Test Monitor HP L2035

0
66

 

Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 20,1″
Pixelgröße [mm]: 0.255
Standardauflösung: 1.600 x 1.200
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 408 x 306 / 510
Videoeingang, Stecker: Sub-D analog, DVI-I analog & digital
Bildfrequenz [Hz]: 48 – 85
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 94 (analog) 30 – 75 (digital) / –
Farbmodi Preset/User: 2 / 1 + 1 (Video)
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: Sub-D Kabel, DVI-D Kabel, Netzteil intern, S-Video, Composite Video, Komponentenvideo, Bild-im-Bild Funktion
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 531 x 435 – 531 x 210
Gewicht [kg]: 9,5
Prüfzeichen: TCO03, TÜV/GS, ISO 13406-2, CE
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 75 / – / –

Einleitung

Alle in diesem Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen Eingang ermittelt. Lediglich die analoge Bildqualität wurde am analogen Anschluss getestet. Alle Tests wurden mit einer Gainward 750 XP Geforce4 Titanium Grafikkarte ermittelt.

Lieferumfang

Geliefert wird neben dem Display ein Quick User Guide, ein D-Sub Kabel, ein DVI-D Kabel, ein Stromkabel und eine CD-Rom mit Pivotsoftware, Treiber, Monitorprofilen, Justierungssoftware und ein ausführliches Benutzerhandbuch im PDF Format.

Optik

Die Oberfläche von Monitor und Fuß sind komplett aus Kunststoff gefertigt. Der schwarze Fuß ist silbern eingefasst und auch die Panelfront ist silbern. Die Rückseite ist komplett schwarz. Der obere und untere Bereich des Panelrandes sind abgerundet, was die Optik aufwertet.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Front
Hp L2035 Monitor Hp 2035 Front Hoch
 

Der Rahmen beträgt oben und seitlich 1,9 cm und unten 2,8 cm. Der Abstand zwischen der unteren Kante des Monitor zum Schreibtisch beträgt in der untersten Stellung 8,5 cm und in der höchsten 17,5 cm. Somit kann der HP L2035 zwar sehr hoch aber nicht sonderlich tief justiert werden.

Der Monitor wirkt frontal und seitlich kompakt aber keinesfalls wuchtig. Die Bedientasten des Monitors sind im unteren Teil des Monitor mittig angebracht. Die Tasten sind sehr gut beschriftet, was die Bedienung der Monitors vereinfacht. Die LED wurde zwischen zwei Tasten gesetzt und leuchtet im Betrieb grün.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Back
Hp L2035 Monitor Hp 2035 Back Hoch
 

Auf der Gehäuserückseite ist eine Einbuchtung, die als Tragegriff dient. Beim Transport sollte man allerdings immer die zweite Hand mit benutzen, da die Einbuchtung keinen besonders guten Halt gibt und ein Abrutschen der Finger möglich ist. Die Verarbeitungsqualität des HP 2035 ist ausgezeichnet.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Tasten
 

Mechanik

Das Gerät bietet eine Pivot- und Drehfunktion, ist neigbar und höhenverstellbar. Somit lässt der HP L2035 keine Wünsche offen. Der Monitor besitzt sowohl in der Portrait- als auch im Landschaftsmodus einen Anschlagpunkt. Die Einstellung ist sehr präzise und das Display ist am Anschlagpunkt perfekt und waagerecht justiert.

Prinzipiell sind alle Einstellungen einfach und bequem zu erledigen. Auch die Höhenverstellung, die Drehfunktion oder das Neigen des Modells ist komfortabel möglich. Das Modell steht absolut sicher und auch ein Antippen des Displays führt nicht zu einem Wippen.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Fuss
 

Die Tasten sind angenehm zu bedienen und weisen einen guten Druckpunkt auf. Die Powertaste funktioniert allerdings nicht immer mit dem ersten Druck. Hier ist es gelegentlich notwendig ein zweites Mal zu klicken. Die Montage der Kabel ist besonders einfach, da die Anschlüsse in der Pivotstellung sehr einfach möglich sind.

Etwas verwunderlich ist, dass bei der wirklich sehr durchdachten Mechanik auf eine Kabelführung komplett verzichtet wurde.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Anschluesse
Hp L2035 Monitor Hp 2035 Seite
Hp L2035 Monitor Hp 2035 Pivot
 

Bildqualität

Nach dem Anschalten erscheint ein farbenfrohes, aber leicht grünstichiges Bild. Mit etwas Feintunig kann man die Farbwerte optimieren, allerdings kommt das Panel des HP L2035 nicht an die Farbbrillianz des HP L2335 heran. Verwendet wird ein S-IPS Panel, was die typische glitzernde Oberfläche aufweist, die insbesondere bei Weiß sichtbar ist. Das Glitzern trübt die Bildqualität aus unserer Sicht allerdings nicht und wird nach einigen Stunden auch kaum mehr wahrgenommen.

Wie bereits beim Test des Iiyama E511S angemerkt, weist auch dieses Panel ein deutliches Pixelraster auf, was bei hellen homogenen Farbflächen zu einer geringfügigen Streifenbildung führt. Allerdings empfinden wir diese Streifenbildung als minimal. Bei einem größeren Abstand als 50 cm zum Panel, sind diese Streifen nicht mehr wahrnehmbar. Falls Sie Zweifel haben, lassen Sie sich dieses Modell beim Händler Ihres Vertrauens vorführen und bilden sich ihr eigenes Urteil.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 E511s Streifen
Hp L2035 Monitor Hp 2035 E511s Streifen2
 

Die Ausleuchtung des Bildschirms ist gut und auch Weiß- und Schwarzwert können überzeugen. Schwarz wird bei absoluter Dunkelheit eher gräulich dargestellt, aber dies ist ein typisches Verhalten von TFT Geräten. Unsere Wertung des guten Schwarzwerts bezieht sich bei ausreichender Umgebungsbeleuchtung. Die Graustufenauflösung ist befriedigend ausgefallen. Insbesondere die helleren Farbabstufungen werden nicht optimal dargestellt. Der hohe Blickwinkel mit vertikal und horizontal jeweils 176 Grad ist perfekt.

In diesem Bereich ist kein Unterschied zu einem Röhrenmonitor mehr auszumachen. Die Helligkeitswerte können weit nach unten geregelt werden. Die maximale Helligkeitsregulierung ist völlig ausreichend, bietet aber keinen großen Spielraum mehr nach oben.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 5zu4
Hp L2035 Monitor Hp 2035 16zu9
Bei dem linken Bild stellt der Monitor das Bild über S-Video automatisch auf 5:4 ein. Wer allerdings ein Bild im 16:9 Format (Bild rechts) möchte, muss die DVD direkt über den PC abspielen. Nur im PC Betrieb besteht die Möglichkeit das Bild 1:1 darzustellen.

Das Gerät liefert im Betrieb keinerlei Betriebsgeräusch, was leider nicht alle am Markt erhältlichen Modelle schaffen. Viele Geräte haben ein hochfrequentes Betriebsgeräusch, insbesondere wenn die Helligkeit reduziert wird. In diesem Fall arbeitet der HP völlig geräuschlos.

Hp L2035 Monitor Hp 2035 Vollbild
Hp L2335 Monitor Hp 2335 Pip1
 

Das S-IPS Panel mit 16 ms liefert sowohl bei Spielen als auch bei DVDs eine Überzeugende Vorstellung. Die Spieletauglichkeit haben wir mit Unreal Tournament 2003 getestet und für sehr gut befunden. Kleinere Unschärfen sind erkennbar, was aber auch die Fraktion der Hardcoregamer nicht übermäßig stören dürfte. Auch für den Multimediaeinsatz ist das Gerät ausgezeichnet geeignet. Getestet wurde mit Matrix Revolutions und Werder Bremen Das Double 2004. Insbesondere schnelle Bildwechsel bei Sportereignissen wie Fußball mit schnellen Schwenks und Torschüssen, bereitet dem HP 2035 keine Probleme.

Wer einen externen DVD-Recorder besitzt, kann sich das DVD-Bild oder auch das TV-Bild über den S-Video Eingang auf den Bildschirm holen. Aber auch Bilder des Camcorders werden in sekundenschnelle dargestellt.

Hp L2335 Monitor Hp 2335 Pip3
Hp L2335 Monitor Hp 2335 Pip2
Links ist die mittlere und rechts die kleinste Bild in Bild Fenstergröße zu sehen.

Sehr schade ist allerdings, dass bei einem Signal über den S-Video Eingang, keine seitengerechte oder 1:1 Darstellung gewählt werden kann. Bei der Bild in Bild Funktion wird die Einstellung des Desktops übernommen.

Die Bild in Bild Funktion ist besonders dann sinnvoll, wenn man während des Arbeitens zum Beispiel einen Film oder TV sehen möchte. Es sind insgesamt 3 Fenstergrößen einstellbar und der User kann entscheiden wo dieses Fenster dargestellt werden kann. Über das OSD kann das Fenster nämlich auf dem gesamten Display verschoben werden.

Auch bei der analogen Bildqualität gibt es nichts auszusetzen. Die automatische Bildeinstellung funktioniert einwandfrei.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest Monitor Iiyama AQ5311DTBK
Nächster ArtikelTest Monitor Belinea 101555 (No. 111516)
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen