Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ EW2420 Teil 6


Der Farbraum des BenQ2420 leistet in diesem Punkt nur ein befriedigendes Ergebnis. Die Abdeckung des ISOcoated-Farbraums von 82 % und die 83,4-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraumes fallen recht gering aus.

Auswertung der farbmetrischen Tests

Die Ergebnisse der farbmetrischen Tests haben wir im folgenden Abschnitt ausführlich aufbereitet.

Erläuterung der DeltaE Abweichung für Farbwerte und Weißpunkt.

Erläuterung der DeltaC Abweichung für Grauwerte.

Erläuterung zur Darstellung der Gradation.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Arbeitsfarbraum

Werkseinstellung Ziel Erreicht
D65 (6502) 7045
95.04 100.00 108.88 95.36 100.00 117.33
- 5,1
- (0,08) 0,8608
- 235
- 0,1
- 2350
sRGB ~2,32

* CCT-Bezug



In der Werkseinstellung offenbart der EW2420 schon einige Schwächen. Weil der Farbraum dem des sRGB-Farbraumes nicht so ähnlich ist, wie man es von einem Monitor mit nicht erweitertem Farbraum erwarten würde, fallen die Farbabweichungen recht hoch aus. Dies ist kein Problem, soweit der Farbraum des EW2420 bei der entsprechenden Farbe größer ist als der sRGB-Farbraum, denn an dieser Stelle kann mit einer Kalibrierung entgegen gewirkt werden. Mit 7045 Kelvin ist die Werkseinstellung auch etwas kalt eingestellt, das Gamma liegt über alle Grautöne hinweg zu hoch und auch die Grautöne weisen ein recht hohes DeltaC auf, was sich durch Farbstiche innerhalb der Graustufen bemerkbar macht.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!