Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Philips 271P4QPJKEB

Einleitung

Philips stellt mit dem 271P4QPJKEB einen 27 Zoll Monitor mit AMVA-Panel und LED Technik vor, den wir genauer unter die Lupe genommen haben. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln, die Helligkeit bei 300 cd/m² und die Reaktionszeit soll sechs Millisekunden betragen.

Neben diesen häufig anzutreffenden Werten soll sich mit vielen vorhandenen Anschlüssen, einem USB-Hub, einer verbauten Webcam, einem Anwesenheitssensor, integrierten Lautsprechern und einem flexiblen Standfuß von der Konkurrenz abgehoben werden.

Neben einer nach eigenen Angaben umweltschonenden Produktion des Gerätes wurde diesem zudem ein Netzschalter spendiert, damit auch die CO²-Bilanz des Kunden verbessert werden kann.

Die im Test veröffentlichten Ergebnisse wurden am digitalen DVI-Ausgang einer Nvidia GTX 580 von Asus ermittelt. Die externe Zuspielung von Videomaterial wurde vom Blu-Ray-Player Sony BDP-S350 übernommen, angeschlossen wurde der Player direkt mit einem HDMI-Kabel.

Lieferumfang

Der Monitor wurde durch zwei große und stabile Styroporelemente vom Zubehör und dem Standfuß getrennt im Karton verpackt.

Mitgeliefertes Zubehör des Philips 271P4QPJKEB.

Mitgeliefert werden eine Schnellanleitung und eine CD mit einem ausführlichem Handbuch und der Software zur Steuerung des OSDs. Auf der Hardwareseite befinden sich ein USB-, ein Audio-, ein Netz-, ein VGA- und ein DisplayPort-Kabel. Um alle vorhandenen Anschlüsse abzudecken fehlen nur ein DVI- und ein HDMI-Kabel.

Optik und Mechanik

Der Standfuß des Philips 271P4QPJKEB muss vor dem Betrieb per Einrastmechanismus an der VESA Halterung befestigt werden. Der Sockel des Fußes wird anschließend per Laschenschraube befestigt, so dass kein Werkzeug für den Auf- und Abbau benötigt wird.

Hands on Philips 271P4QPJKEB

Der untere Teil des Standfußes wirkt eher filigran und mit seiner Kombination aus Schwarz und Silber zudem edel. Der obere Teil ist eher massiv gehalten, dieser Teil ist aber weder bei sehr niedrigem noch bei sehr hoch eingestelltem Monitor sichtbar, so dass die Gestaltung ideal beide Eigenschaften miteinander kombiniert.

Der Standfuß hält des 271P4QPJKEB sicher an seinem Platz, er ermöglicht zudem eine Drehung des Gerätes um 65 Grad in beide Richtungen was im üblichen Alltagseinsatz ausreichend ist.

Optisch ansprechender Standfuß mit guter Standhaftigkeit.

Der Frontrahmen ist genau wie der Standfuß in einem matten Schwarz designt worden. Er wurde zudem sehr schlicht gestaltet, erkennbar sind im unteren Bereich nur das Herstellerlogo und ein lang gezogener Lautsprecher.

Unten rechts befinden sich allerdings auch noch die Beschriftungen der Sensortasten, die leider bei nicht voll ausgeleuchtetem Arbeitszimmer kaum erkennbar sind. Ebenfalls erst auf den zweiten Blick fällt die verbaute Webcam samt Mikrofon im oberen Bildrahmen auf. Der Rahmen wirkt insgesamt eher wuchtig, wobei die seitlichen Rahmen mit etwa zwei Zentimetern nicht über dem Durchschnitt der Konkurrenz liegen.

Philips 271P4QPJKEB von vorne mit verbauten Lautsprechern und Webcam.

Die Rückseite des 271P4QPJKEB ist ebenfalls matt und wurde sehr schlicht gestaltet. Vom Standfuß verdeckt, sind die vorhandenen VESA100-Bohrungen nicht sichtbar. Ebenfalls etwas versteckt wurden Lüftungslöcher im mittleren Bereich.

Schlichte Rückseite mit Vesa-Bohrungen.

Besonderheiten sind dagegen seitlich an dem nach hinten rausragenden Mittelteil platziert worden. Auf der linken Seite befindet sich ein Netzschalter, mit dem der Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand auf null reduziert werden kann. Der Schalter kann erreicht werden, wenn mit der Hand leicht um den Monitor gegriffen wird. Auf der rechten Seite befinden sich drei USB 2.0 Anschlüsse und ein USB Upstreamport, der auch für den Betrieb der Webcam zwingend angeschlossen werden muss.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

1 Kommentar vorhanden


Ich habe mir diesen Monitor gekauft. Leider gibt das Gerät ein deutlich hörbares Brummen von sich (dazu muss man nicht einmal mit dem Ohr an das Gerät herangehen, normaler Sitzabstand genügt, um es zu hören). Werde ihn daher wahrscheinlich wieder zurückgeben.

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!