Test Monitor ViewSonic VX2235wm
3/3

0
3179

Kalibrierung

Ziel Erreicht
2.2 2.2
6500 6480
140 137
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Farbraum Klein
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Farbtreue Klein
Messdiagramme: Zur Vergrößerung und Erläuterung die Grafiken anklicken

Der Farbraum ist trotz der nur 16,2 Millionen darstellbaren Farben vergleichbar mit dem eines TN-Panels mit 16,7 Millionen Farben. Auch bei der Farbtreue erreicht der VX2235wm ein mehr als gutes Ergebnis.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Farbraum3d 1
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Farbraum3d 2
Bild links und rechts zeigt den darstellbaren Farbraum als volumetrische 3D-Ansicht.
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Farbraum Vs Adobe Rgb
Farbraumvergleich des Adobe RGB Farbraums (grau/weiße Line) und des darstellbaren Farbraums des ViewSonic VX2235wm (farbige Line).

Das TN-Panel wartet mit einem Kontrast von 700:1 auf und auch in der Praxis erreicht der VX2235wm noch einen erkennbar guten Schwarzwert.

Die maximale Helligkeit des VX2235wm gibt ViewSonic mit 280 Candela pro Quadratmeter an (cd/m²). Wir haben die Helligkeit des TFTs nachgemessen und als minimalen Wert noch relativ helle 72 cd/m² ermittelt. Maximal waren 277 cd/m² möglich, was unter Einbeziehung von Messtoleranzen den Herstellerangaben entspricht.

Bei der Ausleuchtung zeigt unser Testgerät am oberen und unteren Randbereich eine leichte Aufhellung, die aber nur auffällt, wenn ein komplett schwarzes Bild im abgedunkelten Raum angezeigt wird.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Ausleuchtung
Helligkeitsverteilung im abgedunkelten Raum (Helligkeitseinstellung 50 %).

Wir haben die Helligkeitsverteilung über die gesamte Anzeigefläche an 15 Messpunkten ermittelt. Der Richtwert für die Helligkeit liegt dabei im Zentrum und es werden die Abweichungen zum Richtwert ermittelt.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Helligkeistverteilung
Gemessene Helligkeitsverteilung des ViewSonic VX2235wm.

Die Helligkeit ist auf der linken Anzeigefläche deutlich niedriger als auf der rechten. Die größte Abweichung zum Richtwert von 137 cd/m² liegt oben links mit 112 cd/m². Unter normalen Lichtbedingungen fällt dies aber kaum auf. Eine gute Bewertung hat der ViewSonic VX2235wm hier nur knapp verfehlt. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Ausleuchtung von TFTs immer einer gewissen Serienstreuung unterliegt.

Der Blickwinkel des VX2235wm wird von ViewSonic bei einem 10:1 Kontrast mit horizontal 150 Grad und vertikal 140 Grad angegeben. Es ist erfreulich, dass ein Hersteller mal realistische Angaben zur Blickwinkelstabilität macht, denn in der Praxis können wir diese Angaben auch soweit nachvollziehen bzw. bestätigen.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Blickwinkel1
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Blickwinkel2
Linkes Bild Blickwinkel von rechts und Bild rechts bei frontaler Ansicht.
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Blickwinkel3
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Blickwinkel4
Bild oben zeigt den Blickwinkel von unten und Bild unten zeigt den Blickwinkel von oben.

Bei stark seitlicher Ansicht – wie auf den Bildern – werden Farb- und Kontrastveränderungen sichtbar, welche aber für ein TN-Panel im normalen Rahmen liegen. Nur wenn man von schräg unten auf das Panel schaut, kommt es zu extremen Farbveränderungen. Die Blickwinkelstabilität reicht für ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Der ViewSonic VX2235wm bietet trotz mit 16,2 Millionen Farben spezifiziertem TN-Panel eine überraschend gute Farbtreue und einen großen Farbraum. Die subjektive Bildqualität überzeugt mit gutem Schwarzwert und subjektiv guter Ausleuchtung. Auch die Blickwinkelstabilität ist für ein TN-Panel ordentlich. Kommt es nicht auf eine besondere Farbverbindlichkeit an, sehen wir den ViewSonic VX2235wm für Grafikanwendungen für den Privatgebrauch durchaus als geeignet an.

Reaktionsverhalten

Das TN-Panel des VX2235wm von CMO wird von ViewSonic mit einer Reaktionszeit von 5 ms für einen schwarz/weiß Wechsel angegeben. Overdrive kommt nicht zum Einsatz, wie auch bei den anderen bisher von uns getesteten 22 Zollern. Somit gibt es auch keine Overdrive-bedingten Lags.

Wir haben im Praxistest mit mehreren Spielen das Reaktionsverhalten des ViewSonic VX2235wm getestet und keine Schlieren, Corona-Efekte oder Lags erkennen können. Für die Spieletauglichkeit gibt es daher ein ’sehr gut‘. Die normale Bewegungsunschärfe von TFTs zeigt aber auch der ViewSonic VX2235wm.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Spiel Css
Bild aus dem Spiel „Counter-Strike: Source“ (Auflösung 1.680 x 1.050).

