Test Monitor Philips 190P7ES/00 (P-MVA)

0
14
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 19″
Pixelgröße [mm]: 0.294
Standardauflösung: 1.280 x 1.024
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 380 x 300 / 483
Videoeingang, Stecker: 2 x DVI-I analog & digital
Bildfrequenz [Hz]: 56 – 76
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 83 / 140
Farbmodi Preset/User: 4 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Ja
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: DVI-D-Kabel, DVI-A-Kabel, USB-Kabel. Netzkabel, Netzteil intern, Quickstart Guide, CD-Rom
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 429,6 x 414 – 544 x 215,3 (Querformat inkl. Fuß)
Gewicht [kg]: 8,2
Prüfzeichen: TCO03, CE-Zeichen, EMC, Energy Star-Richtlinien, FCC-B, UL, CSA, SEMKO, TÜV/GS, TÜV
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: 40 / < 1 / < 1

Hinweis

Der von uns getestete Monitor ist in 3 verschiedenen Varianten mit fast identischer Bezeichnung zu erhalten. In unserem Test wird das Modell Philips 190P7ES/00 mit MVA Panel getestet. Nach unserer Kenntnis ist dieses Modell im Handel nicht mehr erhältlich. Weiterhin gibt es ein Modell Philips 190P7ES/01 mit S-IPS Panel (wird in Deutschland nicht angeboten) und die momentan in Deutschland erhältliche Variante Philips 190P7ES/10 mit TN Panel.

Bitte beachten Sie, dass die in diesem Test erzielten Ergebnisse nicht auf die beiden Modelle 190P7ES/01 und 190P7ES/10 zutreffen! Ein TN Panel wie es im 190P7ES/10 eingestzt wird, hat zwangsweise eine deutlich schlechtere Bildqualität als das von uns getestet Modell 190P7ES/00 mit MVA Panel.

Einleitung

Das Neueste P-MVA-Panel mit 1.300:1 Kontrast, 8 ms Reaktionszeit dank Overdrive und eine Ausstattung, die in dieser Preisklasse ihres Gleichen sucht: Der Philips 190P7ES trumpft – zumindest auf dem Papier – mit High-End-Technologie zum Budgetpreis auf und bietet für einen Straßenpreis von etwa 360 Euro ein Preis-/Leistungsverhältnis wie man es nur vom legendären Belinea 101920 kennt.

Aber theoretische Daten beeindrucken uns bekanntlich wenig: Wichtig ist die Leistung in der Praxis. Wir haben den Philips 190P7ES deshalb ausführlich unter die Lupe genommen. Ob der TFT unsere hohen Erwartungen erfüllen kann erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Alle Testergebnisse wurden bei digitalem Anschluss via DVI-D ermittelt. Nur die analoge Bildqualität wurde am analogen Signaleingang via DVI-A getestet. Als Grafikkarte kam eine Sapphire Radeon 9800pro zum Einsatz.

Lieferumfang

Dem Philips 190P7ES liegen alle notwendigen Kabel bei: Ein analoges DVI-A-Kabel, ein digitales DVI-D-Kabel, ein USB-Kabel zur Anbindung des USB-Hubs und natürlich das obligatorische Netzkabel. Da der V-förmige Standfuß noch montiert werden muss, sollte man einen Blick in den beiliegenden Quick-Start Guide werfen.

Dieser ist zwar graphisch nett gestaltet, leider hapert es aber am Begleittext. So geht daraus nicht hervor, dass dem Monitor noch eine Schraube beiliegt, mit der der eingerastete Standfuß sicher am Monitorarm zu befestigen ist – ein extrem wackliger Stand ist die Folge.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Schraube
 

Achten Sie beim Zusammenstecken des Standfußes auf die beiliegende Befestigungsschraube (Bildmitte)

Letztendlich half eine Lupe und etwas gesunder Menschenverstand, denn auf der erläuternden Grafik ist die Befestigungsschraube tatsächlich mikroskopisch klein abgebildet und nach einem Blick in den Lieferkarton wurde auch das Tütchen mit der Schraube entdeckt. Mit einem 1-Cent-Stück lässt sich diese bequem in den Fuß drehen, auf dem der TFT dann auch bombenfest steht. Nun muss nur noch der Arretierungspin der Höhenverstellung gezogen werden und der Philips 190P7ES ist einsatzbereit.

Ist der PC mit dem Monitor verbunden, lassen sich noch die beiliegende Software FP Adjust und die Einstellungssoftware Smart Manage installieren. Eine ausführliche, mehrsprachige elektronische Bedienungsanleitung ist ebenfalls auf der CD enthalten.

Optik und Mechanik

Vielleicht noch kein optisches Highlight, aber dennoch schick – der Philips 190P7ES macht einen wertigen und eleganten Eindruck, auch von der Rückseite. Die dezent kleinen Bedienelemente sind rechts unten am Rahmen angebracht. Auf optisch störende und klangtechnisch meist überforderte integrierte Lautsprecher hat Philips verzichtet.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Front1
Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Seite
Das silber-schwarze Gehäuse des Philips 190P7ES wirkt elegant-schick

Trotzdem ist der Rahmen mit insgesamt 2,5 cm links und rechts relativ breit. Oben und unten sind es immerhin noch 2 cm; für den Mehrschirmbetrieb ist der Philips 190P7ES damit eindeutig nicht gebaut. Die Gesamttiefe des TFTs mit Standfuß liegt bei 21,5 cm, ohne sind es 6,6 cm.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Rueckseite
Auf der Rückseite zu sehen ist die Kabelhalterung und das kleine Loch für den Arretierungspin der Höhenverstellung. Das Display steht schief, weil bei unserem Testgerät das Pivotgelenk nicht richtig ausgerichtet ist.

Die Kabel können an der Rückseite durch eine einfache Klemme geführt werden. Allerdings ist es dann schwieriger die Pivotfunktion zu nutzen, weil die Kabel recht fest in der Führung sitzen.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Niedrig
Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Hoch
Die Höhenverstellung lässt einen Spielraum von etwa 12 cm zu.

Die Höhenverstellung des Philips 190P7ES funktioniert angenehm schwergängig und ruckelt nicht. Der schwere und rutschfeste Standfuß gewährleistet dabei einen sicheren Stand. In der niedrigsten Einstellung sind es 8,1 cm vom Tisch bis zur Unterkante des Monitors. Maximal ist ein Abstand von satten 20 cm möglich, womit der Philips 190P7ES einen großen Spielraum bietet.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Neigungvorne
Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Neigunghinten
Die Neigung lässt sich um 5 Grad nach vorne und um 25 Grad nach hinten verstellen.

Auch die Neigemechanik lässt in Sachen Haptik keine Wünsche offen und bietet weder zu viel noch zu wenig Wiederstand. Der TFT lässt sich um minus fünf Grad nach vorne und um 25 Grad nach hinten neigen.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Schwenken
Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Schwenkengelenk
Der Philips 190P7ES lässt sich um 45 Grad nach links und rechts schwenken.

Das Schwenkgelenk funktioniert ebenso einwandfrei leichtgängig wie die anderen Gelenke und ermöglicht eine Drehung des Bildschirms um 45 Grad nach rechts und nach links, ohne dass sich der Standfuß dabei mitbewegt.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Pivotoben
Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Pivotunten
Im Pivotmodus ist die Ausrichtung exakt waagerecht, im Landschaftsmodus hat unser Testgerät hingegen Schieflage (siehe Foto auf der vorherigen Seite).

Nur das Pivotgelenk hat bei unserem Testgerät einen Mangel: Im Landschaftsmodus kommt der Einrastpunkt deutlich zu früh, so dass der TFT im Normalbetrieb schief steht und sich auch nicht per Hand gerade ausrichten lässt. Dies wäre auf Dauer inakzeptabel, jedoch handelt es sich bei unserem Testgerät scheinbar um ein „Montagsgerät“ was diese Problematik angeht, denn bei einem weiteren Modell ist der Einrastpunkt einwandfrei justiert.

Abgesehen davon macht das Pivotgelenk von der Verarbeitung her einen guten Eindruck und rastet im Porträtmodus auch exakt waagerecht ein. Übrigens: Bei Philips würde man den Monitor austauschen bzw. reparieren. Mit etwas Geschick könnte man das Gelenk auch selber gerade ausrichten; davon raten wir aber ab, da die Garantie dann laut Hersteller verfällt.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Vesamontage
Sobald die vier Kreuzschlitzschrauben heraus sind, ist der Philips 190P7ES bereit für die Wandmontage.

Um den Philips 190P7ES an einer Tisch- oder Wandhalterung zu montieren, müssen lediglich die vier Schrauben auf der Rückseite gelöst werden. Am besten legt man den TFT-Monitor dafür vorsichtig mit der Vorderseite auf einen Tisch, so dass der Fuß über die Tischkante überstehen kann. Beim Lösen der letzten beiden Schraube sollten Sie den schweren Standfuß festhalten, damit dieser nicht auf den Boden fällt und beschädigt wird.

Philips 190p7es 00 P Mva Monitor Philips190p7 Lueftung
Insektenhindernis: Unterhalb der auf dem Bild zu sehenden Rillen befindet sich eine zweite, exakt um eine Rille versetzte Gitterschicht, so dass zwischen beiden nur ein schmaler Lüftungsschlitz entsteht, durch den das Backlight nicht zu sehen ist.

Auch wenn man direkt am Gehäuse horcht, arbeitet der Philips 190P7ES geräuschlos, unabhängig davon, auf welchen Wert man die Helligkeit reguliert. Die wenigen Lüftungsschlitze sind nach außen sehr klein gehalten, so dass Insekten es ggf. schwer haben dürften, ins Innere des Displays vorzudringen – das Backlight ist von außen auch nicht sichtbar.

Der Philips 190P7ES ist insgesamt sehr gut verarbeitet, wirkt hochwertig und macht auch optisch einen eleganten Eindruck. Die offenbar nur beim Testgerät fehlerhafte Ausrichtung des Pivotgelenks haben wir bei der Wertung außer Acht gelassen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen