762w Monitor Vorne Oben
Eizo Sx2762w Monitor Hinten Oben
… und in der höchsten Stellung

Die Höhenverstellung hat einen Regelungsbereich von mehr als 15 cm. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand von Rahmenunterkante zur Tischoberfläche 2,1 cm; in der höchsten Position sind es 17,7 cm. Der Mechanismus ist sehr massiv und entsprechend stabil. Die maximale Neigung nach hinten ist bei 25 Grad erreicht.

Eizo Sx2762w Monitor Neigung Hinten
Eizo Sx2762w Monitor Neigung Vorne
Auf den Bildern erkennen Sie den maximalen Neigungswinkel nach hinten und vorne.

Der Standfuß erlaubt eine Drehung um knapp 180 Grad in beide Richtungen.

Eizo Sx2762w Monitor Drehung Links
Eizo Sx2762w Monitor Drehung Rechts
Seitliche Drehung des Eizo SX2762W.

Ein Betrieb in Hochkantausrichtung ist möglich. Bei der Panelgröße von 27-Zoll und einer vertikalen Auflösung von immerhin 1.440 Pixeln dürfte dieser Betriebsmodus aber eine Ausnahme darstellen.

Eizo Sx2762w Monitor Pivot Vorne
Eizo Sx2762w Monitor Pivot Hinten
Der Eizo SX2762W in Pivotposition.

Für die Abführung der im Betrieb entstehenden Abwärme vertraut Eizo nicht alleine auf die eingelassenen Lüftungsschlitze, sondern verbaut auch einen aktiven Lüfter. Das kannten wir bislang nur von SX3031W und CG303W. In leiser Umgebung ist der Lüfter dabei hörbar. In unserem Testumfeld waren Frequenz und Geräuschpegel nicht störend, aber hier kann letztlich nur jeder Benutzer individuell für sich eine Entscheidung treffen. Langzeiterfahrungen mit dem Lüfter im Eizo SX3031W lassen keine Sorgen bezüglich möglicher Verschleißerscheinungen aufkommen. Durch den Einsatz der aktiven Belüftung ist die frontseitige (und damit gegen den Benutzer gerichtete) Wärmeentwicklung geringer als bei vergleichbaren Bildschirmen.

Im Bereich des Netzteils können wir ein leichtes Summen ausmachen. Testbilder mit harten Kontrasten führen zu keiner Verstärkung dieses Geräusches. Der Backlight-Inverter arbeitet, unabhängig von der eingestellten Helligkeit, unauffällig.

Da die Geräuschentwicklung in der Regel aber einer erheblichen Serienstreuung unterliegt, können wir an dieser Stelle wie immer keine absolute Aussage für alle Geräte treffen.

Eizo Sx2762w Monitor Lueftung
Die Rückseite des NEC PA301W mit den Lüftungsschlitzen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen