Test Monitor Dell U2311H
8/8

0
12084

Deinterlacing

Bei Verwendung von Halbbild-basiertem Signal (480i/576i/1080i) zeigt der U2311H leichte Schwächen. Zwar hat er kein Problem Film-Material im 2:2 Film-Modus (PAL) und im 3:2 NTSC-Modus darzustellen, jedoch arbeitet hier die Darstellung nicht ohne Moiré-Effekte. Synthetische Bilder zeigen in beiden Modis entsprechende Mängel.

Dell U2311h Monitor 2 2 Auto
Dell U2311h Monitor 2 2 Streifen
2:2 Material im Film-Modus.
Dell U2311h Monitor 2 3 Auto
Dell U2311h Monitor 2 3 Streifen
3:2 Material im NTSC-Modus.

Filmmaterial in niedriger Auflösung wird aber zumindest ohne grobes Zittern und Ruckeln dargestellt.

Dell U2311h Monitor Fahne
Filmausschnitt: Test-DVD.

Skalierung

Im Video-Bereich gibt es zwei Seitenverhältnisse, zwischen denen man unterscheidet. Dabei handelt es sich um das klassische 4:3 und das aktuellere 16:9. Letzteres Seitenverhältnis ist aufgrund der nativen Auflösung bereits hardwaremäßig möglich. Ein Verhältnis von 4:3 lässt sich im OSD des Monitors mit der Einstellung von FÜLLEND auf 4:3 erzwingen. Dadurch ist theoretische eine seitengerechte Darstellung von entsprechendem Bildmaterial möglich.

Für einen optischen Vergleich wird hier ein anamorphes Testvideo mit Kreisen verwendet. Bei korrekter Darstellung sollten die Kreise absolut rund dargestellt werden. Als Signal wird am externen Zuspieler 576p gewählt.

Vollbild (Softwareplayer: Vollbild):

Um die Ergebnisse des externen Zuspielers vergleichen zu können, haben wir das Testvideo zunächst auf dem PC mit Hilfe eines Softwareplayers angezeigt. Dieser wurde auf Vollbild skaliert. Dieses visuelle Ergebnis sollte im Idealfall über den externen Zuspieler ebenfalls möglich sein.

Dell U2311h Monitor Skal Player
Testvideo am PC mit Vollbild.

Monitor“Normal“ (Player: „16:9“):

Aufgrund des nativen Seitenverhältnisses von 16:9 des Monitors wird das Testvideo am externen Zuspieler im 16:9 Format korrekt dargestellt.

Dell U2311h Monitor Skal 16
Testvideo am externen Zuspieler mit 16:9 Format.

Monitor „Normal“ (Player: „4:3“ & „Letterbox“):

Stellt der externe Zuspieler ein 4:3 Signal dar, wird das Bild am Monitor bei normaler Einstellung erwartungsgemäß verzerrt dargestellt. Film-Material wirkt in dieser Einstellung extrem in die Breite gezerrt.

Dell U2311h Monitor Skal 4
Testvideo am externen Zuspieler mit 4:3 Format ohne Änderung am Monitor.

Monitor „4:3“ (Player: „4:3“ & „Letterbox“):

Korrigiert man die Darstellung durch Veränderung des Seitenverhältnisses im OSD des Monitors, zeigt sich wieder eine korrekte Darstellung. Die 4:3 Einstellung des Dell U2311H arbeitet somit mit dem korrekten Seitenverhältnis.

Dell U2311h Monitor Skal Fest
Testvideo am externen Zuspieler mit 4:3 Format und 4:3 Einstellung am Monitor.

Fazit

Beworben wird der Dell U2311H für den Büro- und Heimeinsatz. Die Verwendung eines IPS-Panels soll für beste Blickwinkel und einen hohen Kontrast sorgen. In der Praxis schlägt sich der Monitor in diesen Bereichen gut. Auch in anderen Disziplinen wie der Skalierung und der Reaktionszeit kann der Dell überzeugen. Überragend sind die ergonomischen Möglichkeiten, auch wenn der Bildschirm in der Pivotstellung etwas Schräglage hat.

Leider ließ sich der Monitor nicht zufriedenstellend kalibrieren, dafür ist die Werkseinstellung gut auf den SRGB-Modus abgestimmt. Das dürfte insbesondere die User freuen, die ihr Gerät sowieso nicht kalibrieren wollen.

Die sehr unausgewogene Ausleuchtung fällt dagegen negativ auf. Für den professionellen Grafiker kann man den U2311H von Dell nicht empfehlen. Für den Hobbygrafiker sollte die gebotene Leistung jedoch allemal reichen. Da die Ausleuchtung einer gewissen Serienstreuung unterliegt, sollte dieser Punkt bei der Kaufentscheidung keinesfalls ein K.O. Kriterium darstellen.

Auch Spieler mit gehobenen Ansprüchen an Farbdarstellung und Blickwinkel können mit diesem Gerät zufrieden gestellt werden. Die Reaktionszeiten sind für ein IPS-Panel gut und ein Inputlag konnte nicht ermittelt werden.

Insgesamt schlägt sich der Dell U2311H ordentlich und verdient sich insgesamt eine gute Wertung.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit (v/h):
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.1

(GUT)

Technische Spezifikationen: Dell U2311H

Wenn Sie unserem Redakteur Fragen zu diesem Test stellen möchten, tun Sie dies bitte in folgendem Beitrag innerhalb unseres Forums. Wir versuchen Ihre Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!