Test Monitor LG 25UM65-P
4/6

0
4105

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des UltraWide 25UM65-P bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad.

Den besten Sichteindruck liefert der UltraWide 25UM65-P bei einer senkrechten Blickachse auf den Monitor, auch bei seitlichen Blickwinkeln treten keine Farbverschiebungen auf; Gelbtöne leicht aus, Rot- und Blautöne bleiben stabil. Erst ab ca. 60 Grad seitlichem Blickwinkel schattet das Bild leicht ab.

Lg 25um65 P Monitor Blickwinkel
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Prinzipiell ähnlich verhält sich der Monitor beim Blick von schräg oben oder unten, was die Farbstabilität angeht; allerdings tritt bereits ab einem Betrachtungswinkel von ca. 20 cm ober-/unterhalb der Bildschirmkante recht deutlich ein Grauschleier auf. Dabei dunkeln Grüntöne nach und die Farbbrillianz nimmt ab.

Deutlicher wird dieser Effekt bei der direkten Gegenüberstellung von horizontalem und vertikalem Betrachtungswinkel; hier ist der Grauschleier gut zu erkennen. Daher empfiehlt es sich, den Monitor möglichst auf Augenhöhe einzustellen und direkt senkrecht auf das Display zu schauen. Ein leichtes Neigen nach hinten kann den Effekt mindern. Leichte seitliche Veränderungen des Betrachtungswinkels wirken sich dabei nicht so gravierend aus wie Verschiebungen in der Vertikalen.

Lg 25um65 P Monitor Fotoseitlich
Lg 25um65 P Monitor Fotooben
Gute horizontale Blickwinkelstabilität, aber deutliche Schleiereffekte bei vertikaler Betrachtung.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Mit 95,9 Prozent Abdeckung des sRGB Farbraums schafft der LG 25UM65-P ein sehr gutes Ergebnis.

Lg 25um65 P Monitor Srgb1
Lg 25um65 P Monitor Srgb2
Abdeckung sRGB-Farbraum

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Lg 25um65 P Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Der LG 25UM65-P macht seine Sache bei den Buntfarben und den Grauwerten schon ziemlich gut: Die deltaE und deltaC Abweichungen sind gut. Mit 6415K wird der geforderte Wert von 6500K fast genau getroffen und ist nur minimal wärmer. Der Gammawert liegt bei 2,25 und die Kurve verläuft fast normgerecht. Für einen nicht kalibrierten Monitor ist das ein tolles Ergebnis. Einen sRGB-Modus besitzt der LG UltraWide 25UM65-P nicht, deshalb wurde die Werkseinstellung auch für die Farbbeurteilung herangezogen.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Messungen nach Kalibration und Profilierung

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erzielt. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) erreicht man erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software.

Für die nachfolgenden Messungen wurde der LG 25UM65-P aus Quato iColor Display heraus kalibriert (Super Enery Saving: aus, Bildmodus: User) und profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.

Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagements ohnehin berücksichtigt wird.

Profilvalidierung

Lg 25um65 P Monitor Validierung
 

Der LG 25UM65-P zeigt keine auffälligen Drifts oder unschöne Nichtlinearitäten. Das Matrix-Profil beschreibt seinen Zustand ziemlich exakt. Eine Wiederholung der Profivalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele wurden erreicht. Die Graubalance ist gut.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Lg 25um65 P Monitor Kal
 

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Das gelingt für den LG 25UM65-P gut, auch wenn rot und blau leicht erhöht sind. Sein Farbumfang reicht aus, um größere Abweichung durch „Out of Gamut“-Farben zu vermeiden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Beim Interpolationstest gibt der UltraWide 25UM65-P 16:9-Formate seitengerecht aus, wenn die Bildschirmdarstellung auf „Original“ eingestellt wird.

Lg 25um65 P Monitor Gitter Nativ
Lg 25um65 P Monitor Gitter 720
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1280 x 720 Vollbild.
Lg 25um65 P Monitor Text Nativ
Lg 25um65 P Monitor Text 720
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1280 x 720 Vollbild.

Bei nativer Auflösung liefert der UltraWide 25UM65-P ein sehr fein differenziertes und aufgelöstes Bild – selbst kleinste Strukturelemente in der Testgrafik gibt der Monitor sauber wieder. Ein fast ähnlich akkurates Verhalten legt der Bildschirm bei der Textwiedergabe an den Tag; lediglich bei der 7-Punkt-Schrift läuft das „X“ im Wort „Text“ leicht zu.

Bei der Darstellung in der Interpolationsauflösung von 1280 x 720 Punkten leidet die Schärfe bei der Testgrafik deutlich, feinere Strukturen und Linien laufen zu, das Bild macht einen etwas matschigen Eindruck.

Die Textdarstellung beim interpolierten Bild schneidet etwas besser ab: zwar mindern Antialiasing-Artefakte geringfügig die Wiedergabeschärfe, der Text lässt sich jedoch bis in die kleinsten Schriftgrade noch problemlos entziffern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen