Test Monitor HP Envy 34c

0
435

Einleitung

Der HP ENVY 34c besitzt ein 21:9-Format mit einer großen Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln, was ihn für die gleichzeitige Wiedergabe von mehreren Inhalten prädestiniert. Er bietet dafür die Bild-in-Bild- und Bild-bei-Bild-Modi an und besitzt zudem mehrere moderne Anschlüsse. Vorhanden ist zum Beispiel auch der MHL-Standard, über den mobile Geräte nicht nur angezeigt, sondern gleichzeitig auch geladen werden können.

Hp Envy 34c Monitor Curved
Der 34-Zoll-Curved-Monitor HP Envy 34c hat einen Wölbungsradius von 3 m (3000R).

Das VA-Panel des Monitors soll einen Kontrast von 3000:1, eine Helligkeit von 350 cd/m² und eine Reaktionszeit von 8 ms besitzen. Es wurde zudem ein modernes gebogenes Display verwendet, welches durch eine leichte Spiegelung eine kraftvolle Farbdarstellung ermöglicht. Der elegante Standfuß soll das Design des Gerätes unterstützen, bietet aber kaum Verstellmöglichkeiten an.

Besonderen Wert wurde auf den Sound gelegt, was schon optisch an der sichtbaren Positionierung neben der Bildschirmfläche deutlich wird. Die beiden Sechs-Watt-Lautsprecher strahlen nach vorne ab und sollen so einen verbesserten Hörgenuss bieten. Sie unterstützen zudem die DTS-Audio-Technologie.

Lieferumfang

Das Gerät wird in einem schmalen, aber mit etwa 105 Zentimetern sehr langen Karton geliefert, was bei einem eventuellen Transport beachtet werden sollte. Zwei große Schaumstoffteile trennen den Monitor vom Zubehör, um Beschädigungen beim Transport zu vermeiden.

Hp Envy 34c Monitor Lieferumfang
Geringer Lieferumfang beim Testgerät des HP ENVY 34c.

Unserem Testexemplar lagen nur das Netzteil mit ausländischem Stecker sowie eine Fernbedienung bei. Laut Hersteller-Homepage sollen beim Erwerb eines Exemplars über den Handel aber auch jeweils ein MHL-, DisplayPort-, HDMI- und USB-3.0-Kabel, ein VESA-Adapter sowie eine CD mit Treibern und einem Handbuch mitgeliefert werden.

Hands on Video HP Envy 34c

Optik und Mechanik

Der Standfuß muss vor dem ersten Betrieb mit dem Monitor verbunden werden. Er wird dazu mittig auf den Standfuß gedrückt und rastet dabei automatisch ein, der Zusammenbau dauert also nur wenige Sekunden. VESA-Bohrungen besitzt das Gerät nicht, es kann aber ein Adapter genutzt werden, über den dann auch externe Standfüße oder Wandhalterungen verwendet werden können.

Hp Envy 34c Monitor Vesa
Adapter für externe Halterungen (Quelle: Handbuch).

Bei der Wahl des Aufstellortes sollten die Maße des Gerätes im Vorfeld beachtet werden. Es besitzt seitlich neben der Bildschirmfläche zwei Lautsprecher, die auf beiden Seiten fast 8 cm zusätzlichen Platz in Anspruch nehmen. Insgesamt beträgt die Breite des Gerätes daher stolze 95 cm.

Von vorne betrachtet dominieren bei dem HP ENVY 34c neben der großen Bildfläche die seitlichen Lautsprecher das Gesamtbild, die beiden filigranen Standbeine können die Wuchtigkeit des Gerätes kaum schmälern. Der sehr dezente weiße Frontrahmen fällt kaum in den Blick, so dass die komplett weiße Rückseite etwas überrascht. Diese ist sehr schlicht gehalten und zeigt sichtbar die Anschlüsse und das Herstellerlogo. Die Anschlüsse werden alle nach hinten abgeführt, was bei einer externen Halterung beachtet werden sollte.

Hp Envy 34c Monitor Vorne
Hp Envy 34c Monitor Hinten
Ansichten von vorne und von hinten.

Der Standfuß des HP ENVY 34c besteht vollständig aus Aluminium und hält das Gerät daher auch stabil und sicher an seinem Platz. Optisch wirken der recht große Standfuß und die beiden filigranen Standbeine ebenfalls ansprechend. Verstellmöglichkeiten sind dafür aber leider kaum vorhanden.

Hp Envy 34c Monitor Fuss
Stabiler Standfuß aus Aluminium.

Der HP ENVY 34c lässt sich nur in der Neigung um 5 Grad nach vorne und 25 Grad nach hinten verstellen. Ein Schwenken ist nicht möglich, auch wenn dies im aktuellen Datenblatt erwähnt wird. Eine Verstellung der Höhe wird ebenfalls nicht angeboten. Der Abstand vom Schreibtisch bis zum Rand des sichtbaren Bildes beträgt daher immer etwa 12,5 cm.

Hp Envy 34c Monitor Neigung1
Hp Envy 34c Monitor Neigung2
Minimale und maximale Neigungseinstellung.

Größere Spaltmaße oder andere negative Punkte konnten nicht entdeckt werden. Zusammen mit dem sehr stabilen und hochwertigen Standfuß geht die Verarbeitungsqualität in Ordnung.

Technik

Betriebsgeräusch

Das Gerät besitzt große Lüftungsschlitze im hinteren Bereich, aber weder dort noch an einer anderen Stelle konnten Geräusche ausgemacht werden. Das Netzteil arbeitet ebenfalls lautlos, hochfrequente Töne oder ähnliche störende Effekte waren entsprechend nicht hörbar.

Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Helligkeit Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 100 % 100 % 150 W 44,3 W
Üblicher Betrieb 62 W
Betrieb 140 cd/m² 42 % 33,4 W
Betrieb minimal 0 % 0 % 20,1 W
Stand-by-Modus maximal 0,5 W 0,3 W
Ausgeschaltet 0,5 W 0,3 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) 0 W

 

Der Hersteller gibt den maximalen Verbrauch mit stolzen 150 Watt an. Wir konnten bei maximaler Helligkeit allerdings nur 45 Watt messen. Der maximale Verbrauchswert des Herstellers dürfte in der üblichen Praxis daher nie erreicht werden, selbst wenn mehrere Geräte angeschlossen werden und das interne USB-Hub verwendet wird.

Auch die Angabe des üblichen Verbrauchs konnten wir nicht bestätigen, bei unseren üblicherweise eingestellten 140 cd/m² wurde mit 33 Watt nur knapp die Hälfte benötigt. Es ergibt sich bezogen auf die Fläche eine Energieeffizienz von 1,1 cd/W, wodurch eine gute Note knapp verpasst wird. Die Werte im Stand-by und ausgeschalteten Zustand waren dagegen gut.

Anschlüsse

Von hinten betrachtet auf der linken Seite befinden sich zwei USB-3.0-Anschlüsse sowie der Netzteilanschluss mit zusätzlichem Netzschalter. Auf der rechten Seite gibt es einen DisplayPort und zwei HDMI-Anschlüsse von denen einer auch MHL unterstützt.

In dem seitlichen Rahmen des Gerätes gibt es keine weiteren Anschlüsse. Links unter dem Frontrahmen wurden allerdings noch ein Rad zur Verstellung der Lautstärke sowie ein Kopfhörerausgang angebracht, den wir im Bereich „Sound“ abgebildet haben.

Hp Envy 34c Monitor Anschluss1
Hp Envy 34c Monitor Anschluss2
Anschlüsse des HP ENVY 34c.

Obwohl der Netzschalter hinten angebracht wurde, ist er durch ein Umgreifen der Hand von der Front aus gut erreichbar. Bei Bedarf lässt er sich in der Praxis daher auch täglich ein- und ausschalten.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest TV Philips 55PUS9109/12
Nächster ArtikelTest TV LG 55UF9509

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen