Top 10 Bestenliste 24 Zoll Gaming-Monitore

0
116164

Die besten 24 Zoll großen Gaming-Monitore 2019

Gamer haben besondere Anforderungen bei der Monitorwahl und wünschen sich einen niedrigen Input-Lag, Tearing-Freiheit sowie schnelle Reaktionszeiten. OSD-Funktionen wie Fadenkreuz-Overlays oder eine Framerate-Anzeige sind nette Boni. Acer, AOC, ASUS, BenQ und andere Unternehmen betätigen sich schon seit geraumer Zeit im Gaming-Display-Sektor.

Gaming-Bildschirme bieten im Idealfall mindestens 120 Hz, Auflösungen von Full HD bis 4K und Technologien wie G-Sync oder FreeSync. Die genannten Sync-Funktionen sind gerade dann ein Segen, wenn der hauseigene Gaming-PC über keine ausreichend leistungsfähige Grafikkarte verfügt, um in der jeweiligen nativen Auflösung Frameraten zu erzielen, die in die Nähe der maximalen Bildwiederholrate gelangen. G- und FreeSync gewährleisten schließlich auch in Bereichen unter 60 fps in der Regel ein flüssiges, schlierenfreies Spielerlebnis. Adaptive Sync bzw. FreeSync sind beim Anschaffungspreis im Vorteil, da es sich anders als bei G-Sync um einen offenen Standard handelt.

In dieser Top 10 stellen wir einige Gaming-Bildschirme aus der 24-Zoll-Klasse vor – samt Vor- und Nachteilen. Obschon in diesem Bereich die Full-HD-Auflösung vorherrscht, hat es auch ein Modell mit WQHD-Auflösung in die Auswahl geschafft.

Platz 1 von 10

ASUS ROG Swift PG248Q

Mit dem PG248Q hat ASUS eines der wenigen G-Sync-Displays in der 24-Zoll-Klasse im Sortiment. Dank sehr flotten Reaktionszeiten, bis zu 180 Hz (übertaktet) und zahlreichen GamePlus-Funktionen wie einem Fadenkreuz- oder fps-Overlay bescheinigte PRAD dem Bildschirm Ende 2016 das Prädikat „ultimatives Gaming-Display“.

Eignung nach Anwendungsbereichen

Wertung Anwendungsbereich Gaming 6 Sterne
Wertung Anwendungsbereich Grafik 2 Sterne
Wertung Anwendungsbereich Office 5 Sterne
Wertung Anwendungsbereich Video 3 Sterne

Alle Details zu den Spezifikationen finden Sie im Asus PG248Q Datenblatt.


Gesamturteil: 
(GUT)
Positiv
  • Bildwiederholrate von bis zu 180 Hz (übertaktet)
  • G-Sync-Unterstützung
  • GamePlus-Funktionen
  • RGB-Beleuchtung im Standfuß
  • Sehr schnelle Reaktionszeiten
  • Drei Jahre Herstellergarantie
  • Seitliche USB-3.0-Anschlüsse
Negativ
  • Mit je einmal DisplayPort und HDMI nur eingeschränkte Anschlussvielfalt
  • Mangelhafte Blickwinkelstabilität wegen TN-Panel-Technik


In unseren Top 10 befinden sich in erster Linie Modelle, die wir selbst getestet haben. Allerdings erweitern wir die Auswahl durch Monitore, die von anderen Quellen getestet wurden, in Onlineshops positive Bewertungen erhielten oder in Foren eine gute Resonanz erzielten.

Wie hat Ihnen unsere Auswahl gefallen? Vermissen Sie vielleicht ein Modell, das es eigentlich in die Top 10 geschafft haben sollte? Senden Sie uns doch bitte Ihren Vorschlag über den lila Button oben auf der Seite oder hinterlassen Sie einen Kommentar.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

67%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen