ViewSonic zeigt ersten Monitor mit AMD-3D-Zertifizierung

0
29

Seit Monaten befeuert Nvidia die 3D-Euphorie auf dem Grafikkarten- und Monitormarkt in Alleinregie. Doch nun hat sich Erzrivale AMD eingeschaltet. Mit der Einführung seiner neuesten Grafikkarten der HD-6000-Baureihe erweitert das Unternehmen sein Grafikkarten-Leistungsspektrum um weitere 3D-Fähigkeiten. Beispielsweise unterstützen sie Blu-ray-3D-Wiedergabe durch Multiview Video Coding (MVC) in UVD 3 in vollem Umfang.

Erstes Modell mit AMD-3D-Zertifzierung – der Viewsonic V3D241wm-LED. (Foto: Viewsonic)

Daher überrascht es wenig, dass die ersten von AMD zertifizierten 3D-Bildschirme den Markt erreichen. Den Anfang macht ein 24-Zoll-Modell von Viewsonic : der V3D241wm-LED. Sein LED-beleuchtetes Display baut das Bild mit 120 Hertz Bildwiederholrate auf. Selbstredend verfügt das Panel über Full-HD-Auflösung. Die typische Bildwiederholfrequenz beträgt fünf Millisekunden, grau-zu-grau sind zwei Millisekunden möglich. Der Helligkeitswert von 300 cd/m2 und das statische Kontrastverhältnis von 1.000:1 tragen ebenfalls zur Darstellungsqualität bei. 20.000.000:1 lautet der Wert für das dynamische Kontrastverhältnis.

Blickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal lassen auf ein TN-Panel schließen; die Oberfläche ist matt beschichtet. Die Stereolautsprecher des V3D241wm-LED besitzen jeweils zwei Watt Leistung und können auf SRS-Premium-Sound-Unterstützung zurückgreifen. Hinsichtlich der Konnektivität ist in den Spezifikationen von HDMI, DVI und VGA die Rede. Daneben gibt es noch die 3,5-Millimeter-Klinkenanschlüsse für Audio In/Out. Einzige Funktion des integrierten USB-Ports scheint zu sein, die im Lieferumfang enthaltene 3D-Brille zu verbinden.

Das integrierte Netzteil verhindert zwar, dass der Monitor trotz LED-Hintergrundbeleuchtung ein superschlanke Gehäuse besitzt, macht eine externe Lösung jedoch überflüssig. Beim Stromverbrauch hält sich das Gerät erwartungsgemäß zurück: 35 Watt beträgt der Konsum im Normalbetrieb ohne Boxenbetrieb und 38 Watt mit eingeschalteten Lautsprechern. Sechs Bildmodi und eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten lassen Anwendern viel Freiheit bei der Bestimmung der Bildparameter. Während die Ergonomiefunktionen sich in engen Grenzen halten, eignet sich der V3D241wm-LED dank VESA-100-Vorrichtung immerhin für die Wandmontage.

Der Viewsonic V3D241wm-LED soll in Großbritannien bereits erhältlich sein, sein Preis liegt bei 330 Pfund. Verfügbarkeitstermin und Preisempfehlung für Deutschland fehlen bislang noch.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen