Test Monitor Asus ML248H

0
315
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3 Jahre inkl. Vor-Ort-Service
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße [Zoll] / Paneltechnologie: 24 / TN
Pixelgröße [mm]: 0.277
Standardauflösung: 1.920 x 1.080 (16:9)
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 531 x 299 / 609
Eingänge, Stecker: 1 x D-Sub VGA (analog), 1 x HDMI (digital), Audio-OUT 1 x 3,5 mm-Klinke (Ausgang, nur für HDMI)
Bildfrequenz [Hz]: 50 – 75
max. Zeilenfrequenz/Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 83 / –
Farbmodi Preset/User: 5 / 6
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Nein
LCD Display Arm Option: Nein
Ausstattung: D-Sub VGA-Kabel, HDMI-DVI-Adapterkabel, externes Netzgerät, Netzkabel, Kurzanleitung
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 572 x 431 x 221 (mit Fuß)
Gewicht [kg]: 4,1 (mit Fuß)
Prüfzeichen: Energy Star, CB, CE, Gost-R, CCC, UL/cUL, FCC, C-Tick, BSMI, VCCI, RoHS, WEEE, J-MOSS, PSB, PSE, Windows Vista, Windows 7 WHQL
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 30 / < 1 / < 1 (Herstellerangabe)

Einleitung

Mit dem ML248H präsentiert Asus einen schicken 24-Zoll-Monitor, ausgestattet mit einem TN-Panel in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080). Das klingt zunächst nicht so recht spektakulär, denn diese Eckdaten dürften auf eine nicht unerhebliche Anzahl aktueller Monitore zutreffen. Was das vorgestellte Display jedoch von den meisten seiner Mitbewerber unterscheidet, ist das Backlight, welches Asus hier in Form von Leuchtdioden (LEDs) ausgeführt hat. Diese ermöglichen im Gegensatz zur klassischen CCFL-Hintergrundbeleuchtung sehr schlanke Gehäuse und schonen darüber hinaus wegen ihres geringeren Stromverbrauchs auf lange Frist den Geldbeutel und die Umwelt.

Die Einsatzmöglichkeiten für einen derartigen Monitor sind mannigfaltig: Durch die relativ große Bildschirmfläche macht er im Büro eine gute Figur, während die Full-HD-Auflösung zu einem gemütlichen Videoabend einlädt. Auch Spieler könnten an dem Monitor Gefallen finden, zumal Asus die Reaktionszeit mit nur 2 ms angibt.

Der ML248H wurde als echter Allround-Monitor entwickelt, so wie er vom Hersteller auch vermarktet wird. Unser umfangreicher Test soll zeigen, wie gut das Display den unterschiedlichen Alltagsanforderungen tatsächlich gewachsen ist und wo die Schwächen des Geräts liegen.

Dazu wurde unser Testgerät umfangreichen Prüfungen unterzogen. Die Farbmessungen wurden hierbei mit dem Spektralphotometer i1 Pro von X-Rite durchgeführt. Zusätzlich kam zur Helligkeits- und Kontrastmessung das Kolorimeter DTP94 zum Einsatz. Zur Ansteuerung der Messgeräte verwendeten wir die iColor-Software von Quato in der Version 3.6 und zusätzlich Colorimetre HCFR. Dabei war der Monitor jeweils am digitalen Ausgang einer nVidia GeForce 9600GT bzw. einer AMD HD4650 angeschlossen. Externes Bildmaterial wurde von dem BluRay-Player Sony BDP S370 zugespielt.

Lieferumfang

Schon der Verpackungskarton des ML248H soll den wichtigen ersten Eindruck prägen: Recht dünn ist er geraten. Kurz wundert man sich, wie denn da ein ganzer Monitor Platz haben soll. Ein Blick ins Innere beantwortet diese Frage: Das ohnehin schon recht schlanke Gerät wird mit demontiertem Standfuß geliefert und muss vor dem Ersteinsatz zunächst einmal zusammengebaut werden. Dies geht jedoch schnell und ohne den Einsatz von Werkzeugen vonstatten.

Asus Ml248h Monitor Einzelteile
Der ML248H wird in Einzelteilen geliefert.

In der Verpackung befindet sich außerdem das externe Netzteil, das trotz seiner sehr geringen Größe offenbar keinen Platz mehr im stylisch flachen Gehäuse gefunden hat.

