Test Monitor HP Pavilion w2408h
2/5

0
6383

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
130 W 76,4 W
2 W 0,8 W
0,6 W

Der Stromverbrauch des 24 Zöllers liegt laut Hersteller bei maximal 130 Watt und im Standby-Modus bei maximal zwei Watt. Zum Verbrauch bei ausgeschaltetem Gerät macht HP keine Angabe. Wir haben die Leistungsaufnahme des Monitors mit einem Stromverbrauchsmessgerät überprüft (ohne angeschlossene USB-Geräte).

Bei null Prozent Helligkeitseinstellung haben wir einen Stromverbrauch von 34,7 Watt gemessen. Bei 50 Prozent liegt der Verbrauch bei 58,9 Watt und bei 100 Prozent sind es maximale 76,4 Watt. Kurz und schmerzlos: Der Stromverbrauch liegt deutlich unter den Herstellerangaben und für einen 24 Zoll Monitor noch im grünen Bereich.

Zusammengefast bietet der HP Pavilion w2408h neben seinem schicken Design auch ein hochwertig verarbeitetes Gehäuse. Die Neigemechanik ist etwas zu schwergängig, die Drehfunktion hingegen zu leichtgängig. Der Geräuschpegel ist aus unserer Sicht noch akzeptabel und bei normalem Sitzabstand hört man die beschriebenen Geräusche nicht. Sehr empfindliche Naturen könnten sich dennoch bei extrem leiser Umgebung und weniger Abstand zum Display gestört fühlen.

Anschlüsse

Der HP w2408h ist mit folgenden Anschlüssen ausgestattet: Netzanschluss, Audioeingang, 3,5 mm Stereo-Klinkenstecker, HDMI-Eingang (digital), D-Sub-Eingang (analog) und USB-Uplinkport mit 4-fach-USB2.0-Hub. Zwei der USB-Anschlüsse sind auf der Gehäuserückseite und zwei weitere links am Gehäuse platziert. Der Kopierschutzstandard HDCP wird am HDMI-Eingang unterstützt.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h A01
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h A02
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h A03
Mit seinen Anschlüssen fokussiert der HP Pavilion w2408h den PC-Einsatz, denn Multimediaeingänge sind nicht implementiert.

Zur Funktionsüberprüfung der USB-Anschlüsse haben wir verschiedene USB-Geräte, wie z.B. eine Tastatur und mehre Speichersticks, eingestöpselt – alle arbeiten einwandfrei. Oft arbeiten USB-Hubs von Monitoren mit eingeschränkter Bandbreite, weshalb Geräte mit hoher Transferleistung oder Pollingrate besser direkt am Mainboard angeschlossen werden sollten. Dazu gehören beispielsweise externe Festplatten und Gamermäuse.

Lautsprecher

Der HP Pavilion w2408h hat zwei versteckt integrierte Lautsprecher mit einer Leistung von 2 x 2 Watt. Die Klangqualität ist noch als passabel zu bezeichnen. Was vor allem fehlt, sind die Bäse und so ist der Klangeindruck kraftlos. Wird beim Anschluss via HDMI ein Tonsignal mitübertragen, so gibt der 24 Zöller diesen über die internen Lautsprecher wieder.

Mit externen Boxen können es die eingebauten Lautsprecher – wie nicht anders zu erwarten – nicht aufnehmen. Für den Einsatz in Unternehmen im Office-Betrieb dürfte der Klang immerhin ausreichen.

Bedienung und OSD

Die Bedientasten sind bis auf die Einschalttaste im unteren Rahmen auf der rechten Seite positioniert. Die silbernen Tasten heben sich optisch gut ab und sind auch bei schlechten Lichtverhältnissen erkennbar. Groß genug sind sie ebenfalls und verfügen über einen knackigen Druckpunkt. Dieser und die leichtgängige Drehfunktion führen dazu, dass man den Standfuß oder Monitor beim Bedienen festhalten muss, um ihn dabei nicht wegzudrehen.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h T01
Aufgeräumtes Tastenfeld des HP Pavilion w2408h.

Die im Betrieb blau und im Standby orange leuchtende Powertaste ist oben auf dem Gehäuse untergebracht, was zwar ungewöhnlich ist, aber keine Einschränkungen mit sich bringt, solange der TFT-Monitor nicht in einem arg begrenzten Wandschrank o.ä. steht. Die Beleuchtung lässt sich auf Wunsch über das OSD auch abschalten.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h T02
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h T03
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h T04
Dank Beleuchtung ist die Powertaste nicht nur von oben, sondern auch von vorne gut sichtbar.

Mit der Taste Menu wird das OSD aufgerufen. Die Tasten und dienen der Navigation und dem Verändern von Einstellungswerten und mit Select werden Bedienpunkte angewählt oder Einstellungen bestätigt.

