Test Monitor LG 34UC97-S
3/6

0
7474

Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt die Schwarz-Darstellung unter normalem Umgebungslicht. Hier werden nur die auffälligen Schwächen sichtbar. Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient der deutlicheren Darstellung der Helligkeitsverteilung. Die Ausleuchtung des LG nimmt zu den äußersten Ecken des Panels deutlich sichtbar ab.

Lg 34uc97 S Monitor Schwarz
Lg 34uc97 S Monitor Schwarz 1
Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Dem LG 34UC97-S bleibt bei dunklen Bildinhalten ein Glow-Effekt nicht erspart. Dieser ist sogar recht stark ausgeprägt. Generell gilt, dass bei Betrachtung aus ungünstigem Blickwinkel eine Aufhellung des Bildes stattfinden. Zusätzlich verfärben sich Regionen des Panels bläulich und andere kupferfarben. Insgesamt ist das kein gutes Ergebnis. Hier schnitt der LG 34UM95-P mit flachem Panel deutlich besser ab.

Lg 34uc97 S Monitor Glow
IPS-Glow des LG 34UC97-S.

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Die Messungen werden nach einer Kalibration auf D65 als Weißpunkt durchgeführt. Sofern möglich, werden alle dynamischen Regelungen deaktiviert. Aufgrund der notwendigen Anpassungen fallen die Ergebnisse geringer aus als bei Durchführung der Testreihe mit nativem Weißpunkt.

Das Messfenster wird nicht von einem schwarzen Rand umgeben. Die Werte können daher eher mit dem ANSI-Kontrast verglichen werden und geben Realweltsituationen deutlich besser wieder als Messungen von flächigem Weiß- und Schwarzbild.

Lg 34uc97 S Monitor Kontrast
Helligkeits- und Kontrastverlauf des LG 34UC97-S.

Mit nativem Weißpunkt erreichen wir im Maximum rund 304 cd/m². Das liegt knapp über der Herstellerangabe von 300 cd/m². Selbst für lichtdurchflutete Räume bietet der Monitor ausreichend Helligkeitsreserven. Mit einer Minimalhelligkeit von 56 cd/m² kann der LG UltraWide 34UC97-S weit herunter geregelt werden, so dass ein Arbeiten in absoluter Dunkelheit noch angenehm möglich ist.

Das Kontrastverhältnis des IPS-Panels liegt im Durchschnitt bei hervorragenden 1.103:1 und damit deutlich über der Herstellerangabe von 1.000:1. Auch nach der Kalibrierung ändert sich an diesem tollen Ergebnis nichts.

Bildhomogenität

Lg 34uc97 S Monitor Helligkeit
Lg 34uc97 S Monitor Homogenitaet
Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Wir untersuchen die Bildhomogenität anhand von vier Testbildern (Weiß, Neutraltöne mit 75%, 50%, 25% Helligkeit), die wir an 15 Punkten vermessen. Daraus resultieren die gemittelte Helligkeitsabweichung in Prozent und das ebenfalls gemittelte DeltaC (d.h. die Buntheitsdifferenz) in Bezug auf den jeweils zentral gemessenen Wert.

Die Helligkeitsverteilung ist befriedigend, sowohl was den Durchschnittswert von 10,1 Prozent, als auch den Maximalwert von 20,3 Prozent betrifft. Der Maximalwert liegt sozusagen genau auf der Sichtbarkeitsgrenze. Insbesondere in den oberen beiden Ecken spiegelt dies den Eindruck wieder, den wir aufgrund unserer Bilder zur Helligkeitsverteilung gewonnen haben.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Lg 34uc97 S Monitor Coating
Lg 34uc97 S Monitor Refcoat
Das Coating des LG UltraWide 34UC97-S.

Mikroskopischer Blick auf die Subpixel, mit Fokus auf die Bildschirmoberfläche: Der LG UltraWide 34UC97-S besitzt eine stumpf-matte Oberfläche mit sichtbaren Vertiefungen zur Diffusion.

Blickwinkel

Das Foto zeigt den Bildschirm des LG UltraWide 34UC97-S bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 75 Grad und vertikalen von +60 und -45 Grad. Die Fotos im Testbild wurden mit festen Belichtungseinstellungen gemacht, damit der Helligkeitsverlust und weitere Anomalien unter den genannten Blickwinkeln klar gezeigt werden können.

Lg 34uc97 S Monitor Blick
Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Außer eines leichten Helligkeitsverlustes bleibt das Bild in allen Positionen sehr stabil. Es sind keine Farbdrifts zu beobachten. Die Farbstabilität ist IPS-typisch auf hohem Niveau. Selbst die Betrachtung aus tiefer Sitzposition lässt das Bild nicht einbrechen. Gleiches gilt für den Kontrast, der auch bei größeren Winkeln stabil bleibt.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden – in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

Farbraumabdeckung

Mit einer 96,5 prozentigen Abdeckung des sRGB Farbraums schafft der LG 34UC97-S ein sehr gutes Ergebnis.

Lg 34uc97 S Monitor Srgb1
Lg 34uc97 S Monitor Srgb2
Abdeckung sRGB-Farbraum.

Die Erläuterungen zu den folgenden Charts haben wir für Sie zusammengefasst: DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt, DeltaC Abweichung für Grauwerte und Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Lg 34uc97 S Monitor Werk
Farbwiedergabe in der Werkseinstellung.

Der LG 34UC97-S kann vor der Kalibrierung noch nicht richtig überzeugen: Die deltaC Abweichungen sind noch befriedigend, was man von den deltaE Abweichungen bei den Farben aber nicht mehr sagen kann. Mit 6641K wird der geforderte Wert von 6500K nicht ganz erreicht, die Farbtemperatur ist etwas kälter. Der Gammawert liegt bei 2,0 und die Kurve verläuft alles andere als normgerecht. Einen sRGB-Modus besitzt der LG UltraWide 34UC97-S nicht, deshalb wurde die Werkseinstellung auch für die Farbbeurteilung herangezogen.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Insgesamt gibt es im OSD drei Wahlmöglichkeiten für den Gammawert: Gamma 0 (2,27), Gamma 1 (2,07) und Gamma 2 (1,89). Nur den tatsächlich gewünschten Wert von 2,2 trifft keine Option genau. Obwohl Gamma 0 näher am gewünschten Gammawert von 2,2 liegt, belassen wir die Einstellung bei Gamma 1. Mit Gamma 0 verschlechtern sich die Grauwerte nämlich deutlich.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!