Bei der Kabelausstattung hat man sich auf das Wesentliche beschränkt: Neben einem HDMI-DVI-Adapterkabel ist lediglich noch ein VGA-Kabel enthalten. Ein reines HDMI-Kabel, wie man es etwa zum Anschluss an einen BluRay-Player benötigt, sucht man vergebens.

Asus legt dem Monitor leider nur einen Quick Start Guide bei, eine ausführliche Anleitung wird weder in gedruckter noch in digitaler Form mitgeliefert. Auf der Herstellerhomepage wird man auch nur über Umwege fündig, da die Produktseite des ML248H aus unerfindlichen Gründen nicht über die normale Navigation der Website erreichbar ist. Wie sich später herausstellen wird, hätte man bei einigen äußerst schwammig bezeichneten Einstellungen im OSD jedoch ein ausführliches Handbuch dringend nötig.

Asus Ml248h Monitor Zubehoer
Das Zubehör des ML248H.

Die einzelnen Komponenten sind in ihrem Karton durch große Styroporteile räumlich voneinander getrennt und können sich somit nicht gegenseitig verkratzen oder anderweitig beschädigen.

Optik

Rein optisch ist der ML248 ein echter Hingucker: Am auffälligsten ist wohl der ungewöhnlich ausgeführte Standfuß, der aus zwei schräg zueinander stehenden, schwarz Ringen in Klavierlackoptik besteht. Durch das LED-Backlight konnte Asus das Gehäuse zudem äußerst schlank ausführen.

Asus Ml248h Monitor Standfuss
Asus Ml248h Monitor Seite
Das dünne Gehäuse des ML248H steht auf einem extravaganten Standfuß.

Sämtliche Oberflächen sind in Hochglanzoptik gehalten, was zwar einerseits zunächst schick aussieht, andererseits jedoch Staub und Fingerabdrücke vorprogrammiert. Der Displayrahmen auf der Vorderseite ist Schwarz, die gesamte Rückseite hingegen Weiß.

Asus Ml248h Monitor Front
Asus Ml248h Monitor Rueckseite
Wie Tag und Nacht: Der ML248 von vorne und von hinten.

Der Displayrahmen ist seitlich und oberhalb der Bildfläche mit 1,8 cm sehr schmal ausgefallen, nur der untere Teil des Rahmens wirkt dagegen eher etwas klobig: Er misst knapp 8 cm und beginnt somit nur wenig (ca. 3 cm) über der Tischkante. Er beherbergt in der linken unteren Ecke den „Asus“-Schriftzug und in der rechten unteren Ecke den Einschaltknopf und die OSD-Buttons. Insgesamt beträgt der (feste) Abstand zwischen Tisch und der Unterkante der Bildfläche etwa 11 cm.

Asus Ml248h Monitor Rahmen Linksoben
Asus Ml248h Monitor Rahmen Rechtsoben
 
Asus Ml248h Monitor Rahmen Linksunten
Asus Ml248h Monitor Rahmen Rechtsunten
Die vier Ecken des ML248H.

Wie bereits zu erkennen, besitzt der ML248H keine ausgeformten Bedientasten, sondern berührungssensitive „Touch Buttons“. Bei Berührung leuchten deren Beschriftungen auf. Der Ein- und Ausschalter ist ebenfalls als Touch Button ausgeführt und beherbergt die Power-LED, welche im Betrieb permanent leuchtet.

Asus Ml248h Monitor Osd Buttons Aus
Die OSD-Buttons im Normalzustand.
Asus Ml248h Monitor Osd Buttons An
Bei Berührung leuchten die LEDs hinter den Tasten auf.

Rund um alle Außenkanten des Monitorgehäuses läuft ein gelochter Plastikstreifen, der wohl zur Belüftung des Innenlebens dient.

Asus Ml248h Monitor Kante
Dieser Lochplastikstreifen läuft rund um das ganze Gehäuse.

Auf der komplett in Weiß gehaltenen Gehäuse-Rückseite befindet sich außer dem Standfuß und den Anschlüssen nur das dezent eingeprägte ASUS-Logo.

Asus Ml248h Monitor Logo
Das Asus-Logo auf der Rückseite des ML248H.

Das Display und das externe Netzteil sind im Betrieb komplett lautlos, auch durch spezielle Testbilder lassen sich beiden Geräten keinerlei Geräusche entlocken.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen