Test Monitor Eizo EV2336WFS-BK

2
275

Einleitung

Den EV2336WFS bietet Eizo in der Kategorie Business-Widescreen in zwei Farbvarianten an. Neben der“lichtgrauen“ Version EV2336WFS-GY gibt es auch die von uns getestete schwarze Ausführung EV2336WFS-BK. Als Standfuß-Variante wird der sogenannte Flexstand 2 angeboten. Das Display verfügt über ein 23 Zoll großes IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung und LED-Hintergrundbeleuchtung.

Der Kontrast des EV2336WFS wird mit 1.000:1 angegeben. Die maximale Helligkeit liegt laut Herstellerangaben bei 250 cd/m² bei einem Energieverbrauch von maximal 47 Watt. Das Display verfügt über ein breites Spektrum an Verstellmöglichkeiten. Ebenso groß ist die Anschlussvielfalt.

Die Reaktionszeit für Grau-zu-Grau-Wechsel beträgt laut Hersteller 6 Millisekunden. Der Schwarz-zu-Weiß-Wechsel wird hingegen mit relativ hohen 16 Millisekunden angegeben. Zwar ist die Zielgruppe nicht im Video- oder Spielesektor angesiedelt, jedoch kann eine zu hohe Reaktionszeit auch beim Scrolling von Texten negative Einflüsse erzeugen. Der folgende Test wird klären, wie die Leistung des Displays in diesem und vielen anderen Testbereichen abschneidet.

Lieferumfang

Zum Transport wird der EV2336WFS in einem kompakten braunen Karton verpackt. Gesichert wird der Karton-Inhalt durch eine großzügige Styropor-Ummantelung. Der Standfuß ist hierbei bereits am Display montiert. Der Monitor kann somit Out-of-the-Box direkt aufgestellt und betrieben werden.

Der Lieferumfang umfasst neben dem Monitor die entsprechenden Verbindungskabel für die Stromversorgung sowie für den DisplayPort- und den DVI-Anschluss. Neben der Treiber-CD wird auch eine gedruckte Anleitung zur Schnellinstallation beigelegt. Es fehlen jedoch Anschlusskabel für den VGA-Eingang oder für die Audio- und die USB-Verbindung zum PC.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Zubehoer
Beiliegendes Zubehör des EV2336W.

Optik und Mechanik

Eizo verwendet beim EV2336WFS ein klassisches Design. Das kantige Display wird von einem soliden Standrohr und einer runden Bodenplatte getragen und wirkt dennoch kompakt und filigran. Am meisten trägt hier der sehr dünne Display-Rahmen zur schlanken Optik bei.

Die Rahmenbreite beträgt rundum geringe 15 Millimeter. Das Bedienfeld ist etwas abseits der Displaymitte im unteren Rahmen integriert und wurde mit mechanischen Tasten ausgestattet. Das Display wirkt stets dezent und professionell. Der schlanke und gerade Rahmen eignet sich im Übrigen gut für die Verwendung mehrerer dieser Bildschirme im Verbund.

Die Verarbeitungsqualität ist wie von Eizo gewohnt einwandfrei. Grate oder unsaubere Spaltmaße treten ebenso wenig auf wie knarzende Teile.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Front
Frontansicht des EV2336W.

Die Ergonomie ist Eizo-typisch sehr hoch. Das Display lässt sich problemlos um bis 30 Grad nach hinten neigen. Zwar weist das Handbuch für die Neigung nach vorne den Wert 0 Grad aus, doch lässt sich das Display um ein paar Grad nach vorne neigen. Der Standfuß ermöglicht zudem eine Höhenverstellung um 160 Millimeter mit der gleichzeitig möglichen 90 Grad Drehfunktion in die bekannte Pivot-Stellung.

Die runde Bodenplatte des Standfußes enthält einen zusätzlichen Drehteller für einen maximalen Drehwinkel von 172 Grad. Auch eine VESA-100-Bohrung ist vorhanden und ermöglicht die Montage von alternativen Befestigungen wie etwa einer Wandhalterung.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Gekippt Zurueck
Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Gekippt Vor
Neigung des Displays zurück (links) und nach vorne (rechts).

Obwohl der eigentliche Display-Rahmen relativ dünn ist, ist der vollständig aufgestellte Monitor samt Standfuß in der Tiefe recht ausladend. Das liegt zum einen am integrierten Netzteil und der Anschlussleiste – diese Komponenten bauen auf der Rückseite des Displays auf – zum anderen benötigt der Standfuß wegen der großen Anzahl ergonomischer Verstellmöglichkeiten entsprechend viel Platz.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Rueck
Rückansicht des EV2336W.

Technik

Betriebsgeräusch

Das Thema Betriebsgeräusch scheint inzwischen herstellerübergreifend kein Problem mehr zu sein. Wie bei vielen vorher getesteten aktuellen Geräten, konnten wir auch beim Eizo EV2336W trotz integriertem Netzteil kein auffallendes Betriebsgeräusch wahrnehmen.

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen EU 2010 Effizienz
Betrieb maximal 100 % < 47,0 W 23,8 W
Werkseinstellung 49 % 23,8 W
Arbeitsplatz 140 cd/m² 33 % 15,8 W 1,3 cd/W
Betrieb minimal 0 % 7,5 W
Standby-Modus < 0,3 W 0,3 W 1,0 W
Ausgeschaltet < 0,3 W 0,2 W 0,5 W

* Messwerte ohne Sound und USB

Mit 47 Watt nennt Eizo einen Maximalverbrauch, den wir nicht nachvollziehen können: wir messen gerade mal 23,8 Watt bei maximaler Helligkeit, wie immer ohne Sound und USB. Doch selbst mit zusätzlichen 2,5 Watt am USB-Hub und 2 x 1 Watt Lautsprecherausgangsleistung ist diese Differenz nicht zu erklären. Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir 15,8 Watt, dies ergibt eine gute Effizienz von 1,3 cd/W.

Mit dem mechanischen Ausschalter auf der Rückseite sinkt der Verbrauch wie erwartet auf Null. Per Fronttaster elektronisch ausgeschaltet bleiben 0,2 Watt, im Standby-Modus mit orange leuchtender Betriebsanzeige 0,3 Watt übrig. Die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden also weit übertroffen.

Anschlüsse

An der unteren Rückseite des Displays befindet sich wie gewohnt die Anschlussleiste. Diese bietet neben einem analogen VGA-Eingang die Anschlüsse für DVI sowie DisplayPort. Gegenüber liegend dem Standrohr befinden sich der Power-Schalter für die vollständige Abschaltung der Stromzufuhr sowie der Anschluss für das Strom-Kabel.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Anschluesse
Hintere Anschlussleiste des EV2336W.

Eine Besonderheit befindet sich an der Seite des Displays. Hier wurden an der üblichen Position der Audio-Ausgang sowie die beiden USB-Ausgänge angebracht. Es befinden sich hier jedoch auch die jeweiligen Uplink-Anschlüsse, sodass der Kabelbaum bei voller Bestückung vom Gewicht her durchaus eine Rolle spielen kann. Die 90 Grad Drehfunktion des Displays wurde zwar gut integriert, bei genügend großer Hebelwirkung könnte sich hier aber das Display ungewollt zur Seite neigen.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Anschluesse2
Seitliche Anschlussleiste.

Bedienung

Die Bedientasten befinden sich beim EV2336W frontal am unteren Display-Rahmen und wurden mechanisch ausgeführt. Die Tasten sind klein und kantig und lassen sich grundsätzlich zufriedenstellend ertasten. Trotz aufgedruckter Beschriftung lassen sich aber weder die genaue Position noch die Funktion einzelner Tasten bei gemäßigter Beleuchtung erkennen. Angesichts eines Zieleinsatzes im hellen Büro sollte dies jedoch kein Problem darstellen.

Die Bedienung des OSD gelingt problemlos und sehr flott. Die Ansprechrate der Tasten ist wirklich gut. Leider fehlt dem OSD die nötige Einblendung der einzelnen Tastenfunktionen, wodurch die Bedienung nicht ganz so komfortabel ausfällt. Zudem gibt es keine separate Zurück-Taste. Hier muss umständlich ein passender Menü-Rücksprung als Menüpunkt ausgewählt und bestätigt werden. Auch das kostet Zeit. Die Struktur des OSD ist indes gut, wenn auch etwas farblos und schlicht.

Ein Punkt fällt dann bei der Struktur des OSD aber doch aus dem Rahmen. Die Overdrive-Funktion befindet sich nicht etwa wie zu erwarten im Menü Monitoreinstellungen oder Bildparameter sondern versteckt im Menü Farbe.

Eizo Ev2336wfs Bk Monitor Bedien
Zentral angebrachte Bedientasten des EV2336W.

2 KOMMENTARE

  1. „Before calibration with iColor 3.8 and X-Rite’s i1 Display Pro colorimeter we have the green and blue knob lowered a little. Then the measured gamma value of 2.17 was fine.“

    May i ask how much exactly. I have left it at the default setting of R 100 G 99 B 95, but after calibration with a Spyder4Pro i have the feeling that skin tones are a little too green/yellow. Only very very slightly though. Is that even possible?

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen