Test Monitor Fujitsu Siemens W19-1
2/3

0
3652

Anschlüsse

Der Fujitsu Siemens W19-1 besitzt folgende Anschlüsse: DVI-D (digital), D-Sub (analog), Audioeingang und einen Stromanschluss für das Netzkabel. Ein Netzschalter um das Gerät komplett vom Stromnetz zu trennen, ist nicht vorhanden, hier hilft nur das Stromkabel zu ziehen.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Anschluesse
Anschlüsse von links nach rechts: Netzstecker, DVI-D, D-Sub und Audio

OSD

Der Monitor wird mit insgesamt 5 Tasten gesteuert, wobei die unterste Taste lediglich die An/Aus Funktion bietet. Das OSD wird lediglich mit 4 Tasten bedient. Als direkte Funktionen steht die Auswahl des Signals (analog oder digital), die Stummschaltung der Lautsprecher und die automatische Bildeinstellung im Analogbetrieb zur Verfügung.

Besonders hervorzuheben ist die separate Justierung des Schwarzwertes. Auch die jeweils eingeblendeten Balken mit Werten von 1 bis 100 erleichtern die Einstellungen ungemein.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Helligkeit
OSD: Helligkeit/Kontrast 

Helligkeit/Kontrast
In diesem Menüpunkt werden die Helligkeit, der Kontrast und der Schwarzwert eingestellt.

Bildabgleich (nur analog verfügbar)
Horizontale Bildposition, vertikale Bildposition, Clock und Phase

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Audio
OSD: Audio 

Audio
Hier kann die Lautstärke und die Stummschaltung der Boxen reguliert werden.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Farbe
OSD: Farbeinstellung 

Farbeinstellung
Unter diesem Punkt gibt es eine benutzerdefinierte Farbe die individuell eingestellt werden kann und 3 feste Werte (6500 K, 9300 K und Nativ)

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Einstellungen
OSD: OSD-Einstellungen 

OSD-Einstellungen
An dieser Position kann die Sprache ausgewählt werden. Es sind folgende Sprachen verfügbar: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Niederländisch, Italienisch und Schwedisch. Zusätzlich kann die vertikale und horizontale Position des OSD samt Anzeigedauer eingestellt werden.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Erweitert
OSD: Erweiterte Einstellungen 

Erweiterte Einstellungen
Hier kann der Signaleingang (analog oder digital) ausgewählt, der Hinweis zur Auflösung aktiviert und deaktiviert werden. Abschließend können die Werkseinstellungen geladen und das Gerät in den ursprünglichen Zustand gesetzt werden.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Osd Info
 OSD: Information

Information
Unter diesem Menüpunkt werden der Modellname, die Seriennummer, die vertikale und horizontale Frequenz, die Auflösung und der verwendete Eingang (analog oder digital) angezeigt.

Bildqualität

Wie bereits zu Anfang des Testberichts angemerkt, verwendet der W19-1 ein 8 ms schnelles TN Panel. Ein TN Panel stellt lediglich 16,2 Millionen Farben dar und ist den VA und IPS Panels deshalb bei der Farbdarstellung unterlegen. Unser Testgerät machte bei der subjektiven Bildqualität auf den ersten Blick einen ansprechenden Eindruck. Das Dithering arbeitet ausgezeichnet und Farbverläufe stellt das Gerät problemlos und ohne sichtbare Abstufungen dar. Auch die Graustufen können überzeugen, wobei das Gerät bei den hellen Abstufungen etwas zu kämpfen hat. Hier sind die jeweiligen Farbunterschiede nicht so optimal dargestellt, wie bei den dunkleren Graustufen.

Für den Alltagseinsatz insbesondere für Office und Internet ist das Gerät problemlos nutzbar. Hier stellt sich allerdings die Frage, ob für diese Anwendungen ein Gerät im 19:10 Format tatsächlich die richtige Entscheidung ist, denn was der Fujitsu Siemens W19-1 in der Breite gewinnt, verliert er im Vergleich zu einem herkömmlichen 19 Zoll TFT in der Höhe. Aus unserer Sicht vermisst man aber gerade bei den Standardanwendungen die verlorene Höhe. Die zusätzlich gewonnene Breite kann man bei diesen Anwendungen in den wenigsten Fällen wirklich sinnvoll nutzen.

Der Blickwinkel des Fujitsu Siemens W19-1 beträgt bei einem Kontrastverhältnis von 10:1 vertikal 150° und horizontal 130°. Der Blickwinkel erscheint auf den ersten Blick für ein TN Panel recht ordentlich, zumindest wenn der Betrachter frontal vor dem Gerät sitzt. Allerdings verliert der Blickwinkel horizontal sehr schnell seine Stabilität. Insbesondere weiß driftet sehr schnell ins Gelbliche ab.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Blickwinkel1
Weiße Flächen driften schon bei geringer Blickwinkelveränderung ins Gelbliche ab

Nutzer die das 16:10 Format für TV oder DVD Betrieb nutzen wollen, sollten den begrenzten Blickwinkel beachten. Wer mit mehreren Personen an dem Gerät DVDs genießen möchte, sollte wissen, dass die äußeren Zuseher eine deutlich schlechtere Bildqualität zu sehen bekommen.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Blichwinkel2
Das obere Bild zeigt den Blickwinkel von unten und das untere Bild den Blickwinkel von oben.
Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Blickwinkel3
 

Blickwinkel bei der DVD Wiedergabe: Das linke Bild zeigt die seitliche Ansicht und das rechte Bild zeigt die Bilddarstellung bei frontaler Sicht.

Die Blickwinkel sind bei frontaler Sicht selbst bei starken Kopfbewegungen des Nutzers als stabil anzusehen. Je weiter Sie sich aber von der Bildmitte entfernen, desto mehr nimmt die Bildqualität ab. Dies ist inbesondere beim TV oder DVD Betrieb zu berücksichtigen.

Aufgrund der technischen Eigenschaft eines TFT Bildschirms, sollte die Bewertung des Schwarzwertes immer bei entsprechender Umgebungsbeleuchtung stattfinden. Beim Fujitsu Siemens W19-1 kann der Schwarzwert befriedigen. Selbst in dunklen Szenen ist dieser nie zu hell. Ebenso sieht es mit der homogenen Ausleuchtung aus.

Bei abgedunkeltem Raum sind 2 leichte Keile erkennbar, die sich von links und rechts hin zur Bildmitte verengen, sich aber nicht in der Bildmitte treffen. Zusätzlich ist eine Aufhellung im Randbereich erkennbar und dies stört teilweise bei dunklen und insbesondere farblich einheitlich gestalteten Flächen.

Fujitsu Siemens W19 1 Monitor Fsc W19 1 Ausleuchtung
 

Mit dem Colorimeter Silver Haze Pro (x-rite Modell DTP94) und der iColor Software von Quatographic, wurde der Fujitsu Siemens W19-1 farblich kalibriert. Anschließend wurden der anzeigbare Farbraum und die Farbausgabequalität gemessen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!