Außerhalb des OSDs kann mit der Minustaste () zusätzlich die Lautstärkeregelung der integrierten Boxen aufgerufen werden. Mit der Plustaste () lässt sich zwischen den Modi Film, Foto, Spiele, Text und Benutzerdefiniert umschalten. Zu guter Letzt gibt es noch die Funktion Auto, die im analogen Betrieb das Bild automatisch einstellt.

Im Folgenden finden Sie detaillierte Bilder und Informationen zu den Funktionen des Bildschirm-Menüs (OSD):

Hauptmenü

Hier stehen übersichtlich alle Funktionen des HP w2408h bereit: Eingangssignal wechseln, Helligkeit, Kontrast, Bildsteuerung, Farbe, Schnellansicht, Sprache, Steuerung, Information, Werkseinstellungen wiederherstellen und Beenden.

Eingangssignal wechseln

Unter diesem Menüpunkt lässt sich zwischen dem analogen D-Sub- und dem digitalen HDMI-Eingang umschalten. Alternativ geht das auch direkt über die Plustaste.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M01
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M02
Helligkeit / Kontrast

Hier lassen sich die Helligkeit und der Kontrast einstellen, dabei werden sowohl eine Balkengrafik, als auch eine Prozentanzeige eingeblendet.

Bildsteuerung

Hier finden sich die Untermenüpunkte Benutzerdefinierte Größe und Ambient-Light-Sensor. Unter ersterem lässt sich die Interpolation wählen: Vollbild, seitengerechte Darstellung und 1:1 Anzeige. Unter letzterem kann der Helligkeitssensor ein- und ausgeschaltet werden.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M03
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M04
Farbe

Hier kann aus drei festen und einem benutzerdefinierten Farbmodus gewählt werden. Als feste Farbprofile stehen 9300K, 6500K und sRGB zur Wahl. Im Benutzerdefinierten Farbmodus kann der rote, grüne und blaue Farbkanal individuell eingestellt werden.

Vorbildlich ist die Einstellung in 256 Schritten, anstelle der sonst üblichen 100 Schritte (Prozent). 256 Schritte entsprechen exakt den je 256 darstellbaren Abstufungen innerhalb der RGB-Primärfarben.

Schnellansicht

Unter diesem Menüpunkt kann aus fünf Anzeigemodi gewählt werden: Film, Foto, Spiele, Text und Benutzerdefiniert. Interessanterweise ist der Textmodus der wahre benutzerdefinierte Modus, bei dem sich im Menü „Farbe“ weitere Einstellungen vornehmen lassen, während bei Benutzerdefiniert nur Helligkeit und Kontrast angepasst werden können. Ein Software-Fehler?

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M05
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M06
 

Sprache

Hier wird aus neun Sprachen die OSD-Sprache gewählt.

Steuerung

Unter diesem Menüpunkt wurden folgende Einstellung und Funktionen zusammengefasst: Lautstärke, OSD-Steuerung, Energiesparfunktion, Modusanzeige, Status-Info beim Start, DDC/Ci-Unterstützung, Frontblenden-Netz-LED, Ruhe-Timer und Standard-Videoeingang.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M07
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M08
Information

Hier werden Informationen wie die aktuelle und empfohlene Auflösung mit Vertikalfrequenz (Bildwiederholrate), Seriennummer, Version, Betriebsstunden der Hintergrundbeleuchtung und die Supportadresse im Internet angezeigt.

Werkseinstellungen wiederherstellen

Hier können die Werkseinstellungen des HP Pavilion w2408h wieder hergestellt werden. Dabei wird eine Ja/Nein-Abfrage eingeblendet.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M09
Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M10
 

Auf der zum Lieferumfang des w2408h gehörenden CD ist zusätzlich die Screenmanager-Software MyDisplay enthalten. Nach der Installation und einem Update steht der volle Funktionsumfang zur Verfügung. Die komfortabel und einfach zu bedienende Software enthält eine Reihe recht nützlicher Features, wie etwa einen einfachen Kalibrationsassistenten (ist nicht vergleichbar mit der Kalibration per Colorimeter).

Das Programm stellt unter anderen auch die automatische Drehfunktion für die Pivotfunktion zur Verfügung. MyDisplay läuft unter Windows 2000, XP und Vista. Funktionsumfang und Bedienung des Bildschirmmanagers sehen wir als gelungen an.

Hp Pavilion W2408h Monitor Hp W2408h M11
HP Bildschirmmanager MyDisplay

OSD und Bedientasten machen die Einstellung des HP w2408h einfach und komfortabel. Das Bildschirmmenü ist übersichtlich strukturiert und nicht zu sehr verschachtelt. Hervorzuheben ist der große Funktionsumfang, der neben dem wählbaren Interpolationsverhalten auch Kleinigkeiten wie das Deaktivieren der Power-LED mit einschließt. Außerdem werden bei der Farbjustierung vorbildlich 256 Schritte angezeigt. Die funktionale Screenmanager-Software MyDisplay rundet das positive Bild ab.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!