Test Monitor Fujitsu P22W-5 ECO IPS
5/9

0
3220

3D-Farbraumvergleich

Wie gut der Fujitsu P22W-5 diese Farbräume abdeckt, sollen die nachfolgenden 3D Diagramme verdeutlichen.

Erläuterung der 3D Ansichten: Das schwarze Gitter stellt den jeweiligen Standard-Farbraum dar, das weiße den Monitorfarbraum. Die tatsächliche Schnittmenge beider Farbräume macht der bunte Würfel kenntlich. Der Monitorfarbraum kann den tatsächlichen Farbraum dann nicht mehr darstellen, wenn das schwarze Gitter aus dem Würfel herausragt. Wenn der Monitorfarbraum größer ist als der jeweilige Standardfarbraum, so ragt das weiße Gitter aus dem Würfel heraus.

Isocoted: 92 % Abdeckung

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 3D Isoc01
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 3D Isoc02
sRGB: 99,6 % Abdeckung
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 3D SRGB01
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 3D SRGB02
 

Eine Abdeckung von 92 Prozent des Isocoted (FOGRA27) Farbraums ist ordentlich, sehr gut ist aber das gezeigte Resultat des Fujitsu P22W-5 im sRGB Farbraum. Diesen umschließt er mit 99,6 Prozent fast vollständig. Minimale Abstriche muss der P22W-5 im Rot- und Grünbereich machen.

deltaE Abweichung

Erläuterung der Abweichung deltaE: Die Abweichung der Farbwerte wird in deltaE 94 (dE) angegeben. Gemessen werden mehrere Grauabstufungen, die primären (RGB) und die sekundären (CMY) Grundfarben. Ein deltaE-Wert von eins entspricht dem kleinsten Farbunterschied, den das menschliche Auge üblicherweise wahrnehmen kann.

Erst ab einem deltaE von drei können die meisten Menschen Farbunterschiede ausmachen. Unsere Augen sind allerdings für Grüntöne besonders empfindlich, so dass hier bereits kleinere Unterschiede wahrgenommen werden. Die durchschnittliche Abweichung sollte kleiner sein als drei deltaE, das Maximum geringer als 10 dE, besser 6 dE. Bis zehn deltaE haben zwei Farben jedoch noch genügend Ähnlichkeit zueinander.

Vergleich der Werkseinstellung mit dem sRGB-Standard

Werkseinstellung sRGB-Standard Erreicht
D65 (6504) 6663
140 273
0,00 0,29
Nativ 940
sRGB (~2,2) 1,81
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 DeltaE Werk 6500k
 

Werkseitig ist für den Fujitsu P22W-5 die Farbeinstellung „6500K“ gewählt und der Eco Modus aktiviert. Wir haben dennoch mit deaktiviertem Eco Modus auf den sRGB Standard verglichen da der Eco Modus lediglich Auswirkung auf die Helligkeit hat (160 cd/m²) und sich ein daraus resultierender besserer Schwarzpunkt (0,11 cd/m²) messen lässt. Dass die Grauachse alles andere als neutral ausfällt, kann der Eco Modus nicht beeinflussen. Ein Gamma von 1,81 ist ebenfalls nicht optimal. Der Weißpunkt ist gut, fällt aber etwas zu kühl aus. Der mittelmäßige Schwarzpunkt kann wie der Eco Modus zeigt, durch Reduzierung der Helligkeit verbessert werden.

Vergleich der „sRGB“ Farbeinstellung mit dem sRGB Standard

sRGB-Modus sRGB-Standard Erreicht
D65 (6504) 6711
140 171
0,00 0,13
Nativ 1314
sRGB (~2,2) 1,82
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 DeltaE Werk SRGB
 

Neben „6500K“ bietet der Fujitsu P22W-5 auch eine „sRGB“ Farbeinstellung. Diese Farbeinstellung ändert aber am Gesamtbild wenig, im Gegenteil. Die durchschnittliche deltaE Abweichung verschlechtert sich sogar. Besser ist Helligkeit und Schwarzpunkt und ein Kontrast von 1.314:1.

Profilgenauigkeit sRGB

Profilgenauigkeit Profilwert Erreicht
6476 6474
141 141
0,11 0,11
1279 1281
sRGB (~2,2) 2,18
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 DeltaE Profilgen
 

Im kalibrierten Zustand überprüfen wir zunächst die Profilgenauigkeit. Geringe Abweichungen lassen, sofern das Messgerät exakt arbeitet, darauf schließen, dass die Monitorcharakteristik korrekt erfasst wurde und stabil bleibt. Das CMM (ColorManagementModule) farbmanagementfähiger Software kann damit möglichst (die Grenze setzt spätestens der Monitorfarbraum) ideal in Monitor-RGB transformieren. Steigen die Abweichungen zu einem späteren Zeitpunkt spürbar an, ist es Zeit für eine neue Kalibrierung und anschließende Profilierung.

Die deltaE Abweichungen fallen sehr gering aus und zeigen dass die Elektronik des Fujitsu P22W-5 die eingestellten Werte auch über einen längeren Zeitraum konstant halten kann.

Vergleich des kalibrierten sRGB Farbprofils mit dem sRGB Standard

Kalibriert Ziel Erreicht
D65 (6504) 6494
140 141
0,00 0,11
Nativ 1281
sRGB (~2,2) 2,18
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 DeltaE SRGB
 

Um einen ersten Eindruck von den tatsächlichen Abweichungen in farbmanagementfähiger Software zu geben, haben wir in Adobe Photoshop entsprechende Testpattern erzeugt, mit dem jeweiligen Profil des Arbeitsfarbraumes – im Falle des Fujitsu P22W-5 dem sRGB Profil – versehen und ausgemessen. Als CMM kam Adobe (ACE) zum Einsatz.

Das gezeigte Resultat des Fujitsu P22W-5 überzeugt. Eine stabile und lineare Charakteristik, sowie ein mit 99,6 Prozent fast vollständig abgedeckter sRGB Farbraum machen den P22W-5 auch unter Farbmanagement fähiger Software zu einem brauchbaren Arbeitsgerät.

Im Zuge der Kalibrierung haben wir folgende Einstellungen am P22W-5 vorgenommen: Rot: 100, Grün: 92, Blau: 99, Helligkeit: 25 Prozent.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Farbkurve
Darstellung der RGB-Korrekturkurve der Grafikkarte nach sRGB Kalibrierung. Je näher die drei Farblinien an der 45°-Achse liegen, umso weniger Farben müssen zur korrekten Kalibrierung von der Grafikkarte verworfen werden und umso lückenloser bleiben Farbverläufe.

UGRA-Test

Um die Tauglichkeit des Fujitsu P22W-5 für die digitale Druckvorstufe/Softproof zu prüfen haben wir ihn auf die Vorgaben der UGRA kalibriert (5800 Kelvin, Gamma 1,8 und 120 cd/m²). Die anschließende Zertifizierung besteht der P22W-5 nicht. Der Tonwertumfang der Graustufen nimmt zu sehr ab und verringert sich auf 92,8 Prozent, für ein positives Zertifikat müssen jedoch mindestens 95 Prozent der Graustufen erreicht werden. Da der Fujitsu P22W-5 nur mit einer 8-Bit LUT ausgestattet ist, war eine nicht bestandene Zertifizierung zu erwarten, dennoch liefert der P22W-5 ein gutes Ergebnis insbesondere die Profilqualität betreffend.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Ugra
Der ausführliche UGRA UDACT Report für den Fujitsu P22W-5 kann als PDF Datei heruntergeladen werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen