Test Monitor LG Flatron W2452V
5/8

0
2638

3D Farbraumvergleich

Klicken Sie zur Vergrößerung der Grafiken einfach auf die Abbildungen!

Erläuterung: In den 3D-Ansichten stellt das weiße Netz den jeweiligen Standard-Farbraum dar, das schwarze Netz den Monitor-Farbraum. Die tatsächliche Schnittmenge beider Farbräume macht der bunte Würfel kenntlich. Dort, wo das weiße Netz aus dem bunten Würfel herausragt, ist der jeweilige Standardfarbraum größer, als das, was der TFT tatsächlich darstellen kann. Ragt umgekehrt das schwarze Netz aus dem Würfel heraus, so ist an dieser Stelle der Monitorfarbraum größer als der jeweilige Standard-Farbraum.

Isocoated FOGRA 27: 100 % Abdeckung

Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Isocoated1 Kl
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Isocoated2 Kl
 

sRGB: 98 % Abdeckung

Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Srgb1 Kl
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Srgb2 Kl
AdobeRGB: 98 % Abdeckung
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Adobergb1 Kl
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Adobergb2 Kl
ECI 2.0: 95 % Abdeckung
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Eci1 Kl
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Eci2 Kl
 

Der LG W2452V verfehlt in puncto Farbraum nur ganz knapp eine sehr gute Bewertung. Während AdobeRGB, sRGB und Isocoated nahezu vollständig bzw. zu 100 Prozent abgedeckt werden, könnte die Abdeckung von ECI 2.0 noch besser sein. Berücksichtigt haben wir zudem, dass mit der Kalibrierung des Geräts auf die Vorgaben des Printstandards ECI 2.0 deutliches Banding einhergeht, da das TN-Panel hier an seine Grenzen stößt.

Abweichung deltaE

Erläuterung der Abweichung deltaE: Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE Wert von 1 entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge wahrnehmen kann.

Bei den Farben erkennen die meisten Menschen ab einem Wert von 3 einen Unterschied. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, so dass bei diesen bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte unter 3 dE liegen, das Maximum unter 10 dE. Bis 10 dE haben zwei Farben noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung zum sRGB-Standard

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
6500 6600
140 359
0,00 0,38
Nativ 944
sRGB (~2,2) 2,21
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Kali Werk Diagramm
 

In der Werkseinstellung weicht der LG W2452V vor allem bei den Graustufen stark vom sRGB-Standard ab. Bei Werten um 10 deltaE wird die Differenz zwischen zwei Farbtönen untereinander so stark, dass sich bereits leichte Abstufungen aufzeigen. Die Primär- und Sekundärfarben sind ab Werk zwar grenzwertig, aber noch im Rahmen.

Mit einer Farbtemperatur von 6600K ist das Bild sehr ausgeglichen und weder zu kalt, noch zu warm. Der Kontrast von 944:1 liefert ein farbenfrohes Bild. Mit 359 cd/m² ist die Helligkeit jedoch viel zu hoch voreingestellt und sollte auf ein erträgliches Maß reduziert werden.

Vergleich des Filmmodus zum sRGB-Standard

Filmmodus sRGB-Standard Erreicht
6500 6000
140 391
0,00 0,52
Nativ 751
sRGB (~2,2) 2,18
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Kali Film Diagramm
 

Im Filmmodus wirkt das Bild noch knalliger und bunter als ohnehin schon. Die Farben sind allerdings überdreht und nicht mehr natürlich. Der Farbkontrast ist subjektiv am höchsten im Vergleich zu den anderen Einstellungen. Der gemessene Kontrast, der den Helligkeitsunterschied zwischen einem schwarzen und weißen Bildpunkt wiederspiegelt liegt bei 751:1, wohl aufgrund der hohen Helligkeit.

Sehr viele helle und dunkle Graustufen gehen im Filmmodus verloren, sodass das Gefälle zwischen den höchsten und den tiefsten Grautönen sehr stark ist. Die Abweichung bei den Primärfarben ist weniger gravierend.

Die Helligkeit ist mit 391 cd/m² auf einem für das Auge beinahe schon schmerzhaften Punkt angelangt, jedenfalls aus normalem Betrachtungsabstand. Im „TV-Betrieb“ kann eine so hohe Helligkeit in einem hellen Raum hingegen sinnvoll sein. Der Schwarzpunkt ist mit 0,52 cd/ m² schlecht, sodass dunkle Filmszenen eher grau als wirklich schwarz wirken.

Vergleich der Kalibrierung auf sRGB zum sRGB-Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6550
140 139
0,00 0,10
Nativ 1389
sRGB (~2,2) 2,25
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Kali Srgb Diagramm
 

Den sRGB-Farbraum stellt der LG W2452V mit Abweichungen von unter 10 deltaE noch relativ gut dar. TFT-Monitore mit erweitertem Farbraum weisen hier oft größere Schwächen auf. Die Farbtemperatur sowie der Gammawert liegen dicht an der vorgegebenen Norm.

Der Schwarzpunkt ist mit nur 0,1 cd/m² sehr niedrig und dementsprechend hoch ist der Kontrast. Weil für die Kalibrierung relativ starke Eingriffe in die Farbausgabe der Grafikkarte erfolgen müssen, ist Banding unvermeidlich.

Für die Kalibration haben wir folgende Änderungen vorgenommen: Helligkeit 14, Rot 50, Grün 39, Blau 46.

Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Kali Srgb22
Darstellung der RGB-Korrekturkurve der Grafikkarte nach der sRGB-Kalibrierung. Je näher die drei Farblinien an der 45°-Achse liegen, umso weniger Farben müssen zur korrekten Kalibrierung von der Grafikkarte verworfen werden, und umso lückenloser bleiben Farbverläufe.

Vergleich der Kalibrierung auf AdobeRGB zum AdobeRGB-Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
6500 6500
120 115
0,00 0,08
Nativ 1437
2,2 2,26
Lg Flatron W2452v Monitor Lgw2452v Kali Adobe Diagramm
 

Bei dem für Grafiker relevanten Standard AdobeRGB zeigen sich wie gewohnt die Stärken eines TFT-Monitors mit erweitertem Farbraum. Farbtemperatur und Gammawert sind fast perfekt. Der Schwarzpunkt ist mit 0,08 cd/m² sogar noch niedriger als bei der sRGB-Kalibration. Der Kontrast erreicht dementsprechend einen Rekordwert von 1437:1. nn

Die deltaE-Abweichungen der Grau- und Farbtöne liegen fast alle im grünen Bereich. Lediglich Rot und Blau weichen stärker als 3 deltaE von der Norm ab; hier haben die meisten Displays Schwierigkeiten.

Für die Kalibration haben wir folgende Änderungen vorgenommen: Helligkeit 8, Rot 50, Grün 38, Blau 43.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen