Test Monitor Iiyama ProLite XB2780HSU-B1
4/6

0
1557

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Fra Srgb
Abdeckung des sRGB-Farbraums (Erläuterung der 3D Ansichten).

Wie bei vielen AMVA-Panels ist die Abdeckung des sRGB-Farbraums auch beim XB2780HSU mit 87 Prozent nur zufriedenstellend.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte, und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Nach dem Reset im OSD sind folgende Werte vorgegeben: Modus i-Style Color Standard, Farbtemperatur Anwender mit RGB 100, Gamma Mode 1, Helligkeit 100 und Kontrast 50.

Im Anwender-Modus können auch die Farbtemperaturen Normal und Kühl gewählt werden, die beide sehr blaulastig sind. Warm liegt visuell dagegen nahe an der ebenso verfügbaren sRGB-Einstellung.

Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Werk Std
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung Anwender (RGB 100).

Die Farbstimmung in der Werkseinstellung kommt der Normvorgabe mit 6466K schon sehr nahe. Bei den Graustufen ist die Farbtemperatur recht konstant, doch der hohe Rangewert zeigt uns, dass die Abweichungen farblich in sehr verschiedene Richtungen zeigen. Bei den Buntfarben sind die Abweichungen leider groß bis sehr groß. Die Gammakurve ist recht wellig, ist aber insgesamt durchaus akzeptabel.

Für gewöhnliche Officeaufgaben ist die Farbwiedergabe völlig in Ordnung, für farbverbindliches Arbeiten fehlen allerdings entscheidende Qualitäten. Vor allem der hohe Range-Wert führt zur schlechten Note.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des sRGB-Modus mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Werk Srgb
Farbwiedergabe in der sRGB-Einstellung.

Im sRGB-Modus sieht es nicht besser aus. Einige Abweichungen werden größer, andere kleiner, ohne dass dies entscheidend wäre. Auch hier werden die sRGB-Vorgaben nur schlecht eingehalten, für farbverbindliches Arbeiten kann diese Einstellung sicherlich nicht empfohlen werden. Ein großer Nachteil ist auch, dass der Helligkeitsregler gesperrt bleibt, die vorgegebene Helligkeit von 400 cd/m² ist zum dauerhaften Arbeiten viel zu hoch.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erreicht. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) wird erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software erreicht.

Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Kal Srgb
Farbwiedergabe nach der Kalibrierung.

Vor der Kalibrierung mit iColor 3.8 und Xrite’s Colorimeter i1 Display Pro haben wir zunächst den Weißpunkt im Anwendermodus justiert, den Grün-Regler mussten wir um 10 Punkte und den Blau-Regler immerhin noch um 4 Punkte zurücknehmen. Die anschließende Gammawertmessung ergab gute 2,22. Für die Farbkorrektur des Colorimeters wählten wir das beigepackte White-LED Profil.

Die Charts zeigen, dass die Kalibration erfolgreich ist. Die Grauabweichungen sind jetzt nur noch sehr klein, und die Gammakurve ist glatt geworden. Bei den Farben bleiben aber einige größere Abweichungen bestehen: hier fehlt es an der Farbraumabdeckung, auch die Kalibration kann die fehlenden Enden nicht herbeizaubern. Positiv ist, dass der Kontrastwert kaum sinkt. Das Ergebnis ist insgesamt zufriedenstellend, für farbkritische Anwendungen sollte der XB2780HSU auch nach der Kalibrierung nicht genutzt werden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Der ProLite XB2780HSU ist für eine optimale Darstellungsleistung bei einer Auflösung von 1920 x 1080 konzipiert, kleinere Auflösungen im 16:9-Format skaliert er auf die volle Bildschirmgröße hoch, allerdings unter Inkaufnahme von sichtbaren Schärfeverlusten.

Der Bildschärferegler wirkt nur am VGA-Eingang. Am DVI-Eingang ist der Regler im OSD ausgegraut.

Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Gitternativ
Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Gitter720
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.
Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Textnativ
Iiyama Prolite Xb2780hsu B1 Monitor Text720
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist sehr gut, auch sehr feine Strukturen in der Testgrafik bildet der Monitor sauber ab. Bei 1.280 x 720 machen sich deutliche Interpolationsartefakte bemerkbar: eng nebeneinanderliegende Haarlinien, die bei 1920 x 1080 differenziert erkennbar sind, laufen bei Interpolation zu, die Konturschärfe an Kontrastkanten ist reduziert, eine Art Antialiasing-Effekt tritt auf.

Die Textdarstellung in interpolierten Auflösungen meistert der ProLite XB2780HSU gut – das Schriftbild wirkt gegenüber der sehr scharfen Darstellung in der nativen Auflösung nur geringfügig verschwommen. Brotschriftgrößen bis hinunter zu 8 Punkt sind problemlos lesbar, nur bei Konsultationsschriftgrößen (7 Punkt und kleiner) stößt der Monitor sowohl bei der nativen als auch bei der interpolierten Darstellung an seine Grenzen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!