Test Monitor HP Envy 27
6/6

0
10 498

Overscan

Der Overscan ist im OSD des Envy 27 als Option bei der Bildskalierung eingetragen. Das Bild wird um einen festen Betrag beschnitten, der mit fast 60 Pixeln rechts und links sowie 35 Pixel oben und unten ziemlich groß ausfällt. Das verbleibende restliche Bild wird mit Qualitätseinbußen auf Vollbild skaliert.

Wofür man diesen drastischen Beschnitt sinnvoll verwenden sollte, oder auch die dritte Einstellung Auto neben Ein und Aus, ist uns aber nicht klar geworden, denn das passende alte SD-Material (interlaced) kann der Envy 27 ja gar nicht anzeigen.

Farbmodelle und Signallevel

Einstellmöglichkeiten für den korrekten RGB-Signalumfang und das verwendete Farbmodell am HDMI-Eingang gibt es nicht. Im Test passten die Werte am PC automatisch, den BluRay-Player mussten wir auf vollen RGB-Umfang einstellen – das muss in der Praxis aber nicht bei jeder Gerätekombination so sein. Mangels Einstellmöglichkeit am Monitor empfiehlt es sich in jedem Fall, beim Player auf PC-kompatible RGB-Optionen zu achten.

Bewertung

Kein Preis verfügbar
3.9

(GUT)
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Der HP Envy 27 ist ein guter und großer Allroundmonitor, der besonders durch sein Design und die hohe Soundqualität überzeugt. Die seitliche Aufhängung des Displays ist ungewöhnlich aber stabil und unterstreicht mit dem edlen Standfuß aus Aluminium den hohen Designanspruch. Mit dem integrierten „Beats Audio“ ist HP wirklich ein guter Wurf gelungen. Selbst viele externe Soundlösungen können da nicht mithalten.

Die Bildqualität ist aufgrund des glatten und unbeschichteten Panels sehr gut. Der HP Envy 27 liefert ein kontrastreiches und scharfes Bild mit brillanter Farbwiedergabe. Besonders gelungen ist auch die Bedienung mit den vorne angebrachten Touch-Tasten und dem direkten Zugriff auf die Lautstärkeeinstellung. Auch die überzeugend strukturierte Gestaltung des OSD-Menüs konnte uns begeistern.

Das spiegelnde Display trübt jedoch den Spaß gerade dort, wo der HP Envy 27 aufgrund der Optik am besten hinpasst, nämlich ins heimische Wohnzimmer. Für die farbverbindliche Bearbeitung von Fotos wäre eine wirksame Werkskalibrierung wünschenswert gewesen. Der zurückhaltende Overdrive dürfte für gelegentliche Spiele und das Betrachten von Videos vollkommen ausreichen. Für ambitionierte Gamer reicht die Leistung – trotz extrem kurzen Lag – dennoch nicht.

Sicherlich muss man für den HP Envy etwas tiefer in die Tasche greifen, aber der Preis ist aufgrund des hochwertigen Designs und vor allem der Soundlösung durchaus gerechtfertigt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!