Test Monitor HP Envy 27
2/6

0
10 403

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 54,0 30,8 W
Werkseinstellung 90 % 35,0 W 29,3 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 43 % 19,5 W
Betrieb minimal 0 % 10,4 W
Standby-Modus 0,5 W 0,4 W
Ausgeschaltet 0,3 W

* Messwerte ohne Audio und USB

HPs Angabe von 54 Watt für den Maximalverbrauch in der deutschen Bedienungsanleitung ist schon recht hoch, im amerikanischen Datenblatt werden sogar 65 Watt genannt. So schlimm kommt es dann aber nicht, bei voller Helligkeit messen wir nur 30,8 Watt ohne Audio. Die beiden kräftigen 6 Watt-Lautsprecher werden natürlich noch einiges zum Verbrauch beitragen, mehr als 15 Watt dürften das aber selbst bei voll aufgedrehtem Ton kaum werden.

Einen mechanischen Ausschalter hat das externe Netzteil nicht. Der elektronische Ausschalter (Touchtaste vorn am Monitor) senkt den Verbrauch auf 0,3 Watt. Im Standby-Modus sind es knapp 0,4 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden also sicher erfüllt.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir 19,5 Watt. Für einen großen Bildschirm mit 27 Zoll ist das ein respektables Ergebnis, die Effizienz beträgt gute 1,32 cd/W. Der bürotypische Jahresstromverbrauch des HP Envy 27 liegt bei 43 kWh, was derzeit knapp 11 Euro entspricht.

Anschlüsse

Der HP Envy 27 bietet zahlreiche Signaleingänge, besonders im Audiobereich. Neben einem HDMI- und VGA-Eingang findet man zusätzlich noch einen DisplayPort-Anschluss. Dieser bietet einige Vorteile gegenüber dem DVI-Anschluss. So ist z.B. hiermit die Übertragung von Audiosignalen möglich und die Stecker sind deutlich kompakter und benötigen keine Verschraubungen mehr.

Dennoch wäre ein zusätzlicher DVI-Eingang wünschenswert gewesen, da nicht alle Notebooks und PCs über einen solchen Anschluss verfügen. Hier kann aber ein DVI zu HDMI Adapter Abhilfe schaffen, der allerdings nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Hp Envy 27 Monitor Anschluesse Hinten
Zahlreiche Anschlüsse, besonders im Audiobereich.

Mit dem Line-In-Eingang kann eine externe Audioquelle wie z.B. ein Smartphone oder MP3-Player angeschlossen werden. So kann man sogar Musik hören, ohne dafür den PC anschließen zu müssen. Wem der integrierte „Beats Audio“ Bass nicht reicht, kann über den Subwoofer Ausgang sogar einen externen Subwoofer anschließen. Lt. Benutzerhandbuch sind neben dem HP Pulse-Subwoofer auch andere im Handel erhältliche Subwoofer verwendbar.

Über den optischen S/PDIF-Ausgang ist auch der Anschluss an einen AV-Receiver möglich. Das bringt Vorteile bei Verwendung eines Dolby Surround Systems, da nicht alle Soundkarten einen optischen Ausgang besitzen und die Anzahl der Kabel damit deutlich reduziert wird.

Wer die Wiedergabe über einen Kopfhörer bevorzugt, wird beim HP Envy 27 ebenfalls fündig. Auf der rechten Seite befindet sich ein Kopfhörerausgang.

Hp Envy 27 Monitor Anschluesse Seite
Auch an einen Kopfhörerausgang wurde gedacht.

Bedienung

Die sieben Touch-Tasten reagieren sehr präzise und lassen sich aufgrund der Anbringung an der Vorderseite auch optimal bedienen. Berührt man eine der Tasten, wird die integrierte Beleuchtung aktiviert. Da nicht alle Tasten selbsterklärend sind, muss man entweder probieren oder sich im Handbuch informieren.

Durch die Anordnung der Touch-Tasten an der Vorderseite, lassen sich diese treffsicher betätigen. Zudem ist die Position des OSD-Menüs auf dem Bildschirm beliebig veränderbar.

OSD

Mit der ganz links liegenden „Beats Audio“-Taste wird Beats-Audio aktiviert, was durch ein entsprechendes Pop Up in der Mitte des Displays quittiert wird.

Die nächste, daneben liegende Taste aktiviert das Hauptmenü:

Hp Envy 27 Monitor OSD Main
Das Hauptmenü

Alle Hauptmenüpunkte kommen übersichtlich auf einer Seite zur Anzeige und sind über die Navigationstasten + und – auswählbar. So gelangt man von hier direkt in die Einstellung zur Veränderung der Bildparameter wie Helligkeit, Kontrast, Farbe, etc.

Daneben fällt positiv auf, dass auch die Gruppierung der verschiedenen Parameter in den Untermenüs sinnvoll und logisch vorgenommen wurde. So findet man z.B. im Menü Bildsteuerung die Einstellung von Schärfe, Aktualis. Beschleunigen (Overdrive) und Dynamische Kontraststeuerung übersichtlich auf einem Blick.

Hp Envy 27 Monitor OSD Bildsteuerung
Menü Bildsteuerung

Auch das Untermenü „Steuerung“ ist vorbildlich aufgebaut, da man hier ebenfalls ein aufgeräumtes Menü vorfindet, in dem alle Menüpunkte mit allgemeinen Steuerungsfunktionen zusammengefasst sind. So ist hierüber z.B. die Konfiguration der Energiesparfunktion oder das Ausschalten der Netz-LED möglich.

Hp Envy 27 Monitor OSD Steuerung
Menü Steuerung

Neben der Hauptmenü-Taste befindet sich die Taste zur Quellensteuerung, zur automatischen Optimierung der Bildeinstellung bei VGA-Eingangssignalen.

Die daneben befindliche Audio-Taste ist doppelt belegt. Zum einem dient sie als Navigationstaste in den Menüs, zum anderen gelangt man darüber ohne Umweg über das Hauptmenü in die Audioeinstellungen. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass die Navigationstasten bei direkter Betätigung der Laustärkeänderung dienen. Man muss sich also nicht wie bei vielen anderen Geräten durch mehrere Menüpunkte hangeln, um die Lautstärke zu verändern.

Hp Envy 27 Monitor OSD Audio
Das Hauptmenü

Die Taste zur Quellensteuerung ist ebenfalls doppelt belegt und ermöglicht neben der Auswahl der Videoquelle die Navigation in den Menüs.

Mit der OK-Taste wird eine ausgewählte Option im Menü bestätigt und ganz rechts findet sich die Netztaste zum Ein- und Ausschalten des Monitors.

Man kann die Anordnung des Menüs wirklich als gelungen bezeichnen. Besonders gut gefällt der direkte Zugriff auf die Lautstärkeeinstellung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!