Test Monitor Fujitsu P22W-5 ECO IPS
4/9

0
3598

Eine Änderung dieser Werte ist wenn überhaupt nur empfehlenswert, um dem eigenen subjektiven Empfinden einer schöneren Darstellung von Bildern oder Filmen gerecht zu werden, es gehen dadurch aber unweigerlich Bilddetails verloren. Gut sichtbar ist dieser Effekt wenn der Bildmodus „Video“ aktiviert wird. Zwar bleiben Schwarzwerte erhalten, aber es ist ein massives Wegfallen von Weißwerten zu beobachten. Der Bildmodus „Foto“ hat keinen so drastischen Einfluss der Bildanzeige zur Folge. Hier ändert sich hauptsächlich das Gamma.

Nach Kalibrierung und Profilierung des Fujitsu P22W-5 können wir keine Verschlechterung der Bildqualität feststellen. Farbverläufe zeigen auch weiterhin weder Banding noch Dithering, ebenfalls keine Veränderung ergab die Darstellung der Weiß- und Schwarzwerte.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Weissstufen
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Schwarzstufen
Testbilder: Weißwert und Schwarzwert.

Ist die Helligkeit des Fujitsu P22W-5 auf 100 Prozent gestellt, messen wir 273 cd/m² und einen Schwarzpunkt von 0,29 cd/m². Das ist zwar nicht optimal, für ein IPS Panel aber ein typisches und durchaus gutes Resultat. Mit Reduzierung der Helligkeit, sinkt auch der Schwarzpunkt und wir messen nach Absenkung der Helligkeit auf 0 Prozent einen Wert von 0,05 cd/m². Nach Kalibrierung des Fujitsu P22W-5 beträgt der Schwarzpunkt respektable 0,11 cd/m².

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Schwarzp01
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Schwarzp02
Gleichmäßige Ausleuchtung mit nur minimalen Aufhellungen. Links: 100 Prozent Helligkeit. Rechts: 0 Prozent Helligkeit bei selber Belichtungszeit der Kamera.

Helligkeit

Fujitsu gibt für den P22W-5 eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² an und tatsächlich wird dieser Wert kurzzeitig sogar mit 305 cd/m² übertroffen. Die Helligkeit bleibt aber nicht konstant so hoch und nach etwa einer Stunde pendelt sich die Helligkeit auf konstante 273 cd/m² ein. Damit werden die Herstellerangaben zwar nicht ganz erreicht, das Ergebnis kann aber dennoch als gut gewertet werden. Werden die Backlights auf 0 Prozent Helligkeit reduziert, messen wir noch eine Helligkeit von 93 cd/m². Daraus ergibt sich ein Regelungsbereich von 180 cd/m² und ist damit um 33 cd/m² größer als beim Dell 2209WA.

Helligkeit Hersteller Gemessen
300 cd/m² 273 cd/m²
k.A. 196 cd/m²
k.A. 160 cd/m²
k.A. 142 cd/m²
k.A. 93 cd/m²

Helligkeitsverteilung

An 15 Messpunkten mit einer Ausgangshelligkeit von 142 cd/m² in der Mitte des Displays haben wir die Ausleuchtung des Fujitsu P22W-5 überprüft.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Helligk
Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Farbtemp
Helligkeitsverteilung und Farbtemperatur des Fujitsu P22W-5.

Wie die Messungen zeigen trügt der subjektive Bildeindruck einer minimalen Abschattung im rechten Displaybereich. Tatsächlich beträgt die Helligkeitsabweichung im zentralen und oberen Displaybereich des Fujitsu P22W-5 nur etwas über 5 Prozent zum Referenzwert von 142 cd/m². Die größten Abweichungen messen wir im unteren Bereich des Displays. Hier liegt der Durchschnitt bei 20 Prozent und ist somit vier Mal höher als im mittleren und oberen Displaybereich.

Daraus resultiert eine durchschnittliche Helligkeitsabweichung von 10 Prozent. Eine sehr gute Bewertung verfehlt der Fujitsu P22W-5, wenn auch nur knapp, wegen der doch recht hohen Abweichung im unteren Displaybereich. Neben der Helligkeitsverteilung haben wir zusätzlich die Farbtemperatur gemessen. Wir verzeichnen keine gröberen Abweichungen.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Ausleuchtung
Gleichmäßige Helligkeitsverteilung.

Trotz Abweichung von bis zu 32 cd/m² in der linken unteren Displayecke, wirkt die subjektive Helligkeitsverteilung gleichmäßig. Eine subjektiv wahrgenommene Abschattung am rechten Displayrand wird messtechnisch nicht bestätigt. Lichthöfe, Wolkenbildung oder gar Farbverläufe durch starke Farbtemperaturschwankungen sind nicht zu beobachten.

Blickwinkel

Ein IPS Panel wie im Fujitsu P22W-5 verbaut, erlaubt sehr große Blickwinkel. Die Farbwiedergabe bleibt stabil, eine farbverfälschte Darstellung tritt nicht auf, nur der Kontrast nimmt mit größer werdendem Blickwinkel ab.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Blickwinkel
Beim Fujitsu P22W-5 ist ein großer Blickwinkel vorhanden.

Eine Produkteigenschaft bei IPS-Panels kann sein, dass ein Glanz- oder Kristalleffekt auftritt. Dieser Effekt verstärkt sich je weiter der Blickwinkel. Bei hellen Bildinhalten ist das Glitzern nicht zu sehen, sehr wohl aber auf dunklen. Im Vergleich zum Dell 2209WA zeigt der Fujitsu P22W-5 einen etwas ausgeprägteren Glanzeffekt.

Fujitsu P22w 5 Eco Ips Monitor P22W 5 Glanz
Glanzeffekt des Displays bei zunehmend größer werdendem Blickwinkel.

Ausmessung und Kalibration

Wir haben im Folgenden den Fujitsu P22W-5 bezüglich seiner Farbechtheit überprüft und getestet, wie gut sich der TFT-Monitor kalibrieren lässt. Die Ergebnisse sind hauptsächlich für die Grafik- und Fotobearbeitung interessant. Für den Office-Betrieb und Spiele sind sie größtenteils vernachlässigbar, da bei diesen Anwendungen der subjektive Eindruck überwiegt.

Zunächst haben wir den maximalen Farbraum des TFTs ermittelt und einerseits mit dem Druckfarbraum Isocoated und andererseits mit dem sRGB-Farbraum verglichen. Den Vergleich mit AdobeRGB und ECI-RGB 2.0 führen wir nur bei Bildschirmen durch die über einen erweiterten Farbraum verfügen. Dies ist beim Fujitsu P22W-5 nicht der Fall.

Farbraumvergleich

sRGB ist gewissermaßen der kleinste gemeinsame Nenner für das Zusammenspiel verschiedener Eingabe- und Ausgabegeräte im Consumerbereich. Zudem geht Windows von sRGB aus, wenn zu einem Gerät oder einer Grafikdatei kein Farbprofil vorliegt.

Viele Farbdrucker arbeiten auf Normalpapier mit dem sRGB-Profil. Auch deshalb ist der sRGB-Farbraum im Gegensatz zum Isocoated-Druckfarbraum für „Normalanwender“ von Bedeutung.

Interessant ist der Vergleich zum Isocoated-Farbraum des Offset-Drucks, da dieser in der Regel dem Mindesten entspricht, was aktuelle Tintenstrahldrucker bewältigen können. Viele moderne Tintenstrahldrucker und Druckverfahren decken darüber hinaus einen noch größeren Bereich ab.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen