Test Monitor BenQ GW2750HM
5/6

0
2213

Subjektive Beurteilung

Im Praxistest waren bei Spielen und Videos keine ungewöhnlichen Nachzieheffekte oder Bewegungsunschärfe zu sehen. Das Bild wirkt auch bei schnellen Bewegungen noch sauber und im PixPerAn-Lesbarkeitstest konnten wir mehrfach Stufe 8 erreichen. Die Schlierenbildung fällt erfreulicherweise gering aus.

BenQ bezeichnet seine Overdrive-Funktion mit AMA (Advanced Motion Acceleration), die in der Einstellung Hoch zu einer Reduzierung der Schlierenbilder und damit zu einem schärferen Bildeindruck bei schnell bewegten Bildszenen führt. Dies zeigt sich auch am Rennauto im PixPerAn-Schlierentest, das bei der Einstellung Hoch weniger Schlierenbilder aufweist, als bei den AMA-Einstellungen Aus oder Premium.

Die Einstellung Premium eignet sich hauptsächlich für ambitionierte Spieler, die stärkere Kontraste bevorzugen. Für Filme empfiehlt es sich, die Standardeinstellung Hoch beizubehalten, da bewegte Figuren sonst einen leichten Farbsaum erhalten, der unnatürlich wirkt.

Benq Gw2750hm Monitor Schlierentest 1
Benq Gw2750hm Monitor Schlierentest 2
Bewegungsunschärfe und Schlierenbildung bei AMA-Wert Hoch und Premium.

Die Verschlusszeit beider Fotos beträgt 1/60 Sekunde und wurde entsprechend der Bildwiederholrate des Monitors gewählt. Diese beiden Zeitfenster sind nicht miteinander korreliert, so dass während einer Auslösung häufig zwei Bildsequenzen eingefangen und dann drei statt zwei Rennwagenbilder sichtbar werden.

Bei höheren Verschlusszeiten wird dieser Effekt minimiert, bei längerer Verschlusszeit wird er vielmehr fixiert. Wir wählen in PixPerAn die maximale Geschwindigkeitseinstellung 16 und an der Kamera testen wir auch Verschlusszeiten von 1/100, sowie 1/30 und 1/20 Sekunde, die dem zeitlichen Wahrnehmungsfenster des Auges näherkommen. Die Anzahl der dargestellten Rennwagen und der Schliertexte bleibt erfreulich gering und variiert nur geringfügig, so dass selbst bei schnellen Bewegungen noch eine hohe Detailtreue und Lesbarkeit gewährleistet bleibt.

Sound

Tonsignale empfängt der GW2750HM über den Audio oder über den HDMI-Eingang. Sie können nur über den Kopfhörerausgang oder über die zwei eingebauten Lautsprecher mit 2 x 2 Watt wiedergegeben werden. Eine Audio-Buchse zur Weiterleitung des Tonsignals an externe Lautsprecher ist ebenfalls vorhanden.

Die eingebauten Lautsprecher sind eine praktische Ergänzung, zumal sie unauffällig auf der Rückseite des Monitors angebracht sind. Sie klingen zwar nicht blechern, dafür aber etwas dumpf. Über die Pfeiltasten lässt sich die Lautstärke direkt regeln. Im Menü können sie auch stummgeschaltet werden.

DVD und Video

Der GW2750HM verfügt über einen HDMI-Eingang für den Anschluss von HD-Zuspielern wie Blu-Ray-Playern, HDTV-Empfänger und Spielkonsolen. Wählt man einen der Bildmodi Film, Spiele oder Foto kann zu Testzwecken auch die Senseye 3-Technologie aktiviert werden, die über zwei Bildschirmhälften einen direkten Bildvergleich simuliert.

Im Filmmodus werden Hauttöne etwas rötlicher und Grautöne leicht bläulich dargestellt. Die Farben wirken etwas lebhafter. In der Standardeinstellung neigen die Hauttöne eher zu einem leichten Grünstich. Im Modus Spar wirken die Hautfarben hingegen bonbonfarben überzeichnet.

Mit der Option „Dynamischer Kontrast“ kann man für eine weitere Kontraststeigerung sorgen, die im allgemeinen Empfinden unterschwellig wahrnehmbar ist. Welche Einstellungen man hier wählt, bleibt den Vorlieben des Nutzers überlassen. Der Monitor liefert bei bewegten Bildszenen durchweg ein gutes Bild.

Benq Gw2750hm Monitor Dvd
Test der Videoeigenschaften.

Die Zuspielung von halbbildbasierten Signalen im PAL und NTSC-Format ist ebenfalls möglich. Die Wiedergabe von leicht bewegten Texturen flimmert im PAL-Format leicht und führt damit zu einer leichten Bildunruhe. NTSC-Signale mit 3:2 Kadenz werden demgegenüber besser verarbeitet.

Filme mit mehreren Zuschauern sind mit dem GW2750HM durchaus möglich, solange die Betrachter nicht in allzu schrägen Winkeln zum Monitor sitzen.

Benq Gw2750hm Monitor Video 1
Benq Gw2750hm Monitor Video 2
Gute Wiedergabe von schnell bewegten Szenen.

Bei schnell bewegten Bildszenen ist eine leichte Bildunschärfe auszumachen. Der AMA-Modus sollte hier jedoch nicht von Hoch auf Premium gesetzt werden. Bei den Hockeyspielern im Filmausschnitt oben sorgt dieser Modus immer wieder für Halo-Effekte, mit denen die Spieler umgeben werden.

Overscan

Der GW2750HM bietet im Menüpunkt Anzeigenmodus eine Overscan-Funktion an, die das Bildsignal leicht vergrößert. Bei analogem Eingangssignal kann das Bild auch vertikal und horizontal verschoben werden.

Farbmodelle und Signallevel

Eine Anpassung des Signalpegels und des Farbmodells ist beim BenQ GW2750HM nur über den analogen VGA-Eingang möglich. Bei Verwendung eines digitalen Signals wählt der Monitor hingegen selbstständig das Farbraummodell und die zugehörigen Einstellungen.

In einem kurzen Versuch arbeitete die automatische Signalpegelanpassung am PC und am Blu-Ray-Player korrekt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!