Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: NEC EA231WMi-BK Teil 7


sRGB-Farbraum: 96 % Abdeckung

Der ISOcoated-Farbraum wird zu 92 Prozent abgedeckt, während der sRGB-Farbraum zu 96 Prozent abgedeckt wird. Wie an den Grafiken zu erkennen, handelt es sich beim Farbraum des EA231WMi nicht um einen erweiterten Farbraum. Die Farbräume AdobeRGB und ECI 2.0 werden von uns deshalb nicht weiter beachtet.

deltaE-Abweichung

Erläuterung der Abweichung deltaE: Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE-Wert von eins entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge üblicherweise wahrnehmen kann.

Bei den Farben erkennen die meisten Menschen Unterschiede ab einem Wert von drei. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, sodass bei diesen bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte unter drei dE liegen, das Maximum unter zehn dE, besser unter sechs dE. Bis zehn deltaE haben zwei Farben jedoch noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Standard

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
6500 6593
120 286
0,00 0,29
Nativ 985
sRGB (~2,2) 2,73

Während der Weißpunkt nahe an der sRGB-Vorgabe ist, hat auch der EA231WMi mit den typischen Schwächen der Werkseinstellung zu kämpfen: Die Helligkeit ist viel zu hoch und das Gamma sehr instabil. Durch den niedrigen Schwarzwert jedoch wird die Kontrastangabe des Herstellers mit 1000:1 fast erreicht. Während die Grauabweichungen durch die von der Vorgabe (Gamma: sRGB) stark abweichende Gradation doch sehr herausstechen, befinden sich die Abweichungen der Primär- und Sekundärfarben dagegen noch auf vertretbarem Niveau.

Da die Werkseinstellung als Ausgangspunkt für die meisten Benutzer sehr wichtig ist, haben wir mit Hilfe von HCFR eine noch genauere Darstellung aufbereitet.

Links: Farbtemperatur; rechts: RGB-Anteile in den Graustufen.

Links: Gammaverlauf; rechts: Monitorfarbraum im zweidimensionalen CIE-xy-Diagramm.

Die Grauachse des EA231WMi ist sehr neutral. Problematisch zeigt sich das Gamma, welches sogar den Rahmen des Diagramms sprengt.

 << < 7 8 9 10 11 12 13 14 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!