Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Acer Predator Z271

Einleitung

Acers Gaming-Marke "Predator" stellt mit der neuen Curved-Display-Linie "Z1" drei neue Gaming-Displays in den Größen 27, 30 und 31,5 Zoll vor, wovon zurzeit allerdings nur das kleinste mit 27 Zoll erworben werden kann, das uns auch bei diesem Test zur Verfügung stand.

Zum Einsatz kommt ein kontrastreiches VA-Panel, das mit 1980 x 1080 Pixel in Full HD auflöst. Die Reaktionszeit wird mit 4 ms (GtG) angegeben und als Besonderheit verfügt das Display über eine 1800R-Krümmung, um noch tiefer in das Spielgeschehen einzutauchen. Wie alle Predator-Displays ist auch der Z271 mit NVIDIAs G-Sync ausgestattet, um die Aktualisierungsrate zwischen Monitor und Grafikkarte in Einklang zu bringen und das ungeliebte Tearing zu verhindern.

Wie sich das jüngste Modell des Gaming-Spezialisten im Test schlägt, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Lieferumfang

Das Display kommt in einem recht großen, 11 kg schweren Motivkarton. Anstatt einer Tragelasche sind an den Außenseiten Griffschalen mit Kunststoffverstärkung vorhanden, durch die das Gerät halbwegs bequem zum Bestimmungsort transportiert werden kann.

Stylischer Motivkarton des Acer Z271

Der Karton wird von der oberen Seite geöffnet, um an den Inhalt zu gelangen. Darunter befindet sich ein Styroporformteil, das für das Zubehör über mehrere Fächer verfügt. Darunter ist stehend der Monitor untergebracht. Zum Schutz vor Transportschäden befindet sich zwischen Panel-Oberfläche und Kartonaußenseite ein etwas dickeres Schaumstoffteil, das gleichzeitig eine gewisse Spannung aufrechterhält, damit das Gerät nicht im Karton umherfliegt.

Ein dickes Schaumstoffteil sorgt für einen sicheren stehenden Transport

Nachdem der obligatorische Schaumstoffbeutel entfernt und der Monitor an einem Stück aus dem Karton gehoben wurde, ist er im Grunde sofort betriebsbereit und muss nur noch verkabelt werden. Einfacher geht's nun wirklich nicht mehr. Obwohl das Gerät komplett fertig montiert geliefert wurde, besteht trotzdem die Möglichkeit, den Fuß zu entfernen, der auf der Unterseite mit einer Schraube fixiert ist.

Der metallische Fuß ist teilweise kunststoffverkleidet

Der weitere Kartoninhalt besteht kabeltechnisch aus DisplayPort- und USB-3.0-Upstream-Kabel sowie Kaltgerätestecker in deutscher und amerikanischer Ausführung. Außerdem befinden sich in einer Pappschachtel eine metallische Wandbefestigung und vier kleine Schrauben für die Montage.

Eine Wandbefestigung ist Teil des Zubehörs

Die Papierbeilage umfasst ein Heft mit Garantiebedingungen und Quick-Start-Guide in verschiedenen Sprachen, ein Blatt mit Support-Adressen und ein weiteres Blatt mit arabischen Informationen. Eine CD mit Treibern und Handbuch sucht man vergeblich. Hierfür muss man sich auf die Suche machen und die Webseite von Acer besuchen. Auf der aufwendig gestalteten Produkt-Webseite des Z271 wird man allerdings nicht fündig. Dort sind zwar die Besonderheiten aufgeführt, aber es ist nirgendwo ein Link zu entdecken.

Handbuch und Treiber-CD fehlen beim Zubehör und müssen aufwendig gesucht werden

Nach längerer nerviger Suche wird man auf der allgemeinen Acer-Seite fündig, nachdem man dort auf "Support -> Treiber und Handbücher" navigiert und das Monitormodell in die Suchmaske eingibt. Dort angekommen, existiert ein Treiber für Windows 7 und 8 in 32- und 64 Bit, doch von Windows 10 ist keine Spur. Das ist im Grunde nicht weiter schlimm, da auch der Treiber von Windows 8 funktioniert. Beim Handbuch wurde man zeitweise enttäuscht, da auf einmal das Handbuch für den Acer VA221Q verknüpft wurde, der nicht im Geringsten etwas mit dem Acer Z271 zu tun hat. Zu Beginn unserer Testphase wurde noch ein Link verwendet, der auf ein allgemeines Handbuch der Predator-Reihe zeigte. Einige Funktionen des Z271 waren nicht zu finden, während manche überhaupt nicht zu unserem Testgerät passten. Erst am 20.09.2016 konnten wir uns das korrekte Handbuch herunterladen, das nun auch keine Fehler mehr enthielt. So aufwendig haben wir bei noch keinem anderen Monitor nach Treiber und Handbuch suchen müssen.

Hands on Video Acer Predator Z271

Optik und Mechanik

Der Acer Z271 besteht hauptsächlich aus Kunststoff, der in verschiedenen Texturen eingesetzt wird. Das gekrümmte Panel ist in eine schmale Außenumrandung eingefasst und erinnert in der Art an Displays, die über ein rahmenloses Design verfügen. Zusätzlich existiert ein Innenrahmen mit einer Breite von 7 mm. Der untere Rahmen misst 23 mm und verfügt über eine angeraute Wabentextur, die bei Lichteinfall leicht glitzert. Links ist das NVIDIA-G-Sync-Logo aufgeklebt, und rechts, an der Unterkante, befindet sich die kleine Betriebs-LED. Während des Betriebs leuchtet sie blau und im Stand-by orange. Deaktivieren lässt sie sich nicht, allerdings ist sie auch nicht so hell, dass sie stören würde.

Das Predator-Logo löst sich bereits leicht an einer Ecke

Das silberne Predator-Logo mit roten Umrandungen befindet sich mittig und ist ebenfalls aufgeklebt. Die Tiefe des Displays beträgt an den Außenseiten etwa 23 mm. Die waagerecht gemaserte Textur ist nicht nur aufgedruckt, sondern verfügt über eine Struktur. Die Rückseite ist optisch durch die spitz nach oben zulaufende Belüftungsöffnung zweigeteilt. Oberhalb kommt wiederum die gemaserte Textur zum Einsatz und trägt oben links das Acer-Logo in silbernen Lettern, das einen schönen Kontrast zur restlichen Oberfläche bildet.

Das Acer-Logo in Silber bildet einen schönen Kontrast zur "Maserung"

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!