Test Monitor Dell U2311H
3/8

0
12074

Screenmanager

Stellt man im OSD des Monitors die Funktion DDC/CI im Menü Systems ein, lässt sich der Monitor laut Handbuch über Software auf dem PC einstellen. Eine passende Srceenmanager-Software liegt dem Monitor jedoch nicht bei.

Bildqualität

Dell verwendet in der gesamten U-Serie IPS-Panels. Das trifft natürlich auch auf den U2311H zu. In Verbindung mit dem Panel wird ein klassisches 4-Edge-Backlight verbaut. Neu in der U-Serie ist die beim U2311H und beim U2211H verwendete native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Die Verwendung von IPS-Panels verspricht im Vergleich zu TN-Panels eine deutliche Verbesserung der Blickwinkelabhängigkeit. Gleichzeitig erhöht sich aber auch die Reaktionszeit.

Nach dem ersten Einschalten zeigt sich zunächst ein angenehmes Bild. Es ist ab Werk auf Helligkeit 75 von 100 eingestellt. Dadurch ist die Helligkeit zwar noch etwas zu hoch, im Vergleich zu vielen anderen Monitoren könnte man bei dieser Einstellung aber problemlos arbeiten. Die Farbdarstellung ist differenziert und natürlich. Grauverläufe zeigen sich recht ordentlich. Jedoch fällt bei der Ausleuchtung direkt eine Abdunklung zu den Ecken und ganz besonders zur gesamten linken Bildschirmkante auf.

Dell U2311h Monitor Graustufen
Testbild für die Übermittlung des Grauverlaufs.

Grauverläufe zeigen kaum Banding. Dithering war selbst mit extremen Testbildern nicht auszumachen.

Dell U2311h Monitor Test Schwarz
Dell U2311h Monitor Test Weiss
 

Testbilder für Schwarztöne (links) und Weißtöne (rechts).

Schwarzstufen können ab einem Wert von 3 klar differenziert wahrgenommen werden. Weißstufen sind bis zum Wert 253 gut erkennbar.

Über das OSD kann der Kontrast in 100 Einzelschritten gewählt werden. Werksseitig ist hier ein Wert von 75 eingestellt. Eine Erhöhung dieses Werts führt nicht ganz so stark zum Verlust von Weißstufen wie eine Absenkung des Wertes zu einem Verlust von Schwarzstufen führt. Man verliert hier einige Schwarzstufen, wenn man den Kontrast bis auf 0 zurück dreht. Ab Werk ist der Kontrast somit optimal gewählt und sollte so eingestellt bleiben.

Es gibt im OSD zudem eine Einstellung für das Gamma. Jedoch lässt sich hier nur die Einstellung PC und MAC wählen.

Ab Werk ist der Monitor auf 75 Prozent Helligkeit eingestellt. Hier wird eine Leuchtdichte von 217 cd/m² und analog dazu ein Schwarzwert von ordentlichen 0,21 cd/m² gemessen. Bei minimaler Helligkeit beträgt die Leuchtdichte noch 101 cd/m² bei einem Schwarzwert von 0,10 cd/m². Daraus ergibt sich ein gut nutzbarer Regelungsbereich für alle Umgebungen. Jedoch ist das untere Limit recht nahe an den Vorgaben der UGRA. Der Spielraum reicht aber aus um alle gewünschten Profile zu erstellen.

Kalibriert man den Monitor auf den Vorgabewert von 140 cd/m², ergibt sich ein ordentlicher Schwarzwert von 0,15 cd/m².

Dell U2311h Monitor Schwarz Kurz
Dell U2311h Monitor Schwarz Lang
Komplett schwarzer Bildschirm mit kurzer (links) und sehr langer (rechts) Belichtungszeit.

Bei vollständig schwarzem Bild erkennt man am oberen Bildschirmrand eine ganz leichte Aufhellung. Ansonsten ist das Bild recht gleichmäßig dunkel. Selbst die eine Aufhellung fällt nicht ins Gewicht. Erst bei extremer Belichtungszeit zeigen sich Wolken.

Auch am Bildschirmrand kann erfreulicherweise keine Lichteinstrahlung festgestellt werden.

Helligkeit

Hersteller Dell gibt für den U2311H eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² an. In Werkseinstellung steht das Gerät auf 75 Prozent und liegt bei dieser Einstellung deutlich unter dem angegebenen Wert. Regelt man die Helligkeit auf das Maximum, erreicht der U2311H mit 303 cd/m² fast exakt die Herstellerangabe. Ein gutes Ergebnis.

Den kalibrierten Zielwert von 140 cd/m² Leuchtdichte erreicht man bei einer Helligkeitseinstellung von 21. Bei einer Einstellung von 0 erreicht der Monitor noch eine Helligkeit von 101 cd/m². Der Regelungsbereich liegt somit bei ~202 cd/m².

Helligkeit Hersteller Gemessen
300 cd/m² 303 cd/m²
k.A. 218 cd/m²
k.A. 209 cd/m²
k.A. 182 cd/m²
k.A. 152 cd/m²
k.A. 140 cd/m²
k.A. 118 cd/m²
k.A. 101 cd/m²

Helligkeitsverteilung

Im Folgenden wird die Helligkeitsverteilung über die gesamte Bildfläche ermittelt. Dazu wird an 15 Messpunkten die Abweichung von Helligkeit und Farbtemperatur zur Bildschirmmitte gemessen.

Dell U2311h Monitor Homogen1
Dell U2311h Monitor Homogen2
Abweichungen der DeltaC-Abweichungen (links) und Leuchtdichte in Prozent (rechts).

Leider zeigt der Dell U2311H bei der Ausleuchtung seine größte Schwäche. Nach der Messung an den entsprechenden Punkten des Bildschirms zeigt sich eine Helligkeitsabweichung von bis zu 20 Prozent. Die durchschnittliche Abweichung beträgt immerhin 9,2 Prozent. Besonders am linken Bildschirmrand ist diese Abweichung gleichmäßig groß. Schon mit bloßem Auge und bei jeder Helligkeitseinstellung lassen sich merkliche Abweichungen der Helligkeit am linken Bildschirmrand und auch in den anderen beiden Ecken ausmachen. Zudem ist auch die Farbabweichung von Weiß an der linken Kante im sichtbaren Bereich. Dadurch wird das linke Drittel des Bildschirms spürbar dunkler.

Dell U2311h Monitor Weiss
Weiß-Ausleuchtung bei minimaler Helligkeit.

Blickwinkel

Beim Dell U2311H kommt, wie bereits erwähnt, ein IPS-Panel zum Einsatz. Gerade die Blickwinkelabhängigkeit soll hier sehr gut sein.

Wie erwartet zeigt sich der Monitor recht unbeeindruckt von Blickwinkeln. Das Bild bleibt größtenteils farbstabil und kontrastreich. Jedoch leidet auch der U2311H mit seinem IPS-Panel an einem Problem dieser Technik. Gerade in den unteren Ecken zeigt sich bei dunklen Bildinhalten links ein Rot-Schimmer und rechts ein Grün-Schimmer. Dieses Phänomen ist technikbedingt und wird momentan bei allen IPS Modellen zu finden sein.

Dell U2311h Monitor Blickwinkel
Blickwinkelübersicht des Dell U2311H.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!