-->

BRANDHEISS

Test MSI MPG Artymis 323CQR: Gaming mit 1000-R-Wölbung
8/8

Der 32-Zöller bietet 165 Hz, DisplayHDR 400, USB-C und FreeSync Premium in Kombination mit einer 1000-R-Wölbung

Bewertung

ab 439,00 €
3.8

BEFRIEDIGEND
27%
MPG ARTYMIS 323CQRDE
(64 Kundenrezensionen)
599,00 €
Preis: 439,00 €
(Stand von: 24.05.2022 05:25 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Fazit

Wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Diese Beschreibung trifft auf den neuen MSI MPG 323CQR zu. Warum das so ist, wollen wir hier im Fazit erklären. Kommen wir zunächst auf die Stärken zu sprechen. In puncto Optik und Verarbeitung kann der 32-Zöller rundum überzeugen. Ein massiver Standfuß aus Metall, umfangreiche Ergonomie-Funktionen, unterschiedliche Oberflächenstrukturen und eine externe RGB-Beleuchtung machen das Modell zu einem Monitor, der aus der Masse heraussticht. Auch bei den Schnittstellen und dem Zubehör kann der Proband punkten.

Die Bildqualität ist subjektiv ebenfalls überzeugend und das stark gewölbte Display ein besonderes Highlight. Durch die Unterstützung des DCI-P3-Farbraums wird die Farbsättigung verbessert, und ein niedriger Schwarzpunkt sorgt für ein hohes Kontrastverhältnis. In Sachen Gaming-Performance muss sich der MSI MPG 323CQR zumindest bei 165 Hz nicht vor der Konkurrenz verstecken. Mit der sehr gut umgesetzten Schwarzstufenverbesserung „Night Vision“ und einer Pixelbeschleunigung, die auch auf höchster Stufe nutzbar ist, wird dem ambitionierten Gamer ein Rundum-sorglos-Paket geboten. Spezielle Funktionen wie ein sich farblich anpassendes Fadenkreuz sowie „Ambient RGB Light“ und „Auto Brightness Control“ stellen sogar ein Alleinstellungsmerkmal dar.

Es wäre nahezu alles perfekt, wenn da nicht die mächtig schief gelaufene Werkskalibrierung wäre. Die Grauachse zeigt durchgängig starke Abweichungen zu den Sollwerten. Dieses Verhalten zieht sich durch alle Einstellungen, somit ist auch der sRGB-Modus nicht sinnvoll nutzbar. Leider verbessert sich das Ergebnis selbst nach Profilierung und Kalibration bezüglich der Grauachse nicht. Damit kann der MSI MPG 323CQR nicht für farbverbindliches Arbeiten eingesetzt werden, wofür er natürlich ohnehin nicht entwickelt wurde. Ein herbes Manko ist es dennoch, zumal der sRGB-Farbraum mit 99 % sehr gut abgedeckt wird.

Aufgrund der ansonsten überzeugenden Leistung des MSI MPG 323CQR und angesichts des fairen Preises von derzeit rund 550 Euro ist er in jedem Fall ein guter Gaming-Monitor. Die verkorkste Graubalance kostet dem Modell allerdings ein gutes Gesamtergebnis. Wer mit dem Gerät nur spielen möchte und wem ein rein subjektiv gutes Bild reicht, der kann dennoch zugreifen.

Testlogo MSI MPG 323CQR

Hinweis in eigener Sache: PRAD erhielt den MPG Artymis 323CQRDE leihweise von MSI zu Testzwecken. Herstellerseitig gab es weder eine Einflussnahme auf den Testbericht noch eine Verpflichtung zur Veröffentlichung oder eine Verschwiegenheitsvereinbarung.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Damian Köb

... stieß 2009 zum PRAD-Team und schreibt mit anhaltender Begeisterung fundierte Monitor-Testberichte. Als Vater von zwei Kindern verbringt er seine Freizeit mit der Familie, macht Sport, spielt Computerspiele und fährt Motorrad.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!