Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: BenQ GW2760HM Teil 4


Ausleuchtung

Das linke Foto zeigt den Monitor mit schwarzem Bild in dunkler Umgebung, wie man es auch mit bloßem Auge sehen würde. Das rechte Bild wurde mittels Langzeitbelichtung aufgenommen und soll nur Ungleichmäßigkeiten der Ausleuchtung verdeutlichen.

Ausleuchtung bei normaler und verlängerter Belichtung.

Man erkennt hierbei gut, dass der Monitor in der oberen Mitte eine dunkle Fläche hat, um den herum sich mehrere Lichthöfe bilden. Am ausgeprägtesten ist hierbei der Lichthof in der unteren rechten Ecke. Dies erkennt man jedoch nur bei vollständig schwarzem Bild, aber auch mit bloßem Auge.

Ernsthaft störend ist dies jedoch nicht, und sobald der Monitor in einem erleuchteten Raum steht, fällt dies nicht länger ins Gewicht.

Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die einstellbare Leuchtdichte (Weißwert) des GW2760HM deckt einen weiten Bereich ab, doch vorwiegend wurde hier wohl an helle Umgebungen gedacht. Mit maximal 335 cd/m² machen Videos selbst in lichtdurchfluteten Räumen noch Spaß. Die versprochenen 300 cd/m² wurden sogar noch übertroffen, viele Mitbewerber liegen weit darunter.

Der Minimalwert von 116 cd/m² wurde allerdings ziemlich hoch gewählt, das dürfte manchem Anwender selbst in normaler Umgebung schon eine Spur zu viel sein. Ganz sicher aber trifft dies auf komplett verdunkelte Räume zu.

Die Schwarzwerte sind fantastisch, die schon extreme Schwärze vieler AMVA-Modelle wird hier nochmals übertroffen. Konkret messen wir Werte zwischen 0,024 und 0,069 cd/m², die untere Messgrenze unseres noch recht neuen X-rite i1 Display Pro Colorimeters wird hier bereits ziemlich ausgereizt. Das Kontrastverhältnis errechnet sich zu formidablen 4.800:1. Mit dem bloßen Auge betrachtet ist Schwarz selbst im Dunkeln noch Schwarz, solange man wirklich senkrecht aufs Panel schaut.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Die Ausleuchtung erreicht einen hervorragenden Mittelwert von fast 96 Prozent. Selbst die empfindliche Messsonde kann keine nennenswerten Ungleichmäßigkeiten entdecken, kein einziger unserer 15 Messwerte weicht um einen zweistelligen Prozentwert von der Mitte ab.

Die farbliche Homogenität ist nicht so ideal gelungen. Die mittlere Reihe in der Vertikalen zeigt nur sehr geringe deltaE-Werte, doch oben und unten messen wir Werte bis maximal 3,0. Der Mittelwert liegt bei 1,7, insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Mit dem bloßen Auge betrachtet wirkt das weiße Testbild gleichmäßig. Nach oben und unten hin gibt es ganz leichte Farbschimmer, die bei zunehmendem Blickwinkel stärker auffallen.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Bild zeigt den Monitor in Frontdarstellung, 60° horizontal sowie +45/-30° vertikal. Darauf lässt sich erkennen, dass eine Farbverschiebung stattfindet. So wandert horizontal die Farbe Rot leicht ins pinke, die Farben Gelb und Grün hellen sich stark auf. Allerdings fällt eine Farbverschiebung sowie ein Helligkeitsabfall besonders in der Vertikalen von oben auf.

Das beste Ergebnis der Farbtreue erhält man bei frontaler Sicht in einem Winkel von ±10°h/v. Dabei muss man allerdings auch sagen, dass die Blickwinkelstabilität erfreulich hoch ausfällt.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 Display Pro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

 << < 1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Hi, if i'm right the last model is the revision 9H.L9LLA.DBE with flicker free like the 2760hs.
Is this review about the older model?

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!