Test Monitor LG 34UC97-S
4/6

0
7474

Farbwiedergabe – Teil 2

Vergleich des kalibrierten Monitors mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Durch die Kalibrierung und Profilierung wird eine möglichst hohe Neutralität und Linearität der Farbwiedergabe erzielt. Farbechtheit (im Rahmen der Monitorgrenzen) erreicht man erst im Zusammenspiel mit farbmanagementfähiger Software.

Für die nachfolgenden Messungen wurde der LG 34UC97-S aus Quato iColor Display heraus kalibriert und profiliert. Die angestrebte Helligkeit lag bei 140 cd/m². Als Weißpunkt wurde D65 gewählt.
Beides stellt keine allgemeingültige Empfehlung dar. Das gilt auch für die Wahl der Gradation, zumal die aktuelle Charakteristik im Rahmen des Farbmanagements ohnehin berücksichtigt wird.

Lg 34uc97 S Monitor Val
 

Der LG 34UC97-S zeigt keine auffälligen Drifts oder unschöne Nichtlinearitäten. Das Matrix-Profil beschreibt seinen Zustand ziemlich exakt. Eine Wiederholung der Profivalidierung nach 24 Stunden ergibt keine signifikant erhöhten Abweichungen. Alle Kalibrationsziele wurden erreicht. Die Graubalance ist gut, die Farbwerte sogar sehr gut.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Vergleich mit sRGB (farbtransformiert)

Lg 34uc97 S Monitor Kal
 

Unser CMM berücksichtigt Arbeitsfarbraum- und Bildschirmprofil und führt auf dieser Basis die notwendigen Farbraumtransformationen mit farbmetrischem Rendering-Intent durch. Das gelingt für den LG 34UC97-S gut. Sein Farbumfang reicht aus, um größere Abweichung durch „Out of Gamut“-Farben zu vermeiden.

Die ausführlichen Testergebnisse können als PDF Datei heruntergeladen werden.

Interpolation

Der Skalierungsalgorithmus des 34UC97-S zeigt eine sehr realistische Hochrechnung der Textur des „X“ im Testgitter. Auch der Rest der Grafik wird insgesamt sauber gezeichnet. Gleiches gilt auch für die Text-Wiedergabe. Im Gegensatz zu 4K-Monitoren ist die Pixel-Dichte nicht ganz so groß, sodass das Leseerlebnis durch zu kleine Schriften nicht beeinträchtigt wird.

Lg 34uc97 S Monitor Gitter Nativ
Lg 34uc97 S Monitor Gitter 768
Links: native Auflösung; Rechts: 1360 x 768
Lg 34uc97 S Monitor Text Nativ
Lg 34uc97 S Monitor Text 768
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1080p Vollbild

Reaktionsverhalten

Den LG UltraWide 34UC97-S haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DisplayPort-Eingang untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Datenblatt wird eine GtG Reaktionszeiten von 5 Millisekunden angegeben. Der LG besitzt vier Reglerpositionen (aus, langsam, mittel und schnell). In der Werkseinstellung ist die Option „mittel“ aktiviert.

Der Color-to-Color (CtC) Messwert geht über die herkömmlichen Messungen von reinen Helligkeitssprüngen hinaus – schließlich sieht man am Bildschirm auch in aller Regel ein farbiges Bild. Bei dieser Messung wird deshalb die längste Zeitspanne gemessen, die der Monitor benötigt, um von einer Mischfarbe auf die andere zu wechseln und seine Helligkeit zu stabilisieren. Verwendet werden die Mischfarben Cyan, Magenta und Gelb – jeweils mit 50% Signalhelligkeit. Beim CtC-Farbwechsel schalten also nicht alle drei Subpixel eines Bildpunkts gleich, sondern es werden unterschiedliche Anstiegs- und Ausschwingzeiten miteinander kombiniert.

Reaktionszeit „aus“

Ohne Beschleunigung beträgt der B/W Wert 12 Millisekunden und der schnellste GtG Wert 9,1 Millisekunden. Der durchschnittliche GtG Wert aller 15 Messpunkte ergibt 17,8 Millisekunden und der CtC Wert beträgt 16,3 Millisekunden. Im rechten Chart offenbart der Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent keine Überschwinger, die Abstimmung ist völlig neutral.

Lg 34uc97 S Monitor 60hz Schaltzeiten Aus
Lg 34uc97 S Monitor 60hz Gtg Aus
Reaktionszeit „aus“: etwas längere Schaltzeiten und keine Überschwinger.

Reaktionszeit „mittel“

In der Werkseinstellung ist als Beschleunigung im Menüpunkt Reaktionszeit der Wert „mittel“ voreingestellt. Der B/W Wert beträgt 13,4 Millisekunden und der schnellste GtG Wert 9 Millisekunden. Der durchschnittliche GtG Wert aller 15 Messpunkte ergibt 13,9 Millisekunden. Der CtC Wert ist mit 9,6 Millisekunden gut.

Im rechten Chart offenbart der Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent nur minimale Überschwinger, die Abstimmung ist weiterhin neutral.

Lg 34uc97 S Monitor 60hz Schaltzeiten Mittel
Lg 34uc97 S Monitor 60hz Gtg Mittel
Reaktionszeit „mittel“: moderate Schaltzeiten und so gut wie keine Überschwinger.

Reaktionszeit „schnell“

Mit der Reaktionszeit „schnell“ kommen die Pixel jetzt richtig in Fahrt. Der B/W Wert verkürzt sich nochmals auf 11,7 Millisekunden. Der schnellste GtG Wert wird mit 3,8 Millisekunden gemessen. Was sogar unter dem Wert von 5 Millisekunden liegt, den LG im Datenblatt nennt. Auch der durchschnittliche GtG Wert ist mit 8,7 Millisekunden deutlich verkürzt. Ein CtC Wert von 7,4 Millisekunden kann sich ebenfalls sehen lassen.

Für Gamer sind diese Werte zwar noch nicht das Non-Plus-Ultra, aber für einen Allround-Monitor dieser Größe gehen die Schaltzeiten völlig in Ordnung. Allerdings wurden die schnelleren Zeiten auf Kosten der Neutralität beim Helligkeitsverlauf erkauft. Die Überschwinger sind jetzt deutlich erkennbar und Artefakte können auftreten. Hier wurde das Limit des Panels erreicht und es ist gut, dass LG nicht noch weiter an der Geschwindigkeitsschraube gedreht hat.

Auch wenn der LG 34UC97-S bei der Geschwindigkeit nicht mit klassischen Gaming-Monitoren mithalten kann, sind die erzielten Ergebnisse zum Spielen doch ausreichend schnell. Zumal man hier im Gegensatz zu den Modellen mit TN-Panel die bessere Bildqualität hat. Nur die deutlich zu hohe Signalverzögerung wirkt hier kontraproduktiv.

Lg 34uc97 S Monitor 60hz Schaltzeiten Schnell
Lg 34uc97 S Monitor 60hz Gtg Schnell
Reaktionszeit „schnell“: noch schnellere Schaltzeiten und kräftige Überschwinger.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!