Test Monitor BenQ GW2760HM
4/6

1
5632

Interpolation

16:9 Bildformate zeigt der GW2760HM immer als Vollbild an. Dabei stehen im OSD per HDMI und DVI keine Optionen zur Verstellung des Formates zur Verfügung. Bei Auflösungen wie 1680 x 1050, welche vom Format her etwas abweichen, leidet die Darstellung stark unter der Skalierung, da keine direkte Übertragung von Pixel zu Pixel möglich ist.

Benq Gw2760hm Monitor Interpolation1
Benq Gw2760hm Monitor Interpolation2
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild

Die Bildschärferegelung kann an allen Eingängen aktiviert werden. Bei dem Standardwert 5 treten auch schon bei der nativen Einstellung von 1920 x 1080 grüngelbe Farbsäume auf, dies lässt sich durch herunterregeln auf Stufe 4 vermeiden.

Um die Auslastung des Computers in Grenzen zu halten, kann man dazu übergehen, die Auflösung herunterzusetzen. Die Auflösung 1280 x 720 bietet sich hierfür durch das korrekte Seitenverhältnis von 16:9 gut an. In der Praxis jedoch wirken Texte durch die Herunterskalierung unscharf. Angenehmes Arbeiten bei textlastigen Anwendungen ist so nicht über einen längeren Zeitraum möglich.

Benq Gw2760hm Monitor Inter1
Benq Gw2760hm Monitor Inter2
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild

Man erkennt gut, dass durch die Skalierung Pixel mit schwarzen Punkten gefüllt wurden, um die Vergrößerung auszugleichen. Farbsäume sind keine zu sehen.

Bei alternativen Auflösungen ergibt sich ein vergleichbares Bild: Es kommt zu zusätzlichen Grau/Schwarzpunkten, welche die Detailgetreue heruntersetzen. Die Lesbarkeit wird hier zwar nicht gemindert, jedoch stört dieser verwaschene Eindruck auf Dauer beträchtlich.

Reaktionsverhalten

Den GW2760HM haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Das Datenblatt nennt eine Reaktionszeit von 4 Millisekunden (GtG), ein zweiter Wert ist 12 Millisekunden ohne erklärenden Hinweis. Die Beschleunigung kann mit der AMA-Option in den drei Stufen aus, hoch und Premium eingestellt werden. Voreingestellt ist die mittlere Stufe Hoch.

In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 13,0 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 8,1 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte ist mit 22,5 Millisekunden deutlich länger.

Benq Gw2760hm Monitor Reaktion Hi
Benq Gw2760hm Monitor Over Hi
Schaltzeiten von kurz bis lang, keine Überschwinger.

Das rechte Chart zeigt den neutralen Helligkeitsverlauf beim Grauwechsel zwischen 50 und 80 Prozent. Bei diesen – für die AMVA-Technik typischen – langsamen Schaltzeiten entstehen keine Überschwinger. Mit sichtbaren Artefakten bei schnell bewegten Bildinhalten ist also nicht zu rechnen.

Benq Gw2760hm Monitor Reaktion Pre
Benq Gw2760hm Monitor Over Pre
Kaum kürzere Schaltzeiten, aber noch kräftigere Überschwinger.

Ganz anders geht der Overdrive in der höchsten AMA-Einstellung Premium zur Sache. Der Schwarz-Weiß-Wechsel geht auf nur noch 7,9 Millisekunden zurück. Unser Mittelwert D15 fällt um fast die Hälfte, was bedeutet, dass vor allem die zuvor so langsamen dunklen Bildwechsel jetzt sehr viel schneller ablaufen. Die Auswirkung auf die Überschwinger ist ebenfalls enorm, wie das rechte Chart zeigt. Allerdings haben die Entwickler bei den mittleren und dunkleren Bildwechseln darauf geachtet, den Aufschwung zu begrenzen.

Diese Einstellung wendet sich eindeutig an ambitionierte Gamer, denen kurze Schaltzeiten wichtiger sind als eventuelle Nachteile bei der Bildqualität.

Als Allroundeinstellung für Videos, aber auch für Office- und Internetanwendungen ist die Werksvorgabe eine gute Wahl. AMA auszuschalten macht dagegen keinen Sinn. Aus Sicht des Anwenders wäre es besser gewesen, eine dritte videooptimierte Option zwischen Hoch und Premium anzusiedeln.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Der GW2760HM liefert eine kurze Signalverzögerung von nur 3,5 Millisekunden ab. Die halbe mittlere Bildwechselzeit beträgt 6,3 Millisekunden (AMA Premium). In der Summe ergibt sich mit 9,8 Millisekunden eine noch recht kurze mittlere Gesamtlatenz, die auch ambitionierte Gamer schätzen werden.

1 KOMMENTAR

  1. Hi, if i’m right the last model is the revision 9H.L9LLA.DBE with flicker free like the 2760hs.
    Is this review about the older model?

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!