Das Interpolationsverhalten kann beim ViewSonic VX2235wm nicht hardwareseitig eingestellt werden. Auflösungen, die nicht der nativen von 1.680 x 1.050 entsprechen, werden also immer auf Vollbild interpoliert. Die Folge davon ist, dass Auflösungen mit einem anderen Seitenformat als 16:10, z.B. 1.280 x 1.024 (5:4), vom Monitor verzerrt dargestellt werden.

Ist der TFT digital mit der Grafikkarte verbunden, so lässt sich das Interpolationsverhalten meist über den Grafikkartentreiber einstellen: Vollbild, 1:1 und seitengerecht. Dabei rechnet die Grafikkarte nicht das komplette Bild um, sondern setzt entsprechende Randbereiche an die Bilder, so dass diese bei der Vollbildinterpolation des TFTs dann seitengerecht dargestellt werden. Bei diesem Verfahren übernimmt der TFT die eigentliche Interpolationsarbeit.

Die interpolierte Bildqualität des ViewSonic beurteilen wir noch mit sehr gut, der Schärfe und Detailverlust ist insgesamt auf einem sehr geringen Niveau.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Interpolation
Bild aus dem Spiel „Far Cry“ (Auflösung 1.680 x 1.050), für eine vergrößerte Darstellung das Bild bitte anklicken.
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Interpolation1680x1050
Detailbild: Auflösung 1.680 x 1.050 Pixel
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Interpolation1440x900
Detailbild: Auflösung 1.440 x 900 Pixel
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Interpolation1024x768
Detailbild: Auflösung 1.024 x 768 Pixel

Um in der nativen Auflösung von 1.680 x 1.050 eine gute Bildrate (Frames per Second oder abgekürzt fps) zu erreichen, empfehlen wir bei aktuellen Games als Minimum eine Grafikkarte ab der ATI X800XT oder nVidia 6800GT Klasse.

Anwendungen

Der ViewSonic VX2235wm bietet als Widescreen Monitor mit einer Auflösung von 1.680 x 1.050 Punkten und einem Seitenverhältis von 16:10 viel Platz auf dem Dektop für alle platzintensiven Anwendungen. Auch das Arbeiten mit mehreren gleichzeitig offenen Fenstern ist je nach Anwendung, wie z.B. Browser, problemlos möglich.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Grafik
Beim Bearbeiten von Bildern bleibt viel Platz für Menüs und Toolleisten.
Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Office
Zwei DIN-A4-Seiten finden problemlos Platz auf dem Desktop des ViewSonic VX2235wm.

DVD/Video

Die Wiedergabequalität des VX2235 haben wir mit mehreren Filmen und Videos (auch Videos im HD-Format) überprüft. Da der Monitor ein Breitbildgerät ist und viele Filme/Videos ebenfalls im Breitbildformat vorliegen, fallen oben und unten die schwarzen Streifen bei der Wiedergabe deutlich schmaler aus, als bei TFTs mit 4:3 oder 5:4 Seitenformat.

Rasante Actionszenen, schnelle Schnitte oder Kameraschwenks stellt der TFT ohne erkennbare Schlieren dar. Hier kommt die sehr gute Reaktionsleistung des VX2235wm positiv zum Tragen.

Viewsonic Vx2235wm Monitor Viewsonic Vx2235wm Dvd Last Exile
Szene aus dem Anime „Last Exile“

Filmszenen mit Gegenlicht, Nebel, Dampf, Schneetreiben oder dunkle Filmpassagen meistert der Monitor mit einwandfreier Bildqualität. Das TN-Panel leistet sich hierbei keine sichtbare Schwäche. Insgesamt beurteilen wir die Leistungen bei der Filmwiedergabe mit ‚gut‘, ein sehr gut hat der VX2235wm aufgrund des Blickwinkels nur knapp verfehlt.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung / Mechanik:
Bedienung / OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.2

(GUT)

Technische Spezifikation: ViewSonic VX2235wm

Fazit

Der ViewSonic VX2235wm ist ein echter Zockertraum und kann mit einer hervorragenden Reaktionszeit und sehr guter Interpolation glänzen. Die Bildqualität kommt dabei nicht zu knapp und bis auf die nicht optimale Helligkeitsverteilung und den schlechten Blickwinkel von unten gibt es kaum etwas zu bemängeln. Besonders die Farbtreue und der Farbraum liegen auf einem guten Niveau, so dass der ViewSonic auch für nicht ganz farbverbindliche Grafikarbeiten eingesetzt werden kann.

Überzeugen kann auch die sehr gute Verarbeitung und das edle Design. Allerdings fällt das Design leider zu Lasten der Bedienfreundlichkeit aus: Die sehr fummelig mit dem Fingernagel bedienbaren und auch noch schlecht lesbaren Tasten sind in Verbindung der nicht mit Prozentanzeigen versehenen Einstellbalken einfach nur schlecht. Dabei ist das Menü ansich gut strukturiert.

Mit einem Straßenpreis von 400,00 – 430,00 Euro ist der ViewSonic VX2235wm deutlich teurer als z.B. der Iiyama E2200WS-B1 oder der Acer AL2216wd. Gegenüber dem Iiyama weist der VX2235wm die bessere Interpolationsqualität auf. Ansonsten liegen die beiden 22 Zoll Konkurrenten aber in Sachen Bildqualität und Ausstattung gleich auf. Ob das elegantere ViewSonic Design und die bessere Interpolation einen Aufpreis von etwa 100 Euro wert sind, muss jeder für sich entscheiden.

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!